LRZ: Leistung von SuperMUC steigt auf 6,8 Petaflops

von Stefan Beiersmann

Das wird durch 6144 zusätzliche Xeon-E5-Prozessoren von Intel ermöglicht. Zwischen 2015 und 2017 betragen die Investitions- und Betriebskosten rund 49 Millionen Euro. Schon zur Inbetriebnahme am 20. Juli 2012 galt das System mit damals 3,2 Petaflops als schnellster Rechner Europas. weiter

Britischer Geheimdienst zeigt Raspberry-Pi-Supercomputer

von Stefan Beiersmann

Er besteht aus insgesamt 66 Raspberry-Pi-Boards. Sie sind über ein Netzwerk miteinander verbunden, über das sie auch ihren Strom beziehen. Der Geheimdienst will damit Nachwuchstechnikern das Parallel Computing näher bringen. weiter

Softbank bringt IBMs Watson Japanisch bei

von Florian Kalenda

Sie wollen auch kombinierte Anwendungen mit Softbanks freundlichem Androiden "Pepper" und IBMs Superhirn entwickeln. Pepper versteht Gesten, Watson kann hingegen Quizfragen eigenständig beantworten. Softbank wird außerdem primärer Watson-Vertriebspartner in Japan. weiter

Universität Stuttgart nimmt Supercomputer „Hornet“ in Betrieb

von Björn Greif

Er liefert mit 3,8 Petaflops die vierfache Leistung des bisherigen Systems "Hermit". Das Cray-XC40-System besteht aus 21 Serverschränken mit 3944 Rechenknoten, insgesamt 94.656 Rechenkernen und 5,4 Petabyte Storage. In der aktuellen Top500-Liste belegt es den 16. Rang. weiter

Lenovo plant Innovationszentrum für Supercomputing in Stuttgart

von Björn Greif

Die neue Einrichtung soll als ständiges Benchmark-, Forschungs- und Entwicklungszentrum fungieren. Der Bau beginn im Dezember und wird voraussichtlich schon im Januar 2015 abgeschlossen sein. Das HPC Innovation Center wird auch auf Kapazitäten anderer europäischer Rechenzentren zugreifen. weiter

IBM und Nvidia bauen weltweit schnellste Supercomputer

von Stefan Beiersmann

Das System Summit soll eine Spitzenleistung von bis zu 300 Petaflops bieten. Es dient ausschließlich zivilen und wissenschaftlichen Zwecken. IBM und Nvidia steht ein Budget von 325 Millionen Dollar zur Verfügung. Darin sind die kosten für ein zweites, kleineres System enthalten. weiter

IBM forscht mit Watson nach Modetrends

von Florian Kalenda

Anwender können sich von Watson beim Kleidereinkauf beraten lassen. Der Supercomputer nutzt dafür Daten zu Wetter und Stimmung, Anregungen von Freunden aus Sozialen Netzen und die Einkaufshistorie. Der Einzelhandel profitiert in Form von von besserer Kundenkenntnis. weiter

AMD stellt HPC-Grafikkarten FirePro S9050 und S9150 vor

von Björn Greif

Beide basieren auf der Graphics-Core-Next-Architektur. Sie bieten 12 respektive 16 GByte GDDR5-RAM und eine maximale Speicherbandbreite von 264 beziehungsweise 320 GByte/s. Die FirePro S9150 übertrifft damit Nvidias aktuelles Spitzenmodell Tesla K40. weiter

Dell baut Supercomputer für die Universität Cambridge

von Florian Kalenda

Das gerade fertig gestellte HPC-Cluster dient zur Auswertung von Daten des Funkteleskops Quare Kilometre Array. "Wilkes" ist der derzeit effizienteste luftgekühlte Supercomputer weltweit. Seine Rechenleistung beträgt 240 Teraflops. weiter

Knights Landing: Intel nennt Details zur nächsten Xeon-Phi-Generation

von Bernd Kling

Die neuen HPC-Chips sollen eine Leistung von über 3 Teraflops und eine dreifach höhere Single-Thread-Performance bieten. Sie kommen aus der 14-Nanometer-Fertigung, basieren auf der Silvermont-Architektur und verfügen über mehr als 60 Kerne. Im Package integriert sind 16 GByte Speicher und Intels Interconnect-Technologie Omni Scale Fabric. weiter

Supercomputer-Wachstum schwächt sich ab

von Florian Kalenda

Das zeigt die neue Top500-Liste. Seit etwa fünf Jahren wachsen die Systeme im unteren Bereich langsamer. Diesmal wurde dies nicht mehr durch die Inbetriebnahme neuer Spitzensysteme kompensiert. weiter

HP stellt HPC-Systemreihe Apollo vor

von Björn Greif

Sie umfasst das luftgekühlte Modell Apollo 6000 und den vollständig wassergekühlten Supercomputer Apollo 8000. Pro Rack nehmen die Systeme bis zu 160 respektive 144 Server auf. Noch im Juni startet HP zudem ein Selbstbedienungsportal für HPC-Ressourcen auf Basis von Helion OpenStack. weiter

Atos kauft Supercomputer-Hersteller Bull

von Björn Greif

Es bietet 4,90 Euro pro Aktie in bar, was einer Gesamtsumme von 620 Millionen Euro entspricht. Aufsichtsräte und zwei Größaktionäre haben dem Angebot bereits zugestimmt. Mit der Übernahme würde Atos zum größten europäischen Cloud-Anbieter aufsteigen. weiter

IBM demonstriert erste OpenPower-Server für Big Data

von Florian Kalenda

Auf seiner Konferenz Impact nutzte es Remote Direct Memory Access von Mellanox und Nvidias CUDA. Eine Bankenlösung nach dem Monte-Carlo-Modell nutzte Altera-FPGAs, die übers Coherence Attach Processor Interface an den Power8-Prozessor angebunden werden. weiter

IBMs Watson-Sparte investiert in E-Commerce

von Florian Kalenda

Das Unternehmen Fluid erhält einen unbekannten Betrag und erweiterten Zugriff auf den Supercomputer. Es entwickelt für den Outdoor-Ausrüster The North Face einen persönlichen elektronischen Shoppingberater. Er soll beispielsweise für eine bestimmte Tour die angemessene Ausrüstung vorschlagen können. weiter

Nvidia stellt für 2016 geplante GPU Pascal vor

von Florian Kalenda

Laut CEO Jen-Hsun Huang kann das Unternehmen damit das Mooresche Gesetz aufrechterhalten. Das mit IBM entwickelte NVLink beschleunigt den Datenfluss zwischen CPU und GPU. Und 3D-Memory - auch als Stacked DRAM bezeichnet - packt den Speicher mit der GPU zusammen. weiter

Die neuen Ziele von IBMs Software-Sparte

von Markus Strehlitz

Eine spezielle Situation herrsche derzeit in Deutschland beim Thema Cloud Computing, meint Patrick Bauer, Chef von IBMs Software-Geschäft in der DACH-Region. Nachteile gegenüber deutschen Anbietern in Sachen Datenschutz kann er aber nicht erkennen. Sein Team soll sich außerdem stärker auf Lösungen als auf Produkte fokussieren. weiter

MWC: IBM startet Watson-Entwicklerwettbewerb

von Florian Kalenda

Gesucht werden Ideen für und Protoypen von Mobil-Apps, die auf kognitives Computing mit dem Supercomputer zugreifen. Bewerber haben drei Monate Zeit, um Vorschläge einzureichen. Die drei besten will IBM zusammen mit den Erfindern zur Marktreife führen. weiter

Norddeutschlands größter Supercomputer HLRN-III nimmt Betrieb auf

von Björn Greif

Das Cray-System besteht aus den zwei Teilsystemen "Gottfried" und "Konrad". Sie stehen an der Leibniz Universität Hannover und am Konrad-Zuse-Zentrum in Berlin. Mit dem Endausbau in diesem Jahr soll sich die Rechenleistung gegenüber der ersten Ausbaustufe etwa auf 2,6 Petaflops verzehnfachen. weiter

Facebook forscht über Künstliche Intelligenz

von Florian Kalenda

Als Direktor seiner AI Group hat es Yann LeCun von der New York University eingestellt. Neben Menlo Park und New York ist London als Standort vorgesehen. Als Ziel gibt Facebook schlicht "große Fortschritte bei Künstlicher Intelligenz" aus. weiter

Tianhe-2 führt auch die 42. Supercomputer-Rangliste an

von Florian Kalenda

Auf Nummer sechs findet sich ein Neuzugang: Piz Daint vom Schweizer CSCS ist damit der schnellste europäische Großrechner. Er verdrängte Juqueen aus Jülich auf Rang 8 und SuperMUC aus München auf Rang 10. Es handelt sich um ein System des Typs Cray XC30. weiter

Nvidia kauft Compiler-Anbieter The Portland Group

von Björn Greif

Unter der Marke PGI soll das unabhängige Team weiterhin OpenACC-, CUDA-Fortran- und CUDA-x86-Lösungen für Mehrkern-x86-Prozessoren und GPU-Computing-Systeme entwickeln. Außerdem wird es sich nach wie vor um seinen bestehenden Kundenstamm kümmern, dem etwa Intel angehört. weiter

Weltweit energieeffizienteste Supercomputer stehen in Italien

von Björn Greif

Die Systeme "Eurora" und "Aurora Tignon" führen die aktuelle Green500-Liste mit deutlichem Abstand an. Sie erreichen mit einer Kombination aus Intel-CPUs und Nvidia-GPUs 3,21 respektive 3,18 Gigaflops pro Watt. Auf Rang drei liegt das reine Intel-System "Beacon" mit 2,45 GFLOPS/W. weiter

Chinesischer Supercomputer Tianhe-2 führt neue Top 500 an

von Florian Kalenda

Seine Leistung verdoppelt die des bisherigen Spitzenreiters Titan aus den USA. Tianhe-2 kombiniert Xeon- und Xeon-Phi-Prozessoren mit Eigenentwicklungen bei Interconnect und OS. Bestes europäisches System bleibt Juqueen aus Jülich - jetzt auf Rang 7. weiter

IBM-Supercomputer für Gehirnsimulation enthält 128 TByte Flash

von Florian Kalenda

Der Rechner imitiert das Gehirn einer Maus in seiner physischen Realität - also nicht in Form eines neuronalen Netzes. Nächste Woche wird das Projekt zweier Schweizer Hochschulen auf der International Supercomputing Conference 2013 in Leipzig vorgestellt. weiter