Neue Zero-Day-Lücke in Adobe Reader XI entdeckt

von Stefan Beiersmann

Ein Angreifer könnte Schadcode auch außerhalb der Sandbox der Anwendung ausführen. Auf dem Schwarzmarkt werden Informationen zu der Schwachstelle angeblich mit 30.000 bis 50.000 Dollar gehandelt. Sie ist auch Bestandteil einer Version des Exploit-Kits "Blackhole". weiter

Adobe gibt Reader XI zum Download frei

von Stefan Beiersmann

Die jüngste Generation der kostenlosen PDF-Software läuft unter Windows und Mac OS X. Neu sind bisher nur mit Acrobat erhältliche Kommentarfunktionen. Außerdem erhöht eine überarbeitete Sandbox die Sicherheit der Anwendung. weiter

Adobe Acrobat XI kommt mit Cloud-Integration

von Björn Greif

Die jüngste Generation der PDF-Lösung unterstützt Web Contracting und Formularerstellung mittels Adobe EchoSign und FormsCentral. Die Editierfunktionen und der Export wurden verbessert. Auch Adobe Reader erscheint in Kürze in Version 11. weiter

IFA: Sony aktualisiert E-Reader unter Verzicht auf Audio

von Florian Kalenda

Kleine Verbesserungen betreffen den berührungsempfindlichen 6-Zoll-Bildschirm und die Bedienung. Per WLAN kann der Anwender Facebook und Evernote synchronisieren. Ein Stift für handschriftliche Notizen ist weiter vorhanden. weiter

Gefälschte Telekom-Rechnung mit Trojaner im Umlauf

von Anita Klingler

Die Nachrichten sehen täuschend echt aus. Sogar Absender und Grußformel überzeugen. Der in der angehängten PDF-Datei enthaltene Trojaner öffnet eine Hintertür und ist für Antiviren-Programme kaum zu entdecken. weiter

Microsoft und Adobe schließen kritische Sicherheitslücken

von Ryan Naraine und Stefan Beiersmann

Zwei stecken in Windows Media unter allen Windows-Versionen. Microsoft bringt auch das im Dezember zurückgezogene Update für die seit September bekannte Lücke in SSL/TLS. Adobe stopft sechs Löcher in seinen PDF-Anwendungen. weiter

Adobe stopft kritische Löcher in Reader und Acrobat

von Stefan Beiersmann

Das Update steht bisher nur für Reader und Acrobat 9.x für Windows zur Verfügung. Reader X und Acrobat X sowie die Versionen für Mac OS X und Linux patcht Adobe im Januar. Sie sind durch ihre Sandbox-Technik geschützt. weiter

Amazon investiert in PDF-Reader Foxit

von Adrian Kingsley-Hughes und Florian Kalenda

Dessen Programmierteam soll die PDF-Funktion des E-Book-Readers Kindle verbessern. Amazon lobt "PDF als Dokumentenformat, das nicht an eine Applikation, an bestimmte Hardware oder Betriebssysteme gebunden ist". weiter

Adobe warnt vor Angriffen auf Reader und Acrobat

von Elinor Mills und Stefan Beiersmann

Betroffen sind die Versionen für Windows, Mac OS X und Linux. Ein Angreifer könnte die vollständige Kontrolle über ein System übernehmen. In der kommenden Woche erscheint ein Patch für die Windows-Versionen von Reader und Acrobat 9. weiter

Adobe bringt PDF-Reader für iOS

von Rachel King und Stefan Beiersmann

Die App läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad. Sie zeigt auch verschlüsselte PDF-Dateien an und unterstützt das von der Desktop-Version bekannte Lesezeichen-Menü. Adobe aktualisiert zudem den Reader für Android auf die Version 10.1. weiter

Neuer Mac-OS-Trojaner tarnt sich als PDF-Datei

von Ryan Naraine und Stefan Beiersmann

Er installiert eine Hintertür auf einem infizierten System. Ein Angreifer könnte die vollständige Kontrolle über einen Mac übernehmen. Ein F-Secure vorliegendes Muster eines manipulierten PDF-Dokuments enthält Text in chinesischer Sprache. weiter

Adobe schließt 13 Lücken in Reader und Acrobat

von Stefan Beiersmann

Sie stecken in den Versionen 8, 9 und 10 der PDF-Anwendungen. Ein Angreifer könnte die Kontrolle über ein betroffenes System übernehmen. Nutzer von Reader 9 für Linux müssen bis Anfang November auf ein Update warten. weiter

Dokumente fit fürs Internet: zehn kostenlose PDF-Tools

von Peter Marwan

PDF-Dokumente sind im Büro allgegenwärtig. Die bekannten, kostenpflichtigen Programme kommen mit ihnen zwar gut zurecht, für bestimmte Aufgaben gibt es aber Spezialisten, die es besser können. ZDNet stellt zehn von ihnen vor. weiter

Adobe nach EchoSign-Übernahme wegen Patentverstößen verklagt

von Josh Lowensohn und Stefan Beiersmann

Das in Los Angeles ansässige Unternehmen RPost sieht seine Rechte verletzt. Es klagt auf Unterlassung und Schadenersatz. Dabei geht es um fünf Patente für die Authentifizierung von Dokumenten und elektronischen Nachrichten. weiter

BSI warnt vor Jailbreak-Lücke in iOS 4.3.3

von Elinor Mills und Stefan Beiersmann

Ein browserbasierter Jailbreak nutzt eine PDF-Schwachstelle in Apples Betriebssystem. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik erwartet, dass Angreifer dasselbe Leck zeitnah ausnutzen werden. Ein Patch ist Apple zufolge schon in Arbeit. weiter

Mozilla: PDF-Reader für Firefox besteht Pixel-Test

von Stefan Beiersmann und Stephen Shankland

Das Projekt pdf.js liegt jetzt in Version 0.2 vor. Sie bringt eine neue Nutzeroberfläche und unterstützt True-Type-Schriften. Bisher funktioniert der PDF-Betrachter nur mit einem Nightly Build von Firefox. weiter

Mozilla-Entwickler arbeiten an PDF-Reader für Firefox

von Florian Kalenda und Stephen Shankland

Eine lückenhafte Demoversion ist schon online einsehbar. Binnen drei Monaten soll pdf.js alle Grundfunktionen beherrschen. Das JavaScript läuft im Browser und könnte das Format daher den Webtechniken unterordnen. weiter

Adobe patcht kritische PDF-Lücken früher als geplant

von Stefan Beiersmann

Er behebt einen Speicherfehler und eine Anfälligkeit in der CoolType-Bibliothek. Das Update gibt es für Reader X für Mac OS X sowie Acrobat für Windows und Mac OS X. Ein Angreifer kann beliebigen Schadcode einschleusen und ausführen. weiter

Adobe kündigt Update für kritische Flash-Lücke für 15. April an

von Elinor Mills und Stefan Beiersmann

Es stopft ein Loch in Flash Player für Windows, Mac OS X, Linux, Solaris und Android. Google wird das in seinen Browser integrierte Flash-Plug-in schon heute aktualisieren. Seine ebenfalls anfälligen PDF-Anwendungen patcht Adobe ab dem 25. April. weiter

Adobe warnt vor Zero-Day-Lücke in Flash Player

von Elinor Mills und Stefan Beiersmann

Sie steckt in Version 10.2 oder früher für Windows, Mac OS X, Linux, Solaris und Android. Auch Adobe Reader und Acrobat sind betroffen. Hacker nutzen die Schwachstelle bereits mit in Word-Dokumenten eingebetteten Flash-Dateien aktiv aus. weiter

Gratis-Tools: PDF-Dateien erstellen und bearbeiten

von Anja Schmoll-Trautmann

Kostenlose Reader haben für eine weite Verbreitung von Adobes PDF gesorgt. Teuer wird es, wenn Anwender selbst PDF-Dokumente erstellen oder bearbeiten wollen. ZDNet stellt vier günstige Alternativen zu Acrobat vor. weiter