Apple veröffentlicht Sicherheitsupdates für Safari-Browser

von Björn Greif

Die Versionen 7.0.4 und 6.1.4 schließen insgesamt 22 Lücken, von denen 21 das Ausführen von Schadcode erlauben. Die Aktualisierungen liegen für OS X Mavericks, Mountain Lion und Lion vor. Nutzer von Snow Leopard gehen erneut leer aus. weiter

Pwn2Own: Hacker knacken auch Chrome und Safari

von Stefan Beiersmann

Die neu entdeckten kritischen Lücken in beiden Browsern erlauben das Ausführen von Schadcode außerhalb der Sandbox. Die Forscher zeigten auch weitere Exploits für Internet Explorer und Firefox. Veranstalter HP schüttet am zweiten Tag des Wettbewerbs insgesamt 450.000 Dollar aus. weiter

Browserhersteller einigen sich auf Standard für hochauflösende Bildschirme

von Florian Kalenda

Er basiert auf Apples srcset. Google hat seinen Gegenentwurf src-N wegen allzu großer Widerstände aufgegeben und Unterstützung von srcset zu einer dauerhaften Funktion in Chrome erklärt. Einige Ideen aus src-N wurden allerdings in den Kompromiss der Responsive Images Community Group der WhatWG aufgenommen. weiter

Apple veröffentlicht OS X Mavericks 10.9.1

von Stefan Beiersmann

Das Update verbessert den Support von Gmail in Mail. Apple hat auch die Suchfunktion der E-Mail-Anwendung überarbeitet. OS X Mavericks 10.9.1 stopft zudem mehrere kritische Löcher in Safari 7. weiter

Kaspersky: Safari speichert unter OS X Zugangsdaten im Klartext

von Björn Greif

Daduch könnten Angreifer oder Schadprogramme Nutzernamen und Passwörter für Websites einfach auslesen. Denn die für die Speicherung der Session-Daten genutzte Datei lässt sich von jedermann öffnen. Das Problem besteht in Safari 6.0.5 unter OS X 10.7.5 sowie 10.8.5. weiter

Internet Explorer 11 verdoppelt Marktanteil im November

von Stefan Beiersmann

Der Hauptgrund dafür ist die Freigabe des Browsers für Windows 7. Internet Explorer 8 bleibt jedoch mit einem Anteil von 21,7 Prozent die beliebteste Version des Microsoft-Browsers. Den Mobilmarkt dominieren Apple und Google mit einem Gesamtanteil von über 89 Prozent. weiter

Klage gegen Googles Safari-Tracking abgewiesen

von Florian Kalenda

Die Richterin bestätigt, dass Google die Browser Safari und Internet Explorer zwecks Nutzerverfolgung ausgetrickst hat. Die Kläger konnten aber keinen ihnen entstandenen Schaden nachweisen. Auch wurden keine Inhalte ihrer Kommunikation ausspioniert. weiter

Windows 8 steigert Marktanteil im August auf 7,41 Prozent

von Stefan Beiersmann

Das entspricht einem Plus von 2,01 Punkten. Windows XP verliert 3,53 Punkte und kommt nur noch auf 33,66 Prozent. Die Public Preview von Windows 8.1 taucht mit einem Anteil von 0,24 Prozent in der Statistik auf. weiter

Browser-Studie: Safari 6 stürzt am häufigsten ab

von Stefan Beiersmann

Der Apple-Browser hat eine Fehlerrate von 0,12 Prozent. Bei Chrome 27 und Firefox 22 sind die Fehlerquoten kaum messbar. Microsoft hat die Quote seines Browsers in den vergangenen Jahren von 0,31 Prozent bei IE6 auf 0,05 Prozent bei IE10 gesenkt. weiter

Google: Wir unterliegen nicht britischen Datenschutzgesetzen

von Stefan Beiersmann

Mit diesem Argument wehren sich Googles Anwälte gegen eine Klage britischer Nutzer. Hintergrund ist das Umgehen des Tracking-Schutzes von Apples Browser Safari. Die Kläger sollen sich Google zufolge nun an ein Gericht in Kalifornien wenden. weiter

Patentantrag: Apple verbessert Touch-Bedienung von Browser-Tabs

von Stefan Beiersmann

Ein Patentantrag beschreibt einen "Array-Modus" zum Durchblättern von Browser-Tabs. Er zeigt alle geöffneten Seiten an und wird per Wischgeste bedient. Safari bietet seit der Einführung von OS X 10.8 Mountain Lion eine ähnliche Funktion. weiter

Mobilbrowser: Konkurrenz rückt näher an Safari heran

von Florian Kalenda

Safari kam nach 60,0 Prozent im Mai nur noch auf 58,0 Prozent im Juni. Opera Mini machte einen Sprung von 10,5 auf 11,2 Prozent. Chrome steigerte sich von 3,2 auf 3,8 Prozent. Im Desktop-Bereich hat Firefox durch eine Umstellung des Messverfahrens eingebüßt. weiter

OS X 10.9: Safari 7 bietet 50 Prozent mehr Leistung

von Kai Schmerer

Für das im Herbst erwartete neue Mac-Betriebssystem OS X 10.9 Mavericks aktualisiert Apple auch seinen Browser. Mit Safari 7 will der Hersteller hinsichtlich Performance aufholen und zum Branchenprimus Google Chrome aufschließen. weiter

Windows 8 steigert Marktanteil auf 4,3 Prozent

von Stefan Beiersmann

Vista liegt mit 4,5 Prozent immer noch vor dem jüngsten Microsoft-Betriebssystem. Der Marktanteil von Windows 7 bleibt mit 44,85 Prozent seit dem Start von Windows 8 nahezu unverändert. Fast 38 Prozent der Nutzer verwenden immer noch Windows XP. weiter

Studie: IE10 hat den besten Malware-Schutz

von Florian Kalenda

Der Microsoft-Browser kommt im mehrtägigen Test auf 99,96 Prozent Erkennungsquote. Chrome schafft 83,16 Prozent, aber Safari 5 und Firefox 19 liegen nur bei 10 Prozent. Microsoft hat laut NSS Labs das bessere URL-Reputationssystem, ergänzt durch einen dateibasierten Blocker. weiter

Bericht: OS X 10.9 bringt mehr Funktionen für „Power-User“

von Björn Greif

Dazu zählen etwa Tags und Tabbed Browsing für Finder. Eine neue Safari-Version mit leistungsfähigerem Backend soll für kürzere Seitenladezeiten sorgen. Am grundlegenden Design des Desktop-Betriebssystem soll sich hingegen nicht viel ändern. weiter

Google kündigt WebKit-Fork „Blink“ an

von Stefan Beiersmann

Es will die offene Browser-Engine künftig ohne Apple weiterentwickeln. Unterstützung erhält der Suchriese dabei von Opera. Google verspricht sich von der getrennten Entwicklung für Chrome und Safari, "schneller voranzukommen". weiter

Apple gibt Mac OS X 10.8.3 zum Download frei

von Stefan Beiersmann

Das Update ermöglicht das Einlösen von iTunes-Geschenkkarten per Webcam. Es bringt auch Verbesserungen für Boot Camp und behebt einen Fehler beim Umgang mit Datei-URLs. Apple stopft zudem 21 Sicherheitslöcher. weiter

Mobilbrowser: Apples Safari verliert Marktanteile

von Stefan Beiersmann

Mit fast drei Prozentpunkten verbucht Opera den größten Zuwachs gegenüber dem Vormonat. Safari gibt insgesamt 5,6 Punkte an die Konkurrenz ab. Davon profitieren auch die mobile Version des Internet Explorer und der namenlose Android-Browser. weiter

Apple blockiert ältere Flash-Versionen in Safari

von Stefan Beiersmann

Der Code steckt im jüngsten Browser-Update. Nutzer erhalten beim Aufruf von Flash-Inhalten einen Hinweis, falls ihr Flash-Plug-in veraltet ist. Anschließend können sie direkt eine aktuelle Version herunterladen. weiter