MWC: Fujitsu zeigt Spazierstock mit eingebautem GPS

von Florian Kalenda

Er misst zudem Herzfrequenz, Schritte, Temperatur und Feuchtigkeit. Routen müssen vorher am PC geplant werden. Hauptsächlich ist er für Senioren gedacht, kann aber auch für Wanderungen eingesetzt werden. weiter

Samsung kauft Medizin-Ausrüster NeuroLogica

von Florian Kalenda

Das Unternehmen stellt Computertomografen her. Samsung USA vervollständigt damit sein Angebot im Bereich Digital Imaging für die Medizin: Bisher hatte es Endoskope, Ultraschall- und Röntgengeräte im Programm. weiter

Indien und Deutschland vereinbaren IT-Kooperation

von Florian Kalenda

Insbesondere sollen die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit bei e-Learning und Medizinsystemen ausgelotet werden. Ein Ziel ist es, den Handel zwischen den Nationen zu stärken. Dieses Jahr wird er vermutlich ein Volumen von 20 Milliarden Euro haben. weiter

Datenschutzbeauftragte fordern mehr Patientenrechte

von Florian Kalenda

Den jetzt im Bundestag diskutierten Entwurf halten sie für unzureichend. Es fehlt etwa an Regeln für die Einbeziehung Dritter und für den Fall des Arztwechsels. Die vorgesehenen Zugriffseinschränkungen für Patienten dagegen gehen zu weit. weiter

IBM startet Plattform zur Krebsanalyse

von Anita Klingler

"Clinical Genomics" soll auch Langzeitpatienten mit Bluthochdruck oder AIDS helfen. Die Software erstellt personalisierte Behandlungsvorschläge. Dabei fließen Kranken- und Familiengeschichte, frühere Fälle und gesundheitliche Richtlinien ein. weiter

Ex-Sun-CEO Jonathan Schwartz stellt Medizin-Start-up vor

von Florian Kalenda und Jim Kerstetter

Für 48 Dollar im Jahr lassen sich Medikamente, Termine und Unterlagen verwalten. So bekommen Nutzer einen Überblick über die Erfordernisse etwa ihrer Kinder oder zum Pflegefall gewordenen Eltern. CareZone läuft in der Amazon-Cloud. weiter

Microsofts Medizin-Joint-Venture heißt jetzt Caradigm

von Florian Kalenda und Mary Jo Foley

Es war zusammen mit GE 2011 gegründet worden. Als Name sollte zunächst "Care Innovations" dienen. Sein Programm stellt es kommende Woche auf einer Gesundheitsmesse in Las vegas vor. weiter

Handheld erkennt Krankheitserreger in nur 30 Minuten

von Bernd Kling und Elizabeth Armstrong Moore

Damit lassen sich Tests auf Tuberkulose oder HIV durchführen. Der tragbare Pathogen-Detektor soll sich in Entwicklungsländern bewähren. Die Bill & Melinda Gates Foundation fördert das Projekt. weiter

Gute Chancen: Gesundheitsbranche sucht IT-Fachkräfte

von Jürgen Mauerer

Elektronische Krankenakte, Patientenverwaltung oder IT-gestützte Diagnostik - ohne IT-Lösungen geht im Gesundheitssystem nicht mehr viel. In der Branche steigt daher der Bedarf an IT-Spezialisten. Die Berufsprofile sind vielfältig. weiter

Informationstechnik bringt neue Services ins Gesundheitswesen

von Jan Rohrweber

Im Rahmen des Projekts "Die Zukunft der IT im Gesundheitswesen 2015" hat Fujitsu mit Experten und methodischer Unterstützung der SCMI AG erarbeitet, welche Rolle die IT im Gesundheitswesen in der Zukunft einnehmen könnte. Im Gastbeitrag für ZDNet beschreibt Jan Rohrweber das Projekt. weiter

EU gründet europaweites eHealth-Netzwerk

von Anita Klingler und David Meyer

Die Mitgliedsstaaten können freiwillig teilnehmen. Ziel sind EU-weit kompatible Gesundheitssysteme auf Basis einer Richtlinie vom März. EU-Bürgern steht demnach auch in einem anderen Land eine gesundheitliche Versorgung zu. weiter

Forscher testen Kontaktlinsen für Augmented Reality

von Anita Klingler

Erste Anwendungsversuche an Tieren sind positiv ausgefallen. Noch verfügen die Linsen aber nur über eine LED. Zur Darstellung von Bildern oder Text sind aber mehrere Hundert pro Linse notwendig. weiter

Ein Balanceakt : Schutz digitaler Daten im Krankenhaus

von Jürgen Mauerer

Einerseits ist in Krankenhäusern der Schutz der Patientendaten wichtig, andererseits müssen im Notfall unterschiedliche Personen schnell und einfach Zugriff erhalten. Die "Orientierungshilfe Krankenhausinformationssysteme" soll Kliniken bei diesem Balanceakt unterstützen. Doch sie lässt viele Fragen offen. weiter

Forscher entwickeln flexible Sensoren für Prothesen

von Anita Klingler und Elizabeth Armstrong Moore

Sie könnten auch in Dienstmarken zum Einsatz kommen. Basis sind Nanoröhren aus Carbon, die auf eine Schicht aus Silikon aufgebracht werden. Damit lässt sich ein Fingerzwicken ebenso messen wie das Gewicht eines Elefanten. weiter

Auch Ärzte müssen kritische Onlinebewertungen hinnehmen

von Kanzlei Dr. Bahr

Ein Patient darf in einem Onlineportal die Behandlung eines Mediziners kritisch und negativ bewerten. Der Beitrag muss nur gelöscht werden, wenn er unwahre Tatsachen enthält oder die Grenze zur Schmähkritik überschreitet. weiter

Forscher gewinnen Energie aus Atemluft

von Anita Klingler und Elizabeth Armstrong Moore

Sie nutzen dafür einen thermoplasten Kunststoff, der nur 0,001 Millimeter dick ist. Materialien wie PVDF bauen als Reaktion auf mechanischen Druck eine elektrische Ladung auf. Den Wissenschaftlern zufolge erzeugen Atemvibrationen bis zu ein Mikrowatt Strom. weiter

IT im Krankenhaus: Digitalisierung steht im Mittelpunkt

von Jürgen Mauerer

Hochverfügbares Netzwerk, Schnittstellen zur Medizintechnik, Virtualisierung oder Digitalisierung von sensiblen medizinischen Daten - IT-Abteilungen im Krankenhaus stehen vor vielfältigen Aufgaben. ZDNet zeigt an einem Beispiel, wie sie sich lösen lassen. weiter

IBM-Supercomputer Watson erstellt medizinische Diagnosen

von Edward Moyer und Florian Kalenda

Zunächst begleitet er Fälle zusammen mit dem Krankenhauspersonal. Später soll er sein Wissen in der Krebsbehandlung einbringen. In knapp drei Sekunden kann der Rechner 200 Millionen Seiten Fachliteratur lesen. weiter

Telemedizin: Lösungen für das moderne Gesundheitswesen

von Hugo Thiel

Veränderte gesellschaftliche Rahmenbedingungen erfordern neue Ansätze in der medizinischen Betreeung. Hugo Thiel von Comparex untersucht im Gastbeitrag für ZDNet, wie neue Technologien diese unter dem Stichwort Telemedizin unterstützen können. weiter

Forscher überwachen Körperfunktionen mit hauchdünnen Aufklebern

von Anita Klingler und Elizabeth Armstrong Moore

Der Chip kann beispielsweise Gehirnströme aufzeichnen - statt eines Elektroenzephalographen. Er enthält elektronische Komponenten und eine Mensch-Maschine-Schnittstelle. Dabei ist er absolut flexibel und widerstandsfähig. weiter

Mit dem iPad gegen Engpässe im Gesundheitswesen

von Dr. Axel Wehmeier

Krankenhäuser erhoffen sich durch den Einsatz von Tablets oder Smartphones schnelleren Zugriff auf Patientendaten, Entlastung der Ärzte und mehr Qualität in der Pflege. Ein Projekt in Spandau hat geprüft, ob das iPad die Erwartungen erfüllt. weiter

iPad-Einsatz im Krankenhaus

von Peter Marwan

Das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau erprobt das auf dem iPad basierende Konzept Checkpad MED. Es handelt sich dabei um ein integriertes System, entwickelt von einem Anbieter von Medizinsoftware, der Deutschen Telekom und den Ärzten der Einrichtung. weiter

Der Care-O-bot: ein C-3PO für das Altenheim

von Peter Marwan

Roboter arbeiten heute fast ausschließlich in der Industrie - und sehen ganz anders aus als in Science-Fiction-Filmen. Es dauert aber nicht mehr lange, bis sie als Helfer in die Haushalte einziehen könnten. Potenzial sehen Forscher vor allem bei der Betreuung älterer Menschen. weiter

Studie: Google mindert das Erinnerungsvermögen für Fakten

von Anita Klingler

Internet-Nutzer merken sich stattdessen, wo Informationen sich befinden. Das passiert aber nur, wenn sie vermutlich im Web auffindbar sind. Das Gehirn verlässt sich auf Suchmaschinen, wie es sich auf das Gedächtnis von Freunden verlässt. weiter

Microsoft bringt Transfertool für Nutzer von Google Health

von Florian Kalenda und Jay Greene

Damit können sie automatisch zu seinem Angebot HealthVault wechseln. Google schließt seinen Dienst zum Jahresende. Das Werkzeug stellt wohl vor allem ein Bekenntnis zu dem Medizin-Service dar: Viele Nutzer hatte Googles Angebot nicht. weiter

Forscher analysieren Krankheiten anhand von Tweets

von Anita Klingler und Elizabeth Armstrong Moore

Sie lesen etwa ab, in welchem US-Bundesstaat eine Grippewelle als erstes ausgebrochen ist. Ihre Software erkennt auch Wortkombinationen, die nur scheinbar mit Gesundheitsthemen zu tun haben, etwa "Der Ölpreis macht mir Kopfschmerzen". weiter