Amazon startet Streamingdienst Music Unlimited jetzt auch in Deutschland

von Anja Schmoll-Trautmann

Amazon bietet Amazon Music Unlimited ab sofort auch in Deutschland und Österreich an. Zum Start des Services stehen über 40 Millionen Songs, Hunderte kuratierter Playlists und personalisierte Radiosender zur Verfügung. Der Dienst kostet 9,99 Euro im Monat, Prime-Mitglieder zahlen zwischen 6,58 und 7,99 Euro pro Monat. Für Echo-Besitzer bietet Amazon ein exklusives Abo für 3,99 EUR pro Monat. Außerdem wurde die Music App vollständig überarbeitet. weiter

GEMA und Youtube erzielen Einigung

von Stefan Beiersmann

Sie gilt rückwirkend ab dem Jahr 2009 und nur für von der GEMA vertretene Künstler und Musikverleger. Strittig ist weiterhin die Frage, ob Youtube oder die Uploader für die Lizenzierung verantwortlich sind. Die GEMA fordert deswegen von der Bundesregierung einen klaren Rechtsrahmen. weiter

Amazon führt Streamingdienst Music Unlimited ein

von Florian Kalenda

Zum Start ist er nur in den USA verfügbar. Deutschland, Österreich und Großbritannien sollen noch 2016 folgen. Auch eine Familienmitgliedschaft muss Amazon erst einrichten. Prime-Kunden zahlen rund 8 Dollar, bei Beschränkung auf Echo 4 Dollar monatlich. weiter

Bericht: BitTorrent entlässt beide CEOs

von Florian Kalenda

Es schließt sein Filmstudio in Los Angeles und den Streamingdienst BitTorrent Now. Das dürfte das Ende der erst im April begonnenen Neuausrichtung auf Medien und Streaming sein. Variety zufolge wurden Millionen Dollar ausgegeben, und die Lage geriet außer Kontrolle. weiter

Spotify Free liefert angeblich Malware aus

von Stefan Beiersmann

Sie versteckt sich in Anzeigen im kostenlosen Desktop-Client. Die Malware öffnet Browserfenster und verleitet Nutzer zum Besuch schädlicher Websites. Betroffen sind Windows, Mac OS X und Linux. Spotify hat die gefährlichen Anzeigen inzwischen gelöscht. weiter

Spotify plant Übernahme von SoundCloud

von Stefan Beiersmann

Die Gespräche sind angeblich schon weit fortgeschritten. Erste Verhandlungen im Frühjahr und Sommer sollen am Kaufpreis gescheitert sein. Vor allem vor dem Start von SoundClouds Abodienst sah Spotify das Berliner Start-up als ernste Bedrohung an. weiter

Musikstreaming: Spotify und Apple Music legen beide 30 Prozent zu

von Florian Kalenda

Das gilt jeweils für einen Zeitraum von fünf Monaten. In absoluten Zahlen kann Spotify aber neun Millionen zahlende Neukunden vorweisen - Apple nur vier Millionen. Zudem verbringen Spotify-Abonnenten laut einem Marktforscher mehr Zeit in der App. weiter

Bericht: Apple stellt heute Funk-Ohrhörer vor

von Florian Kalenda

Die "AirPods" werden laut KGI Securities eine mit Bluetooth verwandte proprietäre Funktechnik verwenden. Den nötigen Chip fertigt TSMC. Im iPhone-Zubehörprogramm dürfte Apple die Ohrhörer oberhalb der Beats-Produkte ansiedeln. weiter

Apple Music ahmt Spotifys Mix der Woche nach

von Florian Kalenda

Die auf der WWDC gezeigten personalisierten Empfehlungslisten sind nun in der iOS-Beta verfügbar. Statt "Discover Mix" verwendet Apple "My New Music Mix". Nicht nur das erinnert an Spotifys "Discover Weekly" - oder in der deutschsprachigen Version "Dein Mix der Woche". weiter

Spotifys langfristige Verträge mit Major Labels ausgelaufen

von Florian Kalenda

Die Neuverhandlungen dauern aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen an. Labels wie Universal und Sony fordern angeblich höhere Beteiligungen - Spotify will hingegen weniger als aktuell 55 Prozent abführen. Auch Spotifys Gratisangebot ist weiter umstritten. weiter

Auch Samsung entwickelt ein Lautsprecher-Assistenzsystem

von Florian Kalenda

Scoop ist nach einem Antrag für die US-Zulassung zu schließen etwa so groß wie eine Kaffeetasse. Es wird offenbar mit Trageschlaufe fürs Handgelenk geliefert. Im Gehäuse stecken ein Lautsprecher, ein Mikrofon und ein Bluetooth-Funkmodul. weiter

Amazon plant angeblich Musikstreamingdienst speziell für Echo

von Florian Kalenda

Er wird laut Recode nur vier oder fünf Dollar monatlich kosten und im September starten. Echo kann man derzeit ausschließlich in den USA erwerben. Parallel könnte Amazon ein reguläres Musikangebot im Stil von Spotify einführen - mit mehr Titeln als Prime Music. weiter

Apple Music für Android verlässt Betastadium

von Florian Kalenda

Das Update auf Version 1.0 führt zudem einen Equalizer ein. Er findet sich unter iOS in den Systemeinstellungen. Apple Music für Android war seit Dezember 2015 als Betaversion verfügbar. Außerdem meldet Apple einen Exklusivvertrag mit Britney Spears. weiter

Google Play und Play Musik mit Familien-Option

von Stefan Beiersmann

Bis zu sechs Familienmitglieder können sich nun Play-Store-Inhalte wie Apps, Bücher und Videos teilen. Familienmitglieder müssen mindestens 13 Jahre alt sein und ein eigenes Google-Konto haben. Der Familientarif für Play Musik kostet für sechs Personen 14,99 Dollar pro Monat. weiter

Apple beschwert sich über Spotify

von Bernd Kling

Chefjustiziar Bruce Sewell weist die wettbewerbsrechtlichen Vorwürfe Spotifys mit harschen Vokabeln zurück. Er wirft dem Musikstreamingdienst vor, seinerseits eine bevorzugte Behandlung zu verlangen. Beim Streit geht es um eine von Apple abgelehnte Spotify-App ohne Abo-Angebot. weiter

Apple zeigt angeblich Interesse an Streamingdienst Tidal

von Florian Kalenda

Es gehört den Musikern Jay Z, Beyonce und Kanye West und verfügt über entsprechende Kontakte in der Branche. Die Nutzerzahl von rund 3 Millionen lässt noch Potenzial nach oben. In Deutschland kostet es 20 Euro im Monat, wenn der Anwender das verlustfreie FLAC-Format wünscht. weiter

Partnerschaft mit LyricFind bringt Songtexte in Google-Suche

von Florian Kalenda

In den USA sind sie bereits zu finden. Das Abkommen gilt aber international. Auf der Seite mit dem vollständigen Text wirbt Google für den hauseigenen Streamingdienst, der noch keine Songtexte liefert. Konkurrent Apple Music wird sie mit iOS 10 im Herbst erhalten. weiter

Musiker und Youtube streiten weiter um Urheberrecht und Geld

von Florian Kalenda

Pünktlich zu Neuverhandlungen zwischen Major Labels und Youtube wiederholen Stars wie Paul McCartney ihre Kritik. Technikfirmen streichen "riesige Profite" ein, während "die Einnahmen von Songschreibern und Künstlern weiter abnehmen." Beide Seiten halten den DMCA für reformbedürftig. weiter

Spotify meldet 100 Millionen Nutzer weltweit

von Stefan Beiersmann

30 Prozent davon haben ein kostenpflichtiges Abonnement. Trotzdem schreibt Spotify auch 2015 rote Zahlen. Die Verluste wachsen inzwischen aber langsamer als die Umsätze. weiter