Google I/O: Google präsentiert Messaging-App Allo

von Stefan Beiersmann

Sie steht ab Sommer kostenlos für Android und iOS zur Verfügung. Allo integriert einen digitalen Assistenten, der Antworten auf Fragen liefert. Dafür nutzt Allo Googles Machine-Learning-Algorithmus. weiter

Bericht: Twitter ändert 140-Zeichen-Spielregeln

von Florian Kalenda

Links und Bilder könnten schon bald nicht mehr angerechnet werden. Für Direktnachrichten fiel die traditionelle Beschränkung schon vor fast einem Jahr. Und auch Zitate rechnet Twitter längst nicht mehr auf das Limit aus SMS-Zeiten an. weiter

Facebook: „Zehntausende Entwickler“ arbeiten an Chatbots

von Florian Kalenda

Außerdem versenden 5000 Shopify-Händler schon Bestellbestätigungen über Facebook Messenger. Eine Entmenschlichung von Chat befürchtet Produktmanager Stan Chudnovsky nicht: Vielmehr sei die Kommunikation zwischen Firmen und ihren Kunden in Telefon-Hotlines schon allzu roboterhaft. weiter

WhatsApp stellt Desktop-Anwendungen vor

von Stefan Beiersmann

Sie sind für Windows 8 und neuer sowie OS X 10.9 und neuer erhältlich. Die Desktop-Variante bietet alle Funktionen der mobilen App. Sie synchronisiert zudem Chats und Nachrichten mit WhatsApp für Smartphones. weiter

Quartalsbericht: Twitters Maßnahmen greifen nicht

von Florian Kalenda

Im ersten Fiskalquartal erhöhte sich die Zahl aktiver Nutzer um etwa 5 Millionen. 83 Prozent greifen mit Mobilgeräten auf das Social Network zu. Twitter interpretiert dies als guten Start seiner neuen Strategie. Die Aktie büßte dennoch nachbörslich etwa 12 Prozent ein. weiter

Google verlinkt AMP-Seiten jetzt auch in News-Suche

von Florian Kalenda

Zunächst in den USA erscheint ein Karussell mit 14 Nachrichten im AMP-Format. Andere Länder folgen "in den nächsten Monaten". Google zufolge bieten von 75.000 Verlagen in News bisher einige Tausend AMP-Seiten an. weiter

Auch Viber führt Messenger-Verschlüsselung ein

von Florian Kalenda

Der Rollout von Version 6.0 hat begonnen. Anwender müssen sich neu authentifizieren, um ein graues oder grünes Schloss als Kennzeichnung zugeteilt zu bekommen. Auch lassen sich Chaträume nun mit einer PIN verstecken. weiter

Edge: Skype-Nutzung ohne Plug-ins möglich

von Bernd Kling

Skype for Web, Outlook.com, Office Online und OneDrive erlauben Skype-Gespräche ohne vorherigen Download und Installation eines Plug-ins. Voraussetzung ist allerdings der Windows-10-Browser Edge in einer aktuellen Version. Erst später sollen auch mit anderen Browsern Plug-in-freie Verbindungen möglich sein. weiter

Facebook kündigt Bots für Messenger an

von Stefan Beiersmann

Sie sollen beispielsweise Wetter- und Verkehrsupdates liefern und im Kundenservice zum Einsatz kommen. Die Bots basieren auf einer Technik der Facebook-Tochter Wit.ai. Sie sind zudem Teil der neuen Facebook Messenger Platform. weiter

WhatsApp führt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für alle ein

von Stefan Beiersmann

Sie steht ab sofort für Text- und Sprachnachrichten, Dateien, Fotos, Videos und Gruppenchats zur Verfügung. Selbst WhatsApp hat keinen Zugriff auf Inhalte seiner Nutzer. CEO Jan Koum hofft, dass Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zum Standard für persönliche Kommunikation wird. weiter

Google entfernt missglückten Aprilscherz nach Protesten aus Gmail

von Florian Kalenda

Ein leicht verwechselbarer Button fügte automatisch ein Meme für "Ende der Diskussion" ein. Anwender machten Google klar, dass das in Schreiben an Kunden oder gar Kondolenzmails nicht angebracht ist. Google Niederlande brilliert hingegen mit einem selbstlenkenden Fahrrad. weiter

Chat-Bot Tay: Microsoft entschuldigt sich

von Bernd Kling

Ein auf künstlicher Intelligenz basierender Bot sollte auf Twitter Dialoge führen und von seinen Gesprächspartnern lernen. Für böswillige Nutzer war es einfach, Tay zur Wiederholung von rassistischen, fremdenfeindlichen und homophoben Parolen zu bewegen. Der erst vor wenigen Tagen vorgestellte Bot ist wieder offline. weiter

Künstliche Intelligenz: Microsoft stellt Chat-Bot Tay vor

von Stefan Beiersmann

Er soll die dialogorientierte Verständigung zwischen jungen Menschen erforschen. Sie sind laut Microsoft die "dominanten Nutzer mobiler sozialer Chat-Dienste" in den USA. Tay nutzt neben künstlicher Intelligenz vor allem anonymisierte öffentliche Daten, um zu lernen. weiter

Yahoo führt Anmeldung ohne Passwort breiter ein

von Florian Kalenda

Account Key ist eine Ein-Faktor-Authentifizierung. Statt einem Passwort dient das Smartphone der Bestätigung. Das bisher nur für Mail nutzbare System steht nun etwa auch für Yahoo Finanzen und Messenger zur Verfügung. weiter

Google, Microsoft und Yahoo wollen E-Mail-Versand sicherer machen

von Stefan Beiersmann

Sie setzen sich für die neue Technik SMTP Strict Transport Security ein. Sie soll Nachteile des derzeit verwendeten Verfahrens StartTLS beseitigen. Beispielsweise ist damit trotz voreingestellter Verschlüsselung ein Rückfall auf eine unverschlüsselte Verbindung möglich. weiter

Twitter: 140-Zeichen-Grenze für Tweets bleibt

von Stefan Beiersmann

CEO Jack Dorsey bezeichnet die Obergrenze als eine "gute Beschränkung". Sie soll der "Kürze des Moments" Rechnung tragen. In einem Fernsehinterview kündigt er aber andere Veränderungen an, ohne jedoch Details zu nennen. weiter

Vodafone stellt Kommunikationsplattform „One Net Business“ vor

von Björn Greif

Sie baut auf Technik des Unified-Communications-Spezialisten BroadSoft auf. Hauptunterschied zu herkömmlichen cloudbasierten Telefonanlagen ist die vollständige Integration von Mobilfunk. Durch sie stehen alle Telefonie- und Kollaborationsfunktionen auch auf dem Smartphone zur Verfügung. weiter

E-Mail-Erfinder Ray Tomlinson verstorben

von Florian Kalenda

Er führte das @-Zeichen im Arpanet ein und schrieb den ersten Mailclient. Die ersten E-Mails verschickte er über wenige Meter Distanz. Schon nach zwei Jahren machte E-Mail 75 Prozent des Traffics im Arpanet aus. weiter

Microsoft schließt Ladengeschäfte in Brasilien

von Florian Kalenda

Es zählte dort 47 Franchise-Läden oder In-Store-Verkaufsbereiche. Eigentlich wollte es die Zahl verdreifachen, passt nun aber seine Strategie an. Im Oktober hatte es eine brasilianische Fabrik mit 1200 Arbeitern geschlossen. weiter

Studie: 3,67 Prozent der Top-Websites sperren Tor-Nutzer aus

von Florian Kalenda

2,5 Prozentpunkte lassen sich auf das Content Delivery Network von CloudFlare zurückführen. In seinem Reputationssystem sind Tor-Exit-Knoten durchweg schlecht gerankt. Forscher sehen dies als Erschwernis für Anwender in Ländern mit Internetzensur. weiter

Microsoft stellt Videochat-App Skype Qik ein

von Stefan Beiersmann

Nutzer können die App noch bis zum 24. März verwenden. Wichtige Nachrichten müssen sie bis dahin speichern. Das Aus begründet Microsoft mit der Weiterentwicklung der Skype-App. Sie besitzt inzwischen viele der mit Skype Qik eingeführten Funktionen. weiter

Bericht: Google AMP startet kommenden Mittwoch

von Florian Kalenda

Diesen Termin hat Ad Age von Informanten genannt bekommen. In einem Schreiben an Blogbetreiber weist Google zudem selbst darauf hin, dass der Start "bald" erfolgen wird. Darunter dürfte Verlinkung von AMP-Seiten in Google-Suche und Google News zu verstehen sein. Eine Aufwertung im Suchalgorithmus wird es nicht geben. weiter

FBI macht Stimmung gegen anonyme Messaging-App Kik

von Florian Kalenda

Er wird angeblich für Verabredungen zu Straftaten und Übertragung von Kinderpornografie genutzt. Vor allem aber erschleichen sich Kriminelle durch Kommunikation über Kik das Vertrauen von Teenagern. Der Vorwurf der Behörden: Kik löscht alle übertragenen Texte und Bilder, sobald sie abgerufen wurden. weiter

WhatsApp erlaubt Gruppenchat mit 256 Personen

von Bernd Kling

Die Freischaltung von größeren Chatgruppen erfolgt durch ein serverseitiges Update - bisher lag die Obergrenze bei 100 Teilnehmern. Nicht alle Nutzer sind von der Neuerung begeistert. WhatsApp könnte dabei vor allem an geschäftliche Anwender denken und im Business-Umfeld mit Slack konkurrieren wollen. weiter

WhatsApp: Beta-Version erlaubt Kontaktaustausch mit Facebook

von Stefan Beiersmann

Das zeigt eine neue Einstellung in der Betaversion. Sie liegt in Strings sogar als deutsche Übersetzung vor. Demnach soll der Austausch das "Facebook-Erlebnis verbessern". Neu ist offenbar auch eine Funktion, die es Nutzern erlaubt, die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu überprüfen. weiter