Foxconn übernimmt Linksys und Belkin

Für das Smart Home erwartet das taiwanesische Unternehmen deutliche Gewinne. Den US-Markt will der Apple-Zulieferer nun mit den Marken Wemo, Linksys und Belking angehen. weiter

Immer mehr deutsche Firmen setzen auf IoT

Eine aktuelle Studie aus Deutschland zeigt: Immer mehr Unternehmen planen den Einstieg in IoT, doch die Umsetzung hinkt der Planung noch hinterher. Es gibt ausgeprägte Vorreiterbranchen wie Finanzen und Versicherungen oder die produzierende Industrie. weiter

IBMs Watson Assistant soll Alexa, Siri und Co übertrumpfen

Mit der neuen KI-Anwendung will IBM Partnern wie Harman oder Hotels eine Plattform liefern, die gezielt Daten aus dem Umfeld des Nutzers analysiert. Auch professionelle Anwendungen soll die neue KI-Technologie unterstützten. weiter

Smart Home – Bitdefender Box sichert IoT

Einen kompletten Schutz für alle mit dem Internet verbundenen Geräten verspricht Bitdefender mit der neuen Hardware-basierten Sicherheitsappliance für private Nutzer und kleine Unternehmen. weiter

Linux Foundation stellt IoT-Hypervisor ACRN vor

Mit sehr kleinem Footprint und anderen Fähigkeiten, die herkömmliche Open-Source-Hypervisoren nicht aufweisen können, sollen sich mit dem Projekt viele verschiedene IoT-Projekte konsolidieren lassen. Das Projekt geht auf Intel zurück. weiter

Google übernimmt IoT-Plattform Xively von LogMeIn

Xively soll Analytics und Data-Storage von Google Cloud ergänzen. Google will damit die eigenen IoT-Services weiter professionalisieren und Unternehmen die Möglichkeit geben, schneller neuer Geschäftsmodelle aufzubauen. weiter

IBM IoT digitalisiert den Hafen in Rotterdam

Anwendungen des Internet of Things sollen die Verwaltung des Hafens in die Cloud bringen. Vernetzte Schiffe und ein digitaler Zwilling des Hafens sorgen für mehr Effizienz und eine schnellere Abfertigung der Schiffe. weiter

Hersteller von Industriesoftware warnen vor Spectre-Updates

Verschiedene Lösungen von Herstellern wie Siemens oder Rockwell Automation scheinen nicht zu den Updates kompatibel zu sein, die die Sicherheitslecks Meltdown und Spectre schließen sollen. Kunden sollten zunächst andere Maßnahmen ergreifen, rät beispielsweise Siemens. weiter

CES 2018: Im Mittelpunkt steht 5G

Die neue Mobilfunktechnik soll selbstfahrende Autos, vernetzte Wohnungen und das Internet der Dinge beflügeln. 5G verspricht verlässliche hohe Geschwindigkeit, erheblich mehr Bandbreite und eine extrem geringe Latenz. weiter

Erster internationaler Interoperabilitätstest für 5G

Damit steht einer schnellen Implementierung nichts mehr im Weg. In Europa beteiligen sich die Carrier Vodafone und Orange an den Interoperabilitätstest für den neuen Mobilfunkstandard 5G New Radio. Auch Nokia, Intel und Qualcomm tragen zu der Spezifikation bei. weiter

AMD kehrt in HPE-Serverportfolio zurück

Auf seiner diesjährigen europäischen Anwenderkonferenz stellte HPE wichtige Komponenten seiner zukünftigen Strategie vor. Eine davon sind die Gen10-Server der ProLiant-Serie, die demnächst auch in viele wichtigen Produkte integriert werden. weiter

Apple verschiebt HomePod auf 2018

Der intelligente Lautsprecher startet nun Anfang kommenden Jahres. Den Dezembertermin lässt Apple platzen, weil das Gerät noch nicht "bereit ist für unsere Kunden". Damit überlässt Apple das wichtige Weihnachtsgeschäft in diesem Segment Amazon und Google. weiter

Auch Google Home und Amazon Echo anfällig für Bluetooth-Lücke BlueBorne

Beide intelligenten Lautsprecher erhalten derzeit ein Sicherheitsupdate. Darauf macht der Entdecker von BlueBorne aufmerksam. Ihm zufolge lässt sich ein Amazon Echo vollständig übernehmen. Bei Google Home verhindert ein Angriff lediglich die Kommunikation mit anderen Bluetooth-Geräten. weiter

Forscher warnen vor schnellem Wachstum des IoT-Botnets Reaper

Es wächst schneller als das Mirai-Botnet. Derzeit soll Reaper fast zwei Millionen Geräte kontrollieren. Die Angreifer nutzen bekannte Schwachstellen in Produkten von D-Link, Netgear und AVTech aus. Unklar ist, welche Aufgabe das Reaper-Botnet hat. weiter

Dell legt neue IoT-Strategie vor

Die Aktivitäten sind nun in einem eigenen Geschäftsbereich zusammengefasst. Zum Start wurden ihm neue Produkte, Labs und ein Partnerprogramm in die Wiege gelegt. In den nächsten drei Jahren will Dell hier eine Milliarde Dollar in Forschung und Entwicklung investieren. weiter

IoT: Ubuntu unterstützt Samsung Artik

Ubuntu 16.04 LTS wird die primäre Linux-Distribution für die IoT-Modulfamilie von Artik 5 und 7. Die Ubuntu-Version mit Langzeitsupport garantiert fünf Jahre lang Wartungs- und Sicherheitsupdates. Samsung will Artik als voll integrierte Plattform für das Internet der Dinge durchsetzen. weiter

Gardena und Netatmo schließen Allianz für Schrebergärten-IT

Die Gartenpflege soll nach den Plänen von Gardena und Netatmo mit Rasenmährobotern, Sensoren und einer Bewässerungssteuerung in das Internet der Dinge aufgenommen werden. Dazu wird das Gardena Smart System für Geräte anderer Hersteller geöffnet. Über den Dienst IFTTT wird die Gartenpflege ab 2018 noch stärker automatisiert. weiter

Solaranlagen offenbar unzureichend gegen Cyberangriffe gesichert

Ein niederländischer Sicherheitsforscher hat Schwachstellen in unverzichtbaren Komponenten von Solar- und Photovoltaikanlagen gefunden und dokumentiert. Ihm zufolge könnten sie ausgenutzt werden, um die gesamte europäische Stromversorgung zu destabilisieren und möglicherweise zusammenbrechen zu lassen. weiter

Intel übertrifft Erwartungen im zweiten Quartal und hebt Prognose an

Der Nettogewinn steigt um 111 Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar. Seinen Umsatz erhöht Intel um 9 Prozent auf 14,8 Milliarden Dollar. Die Prognose für den Jahresumsatz liegt nun bei bis zu 61,8 Milliarden Dollar, bis zu 1,8 Milliarden Dollar mehr als vor drei Monaten. weiter

Bluetooth unterstützt Mesh-Netzwerke

Mesh-Networking setzt mindestens Bluetooth LE 4.0 voraus und kann tausende Geräte miteinander verbinden. Erste kommerzielle Produkte sind noch in diesem Jahr zu erwarten. Die Bluetooth SIG denkt vor allem an Gebäudeautomation und Sensoren-Netzwerke. weiter

Trekstor kündigt Smartwatch mit Windows 10 IoT Core an

Die Smartwatch ist Trekstor zufolge in erster Linie für den Einsatz in Unternehmen, beispielsweise im Handel, in der Produktion, im Gastgewerbe oder im Gesundheitswesen konzipiert. Der Smartagent lässt sich über das Touch-Display - auch mit Handschuhen - und per Sprachanweiung bedienen. Die Uhr soll rund 200 Euro kosten. weiter

Amazon Alexa: neue Video Skill API steuert Videoinhalte

Videoinhalte lassen sich dank der Video Skill API künftig leichter finden ohne einen separaten Skill nutzen zu müssen. Mithilfe der API erkennt Alexa automatisch alle Wiedergabegeräte und Streaming-Dienste, über die ein Kunde verfügt. weiter

Überwachungskameras: Viele Modelle sind unsicher

F-Secure fand in IP-Kameras des chinesischen Herstellers Foscam nicht weniger als 18 Schwachstellen. Die Geräte kommen unter mindestens 16 verschiedenen Markenbezeichnungen in den Verkauf. Beim Einsatz der Kameras in einem Netzwerk sind auch andere Systeme und Ressourcen gefährdet. weiter