Bericht: iTunes Radio startet im September

von Florian Kalenda

Alle 15 Minuten wird eine Audiowerbung eingespielt, alle Stunde dann eine interaktive Videowerbung angezeigt. Die Buchungen laufen für ein Jahr und kosten mehrere Millionen Dollar. Zu den ersten Werbern zählen angeblich McDonald#s, Nissan und Pepsi. weiter

Beats Electronics will restliche Anteile von HTC zurückkaufen

von Björn Greif

Von ursprünglich 50,1 Prozent hält HTC derzeit noch 25 Prozent an dem Kopfhörerhersteller. Dieser will sich laut Wall Street Journal künftig verstärkt auf Audiosysteme für Autos konzentrieren. Für einen eigenen Musikstreaming-Dienst sucht er einen neuen Investor. weiter

Googles Music All Access startet in Europa – aber nicht in Deutschland

von Björn Greif

In neun europäischen Ländern steht der Musikstreaming-Dienst nun zur Verfügung, darunter Österreich. Der Einführungspreis beträgt 7,99 Euro pro Monat. Ein möglicher Grund für die Nichtberücksichtigung Deutschlands könnte Googles anhaltender Streit mit der GEMA sein. weiter

Microsoft startet Webversion von Xbox Music

von Björn Greif

Ab sofort können Nutzer auch über den Browser auf "Millionen Songs" zugreifen und sie streamen. Bisher stand der Musikdienst nur für Microsoft-Geräte zur Verfügung. Noch in diesem Jahr soll auch eine Version für iOS und Android erscheinen. weiter

Webversion von Xbox Music startet kommende Woche

von Björn Greif

Das hat eine Microsoft-Sprecherin bestätigt. Dann werden Nutzer auch über den Browser auf den Musikdienst zugreifen und Songs streamen können. Die Oberfläche soll mit der der überarbeiteten App für Windows 8.1 identisch sein. weiter

Amazon startet AutoRip in Deutschland

von Florian Kalenda

Zahlreiche gekaufte Alben und Platten stehen auch als MP3-Tracks mit 256 KBit/s in einem Cloud-Schließfach bereit. Dies gilt rückwirkend bis 1999. Der Katalog umfasst mehr als 500.000 Titel. weiter

WWDC: Apple kündigt Musikstreaming-Dienst iTunes Radio an

von Stefan Beiersmann

Der Service ist Bestandteil von iOS 7, iTunes für Mac und Windows sowie Apple TV. Er ist kostenlos und wird durch Werbung finanziert. Im Rahmen eines iTunes-Match-Abos ist iTunes Radio jedoch werbefrei. Der Service startet im Herbst zunächst in den USA. weiter

ProSiebenSat.1 startet Musikdienst Ampya

von Björn Greif

Das Streaming-Angebot umfasst 20 Millionen Musiktitel, 100.000 Radiostationen und auch 57.000 Musikvideos. Ergänzt wird es durch redaktionelle Inhalte. Noch befindet es sich in der Betaphase. Neben einer werbefinanzierten Version wird es auch ein Abomodell geben. weiter

iRadio: Apple schließt Abkommen mit Sony

von Bernd Kling

Nach langwierigen Verhandlungen ist praktisch die gesamte Musikbranche an Bord. Mit Sony Music kam das dritte der großen Labels und mit Sony/ATV der größte US-Musikverlag dazu. Der iPhone-Hersteller könnte den Musik-Streamingdienst schon am 10. Juni auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC ankündigen. weiter

iRadio: Apple schließt Lizenzabkommen mit Warner Music

von Stefan Beiersmann

Der Vertrag gilt auch für den Musikverlag Warner Chappell. Apple zahlt den Plattenfirmen angeblich höhere Lizenzgebühren als Pandora. Es könnte seinen Musikstreaming-Dienst schon in der kommenden Woche auf der WWDC vorstellen. weiter

Auch Spotify kauft einen Musikempfehlungsdienst

von Florian Kalenda

Es profiliert sich damit gegen Twitter #music. Tunigo ist eine der Top-Apps für Spotify. Jetzt wechseln seine Entwickler in Spotifys Büros in Stockholm und New York. "Tunigo hilft unseren Nutzern, sich in unseren mehr als 20 Millionen Musikstücken zurechtzufinden." weiter

Twitter kauft Musikdienst We Are Hunted

von Stefan Beiersmann

Das in San Francisco ansässige Start-up hilft Nutzern, neue Musik zu entdeckten. Twitter macht daraus offenbar eine eigene App namens Twitter Music. Deren Launch ist angeblich am kommenden Wochenende während des Musikfestivals Coachella geplant. weiter

Apple-Patent ermöglicht Offline-Einkäufe bei iTunes

von Florian Kalenda

Der Anwender muss vorher ein Guthabenkonto erwerben. Beispielsweise könnten Empfehlungen vorab in einen geschützten Bereich geladen und später ohne Netzzugang gekauft werden. Das ist vor allem für iPods und iPads ohne Mobilfunkkomponente interessant. weiter

Google Music in Österreich gestartet

von Florian Kalenda

Auch in Australien, Belgien, Irland, Luxemburg, Neuseeland und Portugal können Nutzer nun auf den Musik-Shop mit eingebautem Cloud-Speicher zugreifen. In den USA war das Angebot 2011 gelauncht. In Deutschland ist es seit November 2012 verfügbar. weiter

Nokia kündigt Premium-Version seines Musikdiensts Nokia Music an

von Björn Greif

Für 3,99 Euro im Monat erlaubt Nokia Music+ Lumia-Besitzern unbegrenzte Downloads in bis zu achtmal höherer Qualität. Zudem können Abonnenten ohne Einschränkung von Titel zu Titel springen. Weitere Vorteile sind die Anzeige von Liedtexten und ein Web-Client für den Zugriff via PC oder Smart-TV. weiter

Yahoo schließt Musikdienst in China

von Florian Kalenda

Als Grund nennt es eine "Anpassung der Produktstrategie". Google hatte sein chinesisches Musikangebot schon im Herbst auslaufen lassen. Das Interesse blieb schlicht hinter den Erwartungen zurück. weiter

Google Music in Deutschland gestartet

von Björn Greif

Nutzer können bis zu 20.000 Songs aus ihrer Musiksammlung in die Cloud hochladen und auf ihr Android-Gerät streamen. Auch der Zugriff via Webbrowser ist möglich. Einzeltitel kosten ab 0,99 Euro, aktuelle Alben etwa 7,99 Euro. weiter

Digitale Inhalte: Samsung will sich mit Übernahmen stärken

von Stefan Beiersmann

Im Zentrum des Interesses stehen Anbieter mobiler Software. Unter anderem soll der Musikdienst Music Hub ausgebaut werden. In drei Jahren will der koreanische Handyhersteller zu einem der vier größten Musikverkäufer weltweit aufsteigen. weiter