Qualcomm stellt Snapdragon 700 mit KI-Support vor

von Kai Schmerer

Die neue Chipreihe Snapdragon 700 ist für Einstiegs- und Mittelklasse-Smartphones gedacht. Sie soll Funktionen der Oberklasse-Lösung Snapdragon 800 auch für günstigere Geräte bieten. Diese betreffen unter anderen Künstliche Intelligenz sowie Bildverarbeitung. weiter

Lenovo stellt Yoga 730/530 vor und plant Ryzen-Thinkpads

von Bernd Kling

Die Yoga-Convertibles nehmen Sprachbefehle für Microsoft Cortana oder Amazon Alexa entgegen. Der Lenovo Active Pen 2 lässt mit 4096 Druckstufen schreiben und zeichnen. Ein Fingerabdruckscanner erlaubt die Anmeldung mit Windows Hello. weiter

Samsung baut für 6 Milliarden Dollar neue Halbleiterfertigung

von Martin Schindler

2020 soll die Produktion von Halbleitern mit einem Prozess von unter 7 Nanometern mit Extreme Ultra Violet (EUV) Lithographie beginnen. Samsung plant in Hwaseong die Herstellung von Mobilfunk-Prozessoren, Server-Chips aber auf Auftragsfertigung. weiter

US-CERT erfuhr von Meltdown und Spectre erst aus den Medien

von Stefan Beiersmann

Intel sieht kein Risiko für kritische Infrastrukturen. Google wiederum überlässt den Chipherstellern die Entscheidung, die Behörden zu informieren. AMD zufolge verlängert Google jedoch die 90-Tage-Frist für die Offenlegung von Zero-Day-Lücken zweimal. weiter

AMD wegen Spectre angeklagt

von Martin Schindler

Falsche Aussagen über die Performance und Kursverlustes durch das Bekanntwerden des Lecks sorgen jetzt auch beim Intel-Konkurrenten für Klagen von Anwendern und Investoren. weiter

Nach Treffen: Qualcomm lehnt Kaufangebot von Broadcom weiterhin ab

von Stefan Beiersmann

Strittig sind der Kaufpreis und Ausgleichszahlungen für den Fall eines Scheiterns der Übernahme. Qualcomm erklärt sich jedoch zu weiteren Verhandlungen bereit. Eine Beratungsfirma empfiehlt Qualcomm-Aktionären indes, vier von Broadcom vorgeschlagene Direktoren zu unterstützen. weiter

32 Klagen gegen Intel wegen Spectre und Meltdown

von Martin Schindler

Intel ist nicht in der Lage die möglichen Kosten dieser Klagen zu beziffern. Die Klagen stammen von Anwendern, die Schadensersatz fordern und von Anlegern, die in Intels Kommunikation der Fehler einen Verstoß gegen das Aktienrecht sehen. weiter

Forscher entdecken neue Angriffsvektoren für Meltdown und Spectre

von Martin Schindler

MeltdownPrime und SpectrePrime nutzen anders als Meltdown und Spectre den Zugriff zweier Rechenkerne auf den Arbeitsspeicher. Die Informationen, die darüber gewonnen werden können, seien jedoch die gleichen wie bei den Vorgängern. Intel werde wohl einen zusätzlichen Hardware-Fix bereitstellen müssen, vermuten die Forscher. weiter

Intel bietet für Side-Channel-Lecks bis zu 250.000 Dollar

von Martin Schindler

Das zuvor geschlossene Bug-Bounty-Programm macht Intel nun öffentlich. Auch die Belohnungen für entdeckte Fehler stockt der Chip-Hersteller deutlich auf. Damit soll die Sicherheit und das Vertrauen der Nutzer in die Produkte von Intel wieder gestärkt werden. weiter

ARM bringt mit Project Trillium künstliche Intelligenz in Smartphones

von Martin Schindler

Für Machine Learning und Object Detection stellt Chip-Designer ARM neue Software und Hardware vor. Die erste Auflage richtet sich vor allem an den Einsatz in Mobiltelefonen. ARM verspricht damit einen theoretischen Durchsatz von über 4,6 TOPs bei 1,5 Watt in einem 7-Nanometer-System. weiter

Qualcomm lehnt auch erhöhtes Kaufangebot von Broadcom ab

von Stefan Beiersmann

Es stehen nun 82 Dollar pro Aktie im Raum, die die Transaktion mit insgesamt 121 Milliarden Dollar bewerten. Qualcomm erklärt jedoch seine Bereitschaft zu einem Treffen mit Broadcom. Es soll bereits am Wochenende stattfinden. weiter

Intel stellt Xeon D-2100 vor

von Martin Schindler

Mit einer Leistungsaufnahme von unter 100 Watt richtet sich das System-on-a-Chip an den Einsatz in energieeffizienten Servern oder Storage-Systemen. Intel Xeon D-2100 unterstützt bis zu 512 GB DDR4-2666 ECC und bis zu vier Memory-Channels und bringt zum ersten Mal Intel Mesh in die D-Klasse. weiter

Apple plant drei neue Macs mit selbst entwickelten Co-Prozessoren

von Stefan Beiersmann

Es handelt sich angeblich um zwei Laptops und einen Desktop-Rechner. Apple soll zudem die Entwicklung eigener Modem-Chips für iPhones und iPads in Betracht ziehen. 2018 soll Apple diese Chips nicht mehr von Qualcomm, sondern von Intel und Mediatek beziehen. weiter

Windows: Notfall-Update deaktiviert Spectre-Patch

von Martin Schindler

KB4078130 betrifft Windows 10, Windows 7, Windows 8.1 sowie sämtliche Server-Versionen. Microsoft will nach Berichten über Datenverluste und Reboot-Problemen auf einen stabilen Patch von Intel warten. weiter

Intel-CEO verspricht Prozessoren ohne Meltdown-Problem

von Martin Schindler

Ein Fix auf Hardware-Ebene soll die Fehler Spectre und Meltdown in künfigten Intel-Prozessoren ausmerzen. Die dafür notwendigen Änderungen dürften sehr aufwändig sein, einen Zeitpunkt für die Veröffentlichung der neuen CPUs nennt Intel daher nicht. weiter

Intel meldet Umsatz- und Gewinnsteigerung im vierten Quartal

von Stefan Beiersmann

Der Non-GAAP-Gewinn klettert um 34 Prozent auf 5,2 Milliarden Dollar. Eine Steuernachzahlung auf im Ausland erwirtschaftete Gewinne beschert Intel jedoch einen Nettoverlust von 700 Millionen Dollar. Beim Umsatz legt der Chiphersteller immerhin um vier Prozent zu – trotz sinkender Prozessorumsätze. weiter

Gartner: Samsung und Apple sind die größten Chip-Einkäufer

von Martin Schindler

Die 10 größten Hersteller werden in den nächsten drei Jahren 45 Prozent des gesamten Marktes stellen. Unternehmen wie Apple, Samsung oder Lenovo haben damit auch großen Einfluss auf den Markt, was auch für Verbraucher nicht ohne Folgen bleiben wird. weiter

Broadwell und Haswell: Intel warnt vor fehlerhaften CPU-Patches

von Stefan Beiersmann

Es zieht die Patches für Broadwell- und Haswell-Prozessoren zurück und rät von deren Installation ab. Derzeit laufen Tests mit neuen Patches, die die Ursache für ungewollte Neustarts beheben. Linus Torvalds erneuert indes seine Kritik an den Intel-Updates für Meltdown und Spectre. weiter

Spectre: Google patcht CPU-Lücke ohne Performanceverlust

von Stefan Beiersmann

Der Retpoline genannte Fix führt Änderungen auf Softwareebene ein. Er macht die Deaktivierung der CPU-Funktion Speculative Execution überflüssig. Google implementiert den Fix erfolgreich und ohne Beschwerden von Kunden in seiner gesamten Cloud-Infrastruktur. weiter