Umsatzzahlen von Uber durchgesickert

von Florian Kalenda

Der Vermittler erwartet 2015 weltweite Buchungen von Fahrten im Wert von 10,84 Milliarden Dollar. 20 Prozent davon bilden seinen eigenen Umsatz. Für 2016 prognostiziert das Unternehmen potenziellen Investoren Fahrten mit einem Gesamtwert von 26,12 Milliarden Dollar. weiter

Foxconn investiert in Start-up für Smartphone-Kameras

von Stefan Beiersmann

Light erhält eine Anschubfinanzierung über 25 Millionen Dollar. Es entwickelt ein aus mehreren Linsen bestehendes Kamerasystem für mobile Geräte. Die Technik soll eine ähnliche Qualität ermöglichen wie digitale Spiegelreflexkameras. weiter

Start-up will Firefox OS zum Erfolg verhelfen

von Rainer Schneider

Dafür erhält Acadine ein Risikokapital von 100 Millionen Dollar durch den chinesischen Technologieinvestor Tsinghua. Mit dem Firefox-OS-basierten alternativen Mobilbetriebssystem H5OS will das neue Unternehmen von Ex-Mozilla-Präsident Li Gong die Marktdominanz von Android und iOS brechen. weiter

Uber stellt in Frankreich UberPop ein

von Stefan Beiersmann

Es will zuerst die Entscheidung über die Verfassungsmäßigkeit seines Angebots abwarten. Uber reagiert aber auch auf die anhaltenden Proteste französischer Taxifahrer. weiter

Frankreich verhaftet zwei hochrangige Uber-Manager

von Stefan Beiersmann

Es handelt sich um die General Manager von Uber Frankreich und Uber Westeuropa. Die Behörden nehmen sie während einer Anhörung in Paris in Gewahrsam. Frankreich wirft Uber den Betrieb eines illegalen Taxidiensts vor. weiter

Finanzierungsrunde: Airbnb bekommt angeblich 1,5 Milliarden Dollar

von Bernd Kling

Laut Wall Street Journal wächst damit die Bewertung der Online-Plattform auf 25,5 Milliarden Dollar. Airbnb wird damit wertvoller als die Hotelkette Marriott, obwohl es nur die kurzzeitige Vermietung von Zimmern, Wohnungen und Häusern vermittelt. An der zusätzlichen Finanzierung beteiligen sich auch asiatische Investmentfirmen - die Angebote von Airbnb in Asien sollen ausgeweitet werden. weiter

Intel fördert von Frauen geführte Start-ups

von Björn Greif

Der neue Kapitalfonds "Intel Capital Diversity" hat ein Volumen von 125 Millionen Dollar. Mit ihm sollen auch Unternehmen unterstützt werden, die von "unterrepräsentierten Minderheiten" geführt werden. Die ersten Gelder gehen an Firmen aus den Bereichen Internet der Dinge, Cloud-Computing und Cybersecurity. weiter

Microsoft plant angeblich Übernahme von 6Wunderkinder

von Björn Greif

Nach Informationen des Manager Magazins sind die Kaufgespräche bereits "weit gediehen". Die Entwickler der To-Do-App Wunderlist zählen zu den erfolgreichsten Vertretern der Berliner Start-up-Szene. Ende 2013 wurde das Unternehmen mit 60 Millionen Dollar bewertet. weiter

Bitkom: Jeder vierte Start-up-Gründer erwägt einen Börsengang

von Björn Greif

Für knapp die Hälfte ist solch ein Schritt bisher kein Thema, um sich das notwendige Kapital für Wachstum zu verschaffen. 13 Prozent schließen einen Börsengang sogar aus. Die Deutsche Börse startet im Juni ein Programm, um Start-ups und Investoren zusammenzubringen. weiter

Investitionen in europäische Start-ups steigen rasant

von Bernd Kling

Das erste Quartal 2015 ist das investitionsstärkste für europäische Start-up-Unternehmen seit 2001. Investments von Wagniskapitalgebern legen auf 2,6 Milliarden Euro zu. Die Investitionen von Rocket Internet in Start-ups für Online-Essenslieferungen wie Delivery Hero tragen erheblich dazu bei. weiter

Deutscher Privatkredit-Vermittler erhält 16 Millionen Dollar Wagniskapital

von Florian Kalenda

Smava folgt damit auf den Spuren seines deutschen Konkurrenten Auxmoney. Es will mit dem Geld Entwicklertalente suchen und seine Algorithmen für vollautomatische Kreditvergabe verbessern. Hauptinvestor Phenomen Ventures hatte schon den US-Peer-to-Peer-Kreditvermittler Prosper unterstützt. weiter

Android-Erfinder Rubin gründet Start-up-Inkubator

von Bernd Kling

Playground Global will Start-ups bei der Umsetzung von Hardware-Projekten helfen. Im Vordergrund steht die Unterstützung bei Herstellung, Vertrieb, Finanzierung sowie der Integration mit Cloud-Diensten. Zu den strategischen Playground-Investoren zählen Google, Hewlett-Packard, Foxconn, Tencent und Seagate. weiter

Neue US-Regeln ermöglichen Start-ups höhere Fördersummen

von Florian Kalenda

Sie können nun für bis zu 50 Millionen Dollar Anteile an private Investoren ausgeben. "Regulation A+" ist als Zusatz zum JOBS Act von 2012 gedacht. Dieses Gesetz ermöglicht auch ein vertrauliche Vorbereitung eines Börsengangs, was Box und Twitter nutzten. weiter

Pinterest mit 11 Milliarden Dollar bewertet

von Florian Kalenda

In einer Finanzierungsrunde G erhielt es bisher 367 Millionen Dollar Kapital. Für bis zu 211 Millionen Dollar zusätzlich sucht es noch Geldgeber. Ein signifikanter Teil soll für internationales Wachstum aufgewendet werden. weiter

Uber erweitert Finanzierungsrunde auf 2,8 Milliarden Dollar

von Björn Greif

Zuvor hatte es 1,8 Milliarden Dollar angestrebt. Dem Fahrdienstvermittler zufolge unterstreicht die zu beobachtende Teilnahme an seiner nächsten Series-E-Runde das Vertrauen in sein Wachstum und seine Strategie. Auch das soziale Netz Pinterest will sich demnächst frisches Kapital sichern. weiter

Rocket Internet investiert eine halbe Milliarde Euro in Lieferheld

von Björn Greif

Dafür sichert es sich einen 30-Prozent-Anteil an dem Essenszusteller, der international unter dem Namen Delivery Hero agiert. Er kooperiert mit 90.000 Restaurants in 24 Ländern. Rocket fasst diese und andere Beteiligungen unter der neu gegründeten Global Online Takeaway Group zusammen. weiter

CODE_n: Die 50 Finalisten für die CeBIT 2015 stehen fest

von Rainer Schneider

Die Teilnehmer an dem Start-up-Wettbewerb wurden unter 400 Bewerbern aus der ganzen Welt ausgewählt. Das diesjährige Motto lautet "Into the Internet of Things". Unter den Finalisten sind auch 20 deutsche Start-ups aus den Bereichen Industrie 4.0, Smart City, Future Mobility und Digital Life. weiter

Studie: Start-up-Förderung übertrifft Niveau der Dotcom-Ära

von Björn Greif

Insgesamt wurden in den USA im vergangenen Jahr 47,3 Milliarden Dollar in Neugründungen investiert. Die hauptsächlichen Nutznießer im Techniksektor sind 2014 Mobile-Unternehmen. So erhielt allein der Fahrdienstvermittler Uber 1,2 Milliarden Dollar Wagniskapital. weiter

Anzeige: Immer mehr Start-ups greifen auf Cloud-Software zurück

von Anzeige

Produkte wie Microsoft Office 365, der Telekom Zentralspeicher oder Symantec Endpoint Protection gewinnen Marktanteile – Tendenz weiter steigend. Sie lassen sich grade auch von Start-ups komfortabel nutzen. Praktisch ist für die zudem, wenn alle erforderlichen Produkte an einer Stelle bereitstehen - wie im Business Marketplace der Deutschen Telekom. weiter

Qualcomm investiert erneut 40 Millionen Dollar in chinesische Firmen

von Florian Kalenda

Sie beschäftigen sich mit Eye-Tracking, Spracherkennung oder Netzwerk-Virtualisierung im Smart Home. Auch ein auf Halbleiterhersteller spezialisierter Fonds bekommt einen Anteil. Qualcomm droht in China eine Kartellstrafe von mehr als einer Milliarde Dollar, was es aber nicht von Investitionen abhält weiter

Reddit-CEO zurückgetreten

von Florian Kalenda

Der Aufsichtsrat wollte einem von CEO Yishan Wong geplanten Umzug nicht zustimmen. Wong gesteht aber auch übermäßigen Stress nach zweieinhalb Jahren als CEO ein. Übergangsweise führt nun Ellen Pao das Unternehmen. weiter

Intel investiert 62 Millionen Dollar in Drohnen und Virtual Reality

von Florian Kalenda

Darunter findet sich Avegant, der Hersteller der VR-Brille Glyph. Sie soll nächstes Jahr erscheinen. Für VR-Produkte ist auch das Eye-Tracking von Eyefluent bestimmt. Und Braigo Labs entwickelt mit Intels Fördergeld einen billig zu produzierenden Braille-Drucker. weiter