AMD beerdigt Marke ATI

von Björn Greif

Kommende Grafiklösungen werden nur noch unter dem Namen AMD verkauft. Das Unternehmen verspricht sich davon eine Stärkung seiner Marke. Andere Produkte will AMD ab 2011 im Markenprogramm Vision zusammenfassen. weiter

AMD gibt Grafiktreiber ATI Catalyst 10.3 frei

von Björn Greif

Sie eignen sich erstmals auch für Notebook-Grafikprozessoren. Der Multimonitormodus Eyefinity wurde weiter verbessert. Neu ist auch die Unterstützung für 3D-Stereoskopie, die Bildwiederholraten von 120 Hertz ermöglicht. weiter

AMD stellt DirectX-11-Grafikchip ATI Radeon HD 5830 vor

von Kai Schmerer

Grafikkarten mit der High-End-GPU 5830 sollen für circa 230 Euro erhältlich sein. Der Chip arbeitet mit einem Kerntakt von 800 MHz, der Speicher mit 1000 MHz. Die Performance leidet aufgrund zahlreicher architektonischer Begrenzungen erheblich. weiter

Bericht: AMD entwickelt Mittelklasse-Grafikchip ATI Radeon HD 5830

von Adrian Kingsley-Hughes und Stefan Beiersmann

Die DirectX-11-Grafikkarte verfügt über 1120 Stream-Prozessoren. Sie erreicht eine Rechenleistung von 1,79 Teraflops. AMD positioniert die HD 5830 zwischen der HD 5770 und der HD 5850. Der Preis soll unter 250 Dollar liegen. weiter

AMD stellt Grafiktreiber ATI Catalyst 10.2 bereit

von Björn Greif

Das Update verbessert vor allem die Unterstützung mehrerer Grafikkarten im Crossfire-Verbund. Crossfire und Eyefinity lassen sich jetzt gleichzeitig verwenden. Audiosignale können erstmals via DisplayPort übertragen werden. weiter

AMD stellt DirectX-11-Einstiegskarte ATI Radeon HD 5570 vor

von Björn Greif

Das Modell ermöglicht die Ansteuerung von bis zu drei Monitoren und ein hardwarebeschleunigtes Abspielen von HD-Videos. Zudem können herkömmliche Anwendungen die Rechenkraft der GPU nutzen. Erste Karten sollen rund 75 Euro kosten. weiter

AMD veröffentlicht Grafiktreiber ATI Catalyst 10.1

von Björn Greif

Das Update verbessert vor allem die Multimonitorunterstützung. Zudem erhöhen sie die Performance der DirectX-11-Karten in einigen Spielen. Die WHQL-Treiber stehen für Windows XP, Vista, 7 und Linux zur Verfügung. weiter

ATI Radeon 5670: DX-11-Grafikkarte für unter 100 Euro

von Kai Schmerer

Das Modell unterstützt die Ansteuerung von bis zu vier Monitoren und bietet ein hardwarebeschleunigtes Abspielen von HD-Videos. Zudem können herkömmliche Anwendungen die Rechenpower des Chips nutzen. weiter

CES: AMD zeigt DirectX-11-Grafikchips für Notebooks

von Björn Greif

Die Serie ATI Mobility Radeon HD 5000 unterstützt die meisten Features der Desktop-GPUs. Dazu gehören etwa DirectCompute und Eyefinity. AMD plant zunächst acht Varianten in vier Leistungsklassen. weiter

AMD stellt Grafiktreiber ATI Catalyst 9.12 bereit

von Björn Greif

Das Update unterstützt die in Adobe Flash Player 10.1 Beta enthaltene Hardwarebeschleunigung für das Videoformat H.264. Es verbessert auch den "ATI Video Converter". Die WHQL-Treiber stehen für Windows XP, Vista, 7 und Linux zur Verfügung. weiter

HIS bringt HD5750-Grafikkarte mit Spezialkühler

von Björn Greif

Die DirectX-11-Platine kommt mit 1 GByte GDDR5-RAM und einem 128 Bit breiten Speicherinterface. Die Taktraten von GPU und Speicher entsprechen mit 700 respektive 1150 MHz den AMD-Referenzwerten. Der Preis beträgt 140 Euro. weiter

AMD veröffentlicht Grafiktreiber ATI Catalyst 9.11

von Björn Greif

Das Update unterstützt die in Adobe Flash Player 10.1 Beta enthaltene Hardwarebeschleunigung für das Videoformat H.264. Es verbessert auch den "ATI Video Converter". Die WHQL-Treiber stehen für Windows XP, Vista, 7 und Linux zur Verfügung. weiter

PowerColor bringt passiv gekühlte Radeon-HD5750-Grafikkarte

von Björn Greif

Die DirectX-11-Platine kommt mit 1 GByte GDDR5-RAM und einem 128 Bit breiten Speicherinterface. Die Taktraten von GPU und Speicher entsprechen mit 700 respektive 1150 MHz den AMD-Referenzwerten. Der Preis beträgt 150 Dollar. weiter

DirectX-11 im Vorteil: Schattendarstellung und Tessellation

von Kai Schmerer

Die Bilderserie zeigt die Vorteile der DirectX-11-Technologie. Vor allem die Darstellung von Schatten und das Hinzufügen von zusätzlichen Dreiecken (Tessellation) bei grobmaschigen Polygonmodelle sorgt für eine bessere Bildqualität. weiter