Bericht: Facebook at Work steht vor dem Start

von Florian Kalenda

Mehrere Medien haben von einem Launch im Oktober 2016 erfahren. Der Preis für die Kollaborationsplattform soll je Nutzer zwischen einem und 5 Dollar monatlich liegen. Die gut 5 Millionen Tester können das Angebot angeblich weiter gratis nutzen. weiter

Facebook: Nutzerdaten von WhatsApp dürfen nicht verarbeitet werden

von Anja Schmoll-Trautmann

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat Facebook per Verwaltungsanordnung in Deutschland untersagt, Daten von WhatsApp-Nutzern zu erheben und zu speichern. Wegen der geplanten Zusammenführung der Daten hatte bereits der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) Facebook abgemahnt. weiter

Snapchat stellt Kamera-Brille Spectacles vor

von Florian Kalenda

Zudem ändert es seinen Namen auf Snap Inc: Chat wird künftig offenbar nicht mehr die zentrale Rolle spielen. Die Sonnenbrille Spectacles hat nur eine Funktion. Sie macht auf Knopfdruck ein zehn Sekunden langes Video und überträgt es ans Smartphone. weiter

Verbraucherzentralen mahnen WhatsApp ab

von Bernd Kling

Die Verbraucherschützer kritisieren den Austausch von Kundendaten zwischen dem Messenger und dem Social Network. Sie rügen insbesondere, dass auch die Nummern von lediglich im Telefonbuch der WhatsApp-Kunden gespeicherten Verbrauchern an die gesamte Facebook-Unternehmensgruppe gehen sollen. weiter

iOS 10: Evernote integriert sich in iMessage

von Florian Kalenda

Evernote-Dokumente kann man über den Apple-Messenger versenden, direkt dort öffnen und diskutieren. Evernote 7.17 für iOS bringt zudem erweiterte 3D-Touch-Funktionen und neue Widgets. Zum Beispiel lassen sich die drei am häufigsten genutzten Notizen einblenden. weiter

EU verschärft Regeln für Skype und WhatsApp

von Stefan Beiersmann

Beide müssen künftig die EU-weite Notrufnummer 112 unterstützen. Die EU setzt Dienste wie Skype und WhatsApp nun mit traditionellen Telefonanbietern gleich. Zudem fordert Brüssel schnelle Internetanschlüsse auch für Privathaushalte in ländlichen Regionen. weiter

Apples iMessage App Store startet für Beta-Nutzer

von Florian Kalenda

Schwerpunkt sind zunächst so genannte Sticker. Disney etwa bietet animierte Pakete für je 2 Dollar an. Aber auch ernsthafte Apps etwa für Bezahlvorgänge können sich unter iOS 10 in die Apple-App Nachrichten integrieren weiter

Facebook Messenger erhält Bezahlfunktion

von Stefan Beiersmann

Sie erlaubt Einkäufe innerhalb der Messenger-App. Die Funktion unterstützen unter anderem PayPal, Visa und MasterCard. Facebook testet den Kaufen-Button derzeit mit ausgesuchten Entwicklern in den USA. weiter

Snapchat könnte Unterlagen für Börsengang noch 2016 einreichen

von Florian Kalenda

Es führt derzeit laut The Information Gespräche mit Investmentbanken. Ein IPO im Frühjahr erscheint denkbar. Snapchat selbst verweist auf eine Vielzahl von Faktoren, die es nicht beeinflussen könne. Dank Einführung von Werbeformaten versechsfacht es 2016 voraussichtlich seinen Umsatz. weiter

Microsoft entwickelt Kollaborationslösung Skype Teams

von Florian Kalenda

Sie ist laut MSPowerUser als direkte Konkurrenz für Slack gedacht. Eine Stellenausschreibung spricht nur von einem "wichtigen Team", das mit anderen Abteilungen zusammenarbeiten muss. Skype selbst war im Januar um Slack-Support erweitert worden. weiter

Neue Produktpläne: Snapchat tritt Bluetooth-Gruppe bei

von Florian Kalenda

Eine Mitgliedschaft ist nur für Anbieter von Bluetooth-Hardware verpflichtend. Mutmaßlich arbeitet das Unternehmen an einer Augmented-Reality-Brille. Ein Bild zeigte CEO Evan Spiegel schon vor einem Jahr mit einem mutmaßlichen Prototypen. weiter

Google veröffentlicht Video-Calling-App Duo

von Stefan Beiersmann

Sie ist für Android und iOS erhältlich. Nutzer benötigen kein Google-Konto, sondern nur eine Mobilfunknummer. Die Gesprächsqualität und Videoauflösung passt Duo automatisch an die verfügbare Bandbreite an. weiter

Facebook Messenger hat eine Milliarde Nutzer

von Stefan Beiersmann

Der Dienst benötigt rund vier Jahre für diesen Meilenstein. Zudem erlaubt Facebook Messenger inzwischen die Kommunikation mit mehr als 18.000 Bots. Die hausinterne Konkurrenz WhatsApp hat schon seit Februar mehr als eine Milliarde Nutzer. weiter

Universelle Skype-App als Vorschau für Windows 10 Mobile verfügbar

von Björn Greif

Die neue Preview bringt unter anderem Unterstützung für Videoanrufe mit bis zu 25 Teilnehmern mit. Natürlich sind auch Messaging-Funktionen wie Fotosharing und Emoticons enthalten. Die jüngste Skype-Vorschau für Windows-10-PCs liefert Support für Festnetzanrufe sowie neue Kollaborations- und Telefoniefunktionen. weiter

Facebook Messenger unterstützt Instant Articles

von Bernd Kling

Das Feature soll sukzessive innerhalb der nächsten Wochen eingeführt werden, zuerst für Android-Geräte und später auch für das iPhone. Ist ein in Messenger geteilter Link als Instant Article abrufbar, wird es durch ein rechts oben eingeblendetes Blitzsymbol zu erkennen sein. weiter

Börsengang: Line-Aktie startet mit Kursgewinn von 36 Prozent

von Stefan Beiersmann

Den ersten Handelstag in New York beendet das Papier mit einem Plus von 26 Prozent. Das Unternehmen hat somit einen Wert von rund 9,3 Milliarden Dollar. In Tokio legt der Kurs der Line-Aktie zu Handelsbeginn um fast 50 Prozent zu. weiter

Hangouts-Update führt Videonachrichten unter Android ein

von Björn Greif

Zugleich macht es die 2014 vollzogene Änderung rückgängig, mit einem Kontakt geführte Chat- und SMS-Konversationen in einer Ansicht zusammenzuführen. Unter iOS dürfen die schon länger verfügbaren Videos nun bis zu zwei Minuten lang sein. Zudem lassen sich Nutzer aus Gruppenunterhaltungen entfernen. weiter

Line legt Ausgabepreis für Börsengang fest

von Björn Greif

In New York startet das Papier am 14. Juli für 32,85 Dollar, in Tokio einen Tag später für 3300 Yen. Zu diesen Preisen gibt der Messaging-Anbieter 35 Millionen Aktien aus, zuzüglich 5,25 Millionen im Rahmen einer Greenshoe-Option. Insgesamt will er so 1,3 Milliarden Dollar erlösen. weiter

Microsoft aktualisiert Chatbot-Plattformen

von Björn Greif

Das jüngste Update für das Bot Framework liefert Support für Skype-Anrufe, Slack-Buttons und die neuesten Facebook-Bot-Funktionen. Die Skype-Bot-Plattform unterstützt neuerdings Karten- und Gruppen-Features sowie Single Sign-on. Laut Microsoft programmieren für sie inzwischen rund 30.000 Entwickler. weiter

Facebook testet Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in Messenger

von Björn Greif

Die neue Option "Secret Conversations" erlaubt verschlüsselte Konversationen auf Basis des Signal-Protokolls. Diese sind ausschließlich vom Sender und Empfänger einsehbar. Auf Wunsch lässt sich auch eine Zeit festlegen, wie lange eine versendete Nachricht sichtbar bleibt. weiter

Messenger-Nutzung in Deutschland: WhatsApp führt vor Skype

von Stefan Beiersmann

Die Facebook-Tochter dominiert den deutschen Messenger-Markt mit einem Anteil von 63 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgen Skype, Facebook Messenger, Apple iMessage und Google Hangouts. Insgesamt verwenden 69 Prozent der Internetnutzer Messenger-Apps. weiter

11.000 Bots in Facebook Messenger verfügbar

von Florian Kalenda

Entwickler können nun häufige Antworten auf Bot-Fragen vorgeben und auch ein Log-in einbauen. Menüs am unteren Bildrand machen Bots zu einer Art kleiner Website. Für Endanwender halten eine Bewertungsmöglichkeit und eine Stummschaltfunktion Einzug. weiter

WhatsApp meldet 100 Millionen Sprachanrufe täglich

von Florian Kalenda

Damit liegt es Schätzungen zufolge vor Skype, das 300 Millionen Menschen pro Monat nutzen - WhatsApp aber eine Milliarde. Für die "nächsten Monate" kündigt es weitere Verbesserungen an. Der Messaging-App fehlt weiter Unterstützung für Videotelefonie. weiter

Unicode 9.0: Apple und Microsoft verhindern Gewehr-Emoji

von Bernd Kling

Die Entscheidung des Unicode-Konsortiums gegen die Darstellung eines Gewehrs fiel einmütig, obwohl es bereits eingeplant war. Als Grund ist der Einsatz von Sturmgewehren für Massenmorde in den USA anzunehmen. Zur Entscheidung trug vielleicht auch bei, dass bereits eine Pistole als Emoji verfügbar ist. weiter