Firefox 36 unterstützt HTTP/2

Der erst kürzlich verabschiedete Standard ermöglicht laut Mozilla ein "schnelleres, skalierbareres und responsiveres" Web. Nutzer können nun auch an die Seite Neuer Tab angeheftete Kacheln synchronisieren. Mozilla stopft zudem 18 Sicherheitslöcher in Firefox. weiter

Firefox-Chef verlässt Mozilla

Johnathan Nightingale hat seinen Rückzug zum 31. März angekündigt. Er möchte sich mehr um seine Familie kümmern und stärker in der Tech-Szene von Toronto engagieren, wo er lebt. Seinen Abgang will er aber nicht als "Zeichen des Untergangs" verstanden wissen. weiter

Standard für HTTP 2.0 verabschiedet

Es ist die erste Revision des Hypertext Transport Protocol seit 1999. Die Version 2.0 soll vor allem die Ladezeiten verkürzen. Auch wenn HTTP 2.0 Verschlüsselung nicht vorschreibt, unterstützen Firefox und Chrome das Protokoll nur mit TLS-Verschlüsselung. weiter

US-Suche: Yahoo dank Firefox weiter im Aufwind

StatCounter verzeichnet im Januar noch einmal einen halben Prozentpunkt mehr für Yahoo. Erstmals seit Beginn seiner Aufzeichnungen im Jahr 2008 ist Google unter 75 Prozent gefallen. Lässt man die Firefox-Nutzer weg, gab es in den letzten beiden Monaten keine nennenswerten Veränderungen. weiter

Google wird Browser-Lücke in Android 4.3 nicht stopfen

Der für Android-Sicherheit zuständige Google-Manager kündigt das in einem Google+-Eintrag an. Ihm zufolge kann der Support für die mehr als zwei Jahre alte WebKit-Version in der Komponente WebView nicht mehr garantiert werden. Er empfiehlt den Umstieg auf Chrome oder Firefox. weiter

Firefox Nightly unterstützt Virtual-Reality-Brille Oculus Rift

Möglich wird dies durch die Implementierung von WebVR. Zusätzlich wird das kostenlose Add-on "WebVR Oculus Rift Enabler" benötigt. Auf lange Sicht will Mozilla die Virtual-Reality-Technik auch in die Beta und Final von Firefox integrieren. weiter

Mozilla stellt Firefox 35 vor

Die neue Version ist für Windows, Mac OS X, Linux und Android erhältlich. Die Mobilversion nutzt nun WLAN und Mobilfunk für die Standortbestimmung. Außerdem hat Mozilla die Videochat-Lösung Hello überarbeitet und zehn Sicherheitslücken geschlossen. weiter

Googles Suchanteil in den USA geht zurück

Gegenüber November büßte Google im Dezember fast 2 Prozentpunkte ein, während Yahoo ebenso viele hinzugewann. Dies dürfte an der Umstellung der Standardsuche in Mozillas Firefox Anfang Dezember liegen. weiter

Mozilla plant Firefox OS für Wearables

Firefox-OS-Wearables können plattformunabhängig mit beliebigen Geräten kommunizieren. Mozilla führt bereits Gespräche mit möglichen Partnern – der Marktstart ist allerdings noch offen. Firefox OS soll künftig auch Haushaltsgeräte mit dem Internet verbinden. weiter

Kehrtwende: Mozilla kündigt Firefox für iOS an

Es sieht inzwischen die Notwendigkeit, seinen Browser auch für iOS anzubieten. Laut Firefox Release Manager Lukas Blakk muss Firefox dort sein, wo "unsere Nutzer sind". Das Unternehmen nennt allerdings noch keinen Zeitplan für die Veröffentlichung von Firefox für iOS. weiter

Kommende Firefox-Version bringt neue Suchoptionen

Mozilla will die Oberfläche der Suchbox überarbeiten. Sie zeigt künftig neben einer umorganisierten Liste möglicher Suchvorschläge auch Auswahlboxen für verschiedene Suchdienste an. Nutzer sollen so schneller zum gewünschten Ergebnis gelangen. weiter

Mozillas Umsatz stagniert nach jahrelangem Wachstum

2013 verzeichnete es gegenüber dem Vorjahr lediglich ein Einnahmenplus von einem Prozent auf 314 Millionen Dollar. 2012 hatte es noch bei 90 Prozent gelegen. Gleichzeitig steigen die Ausgaben durch Investitionen in neue Produkte um 40 Prozent. weiter

Firefox zeigt ab sofort Werbung an

Zu den ersten Partnern gehören Booking.com und das Video-on-Demand-Portal Radius-TWC. Mozilla betont, dass es für die Platzierung der Anzeigen nur wenige Nutzerdaten sammelt. Dazu gehört das Land, in dem sich ein Nutzer aufhält, sowie sein Browserverlauf. weiter

Mozilla verbessert Schutz der Privatsphäre in Firefox

Dazu zählt eine neue Schaltfläche "Vergessen". Sie löscht die Chronik der letzten fünf Minuten, zwei Stunden oder 24 Stunden. Darüber hinaus steht Nutzern von Firefox 33.1 ab Werk auch die Suchmaschine DuckDuckGo zur Verfügung. weiter

Sicherheitsforscher kritisieren WebRTC-Implementierung in Chrome und Firefox

Die Browser ermöglichen derzeit keine genaue Vergabe von Berechtigungen für den Zugriff auf Kamera und Mikrofon. Sie gelten nicht für eine App oder einen Dienst, sondern pauschal für einen Server. Im Fall von Chrome sind die Berechtigungen bei HTTPS-Verbindungen sogar permanent. weiter

Mozilla kündigt neuen Browser für Entwickler an

Er steht ab dem 10. November zur Verfügung. Mozilla integriert unter anderem Entwicklerwerkzeuge wie WebIDE und den Firefox Tools Adapter. Es feiert mit dem neuen Browser zudem den zehnten Geburtstag von Firefox. weiter

Mozilla kündigt Videochat-Lösung Hello an

Über WebRTC erlaubt sie direkt in Firefox stattfindende Sprach- und Videotelefonate oder Chats. Im Gegensatz zu Diensten wie Skype oder Hangouts benötigt der Anwender dafür keinen eigenen Account oder separate Software. Die Funktion wird erstmals mit Firefox 34 eingeführt. In einer ersten Beta-Version kann sie bereits getestet werden. weiter

Bericht: Firefox arbeitet an Integration von Tor

Laut TOR-Projekt dauern die Gespräche über eine Zusammenarbeit schon länger an. Offiziell ist allerdings nur von einem Browseranbieter mit einem Marktanteil von 10 bis 20 Prozent die Rede. Die Beschreibung passt auf Mozilla. weiter

Matchstick: Chromecast-Alternative mit Firefox OS vorgestellt

Das Kickstarter-Projekt hat binnen eines Tages sein Finanzierungsziel von 100.000 Dollar erreicht. Der Streaming-Stick soll die Übertragung von Filmen, Musik, Apps und Webseiten via WLAN an einen Fernseher ermöglichen. Er wird ab nächstem Jahr für 25 Dollar erhältlich sein, also 10 Dollar günstiger als Googles Chromecast. weiter

Mozilla und Google schließen kritische Lücke in ihren Browsern

Eine Schwachstelle in der Crypto-Bibliothek Network Security Services erlaubt Angreifern, RSA-Zertifikate für SSL-Verbindungen zu fälschen. So können sie eine manipulierte Webseite als Original ausgeben. Auf diese Weise ließen sich beispielsweise Anmelde- oder Bankdaten abgreifen. weiter

Firefox-Add-on ermöglicht browserübergreifende Webentwicklung

Mit dem Firefox Tools Adapter können Entwickler für Android Chrome oder iOS Safari geschriebenen Code in Firefox testen. Er lässt sich etwa zum Skript-Debugging, zur Ausführung von Webcode über die Entwicklerkonsole und zum Bearbeiten des Seitenlayouts auf iPhones, iPads und Android-Geräten verwenden. weiter

Adobe erweitert seine digitale Rechteverwaltung auf Webvideo

Dadurch könnten Nutzer künftig kopiergeschützte Inhalte in einem einzelnen Browser statt in Dutzenden verschiedenen Anwendungen betrachten. Zunächst funktioniert Adobes HTML-Video-Ansatz aber nur in Kombination mit Firefox. Bei anderen Browsern setzt es weiterhin auf seinen Flash Player. weiter

Citrix aktualisiert Gratisversion von GoToMeeting

Sie lässt sich ab sofort in 25 Sprachen mit bis zu drei Teilnehmern in Chrome oder Firefox nutzen - ohne Plug-in. Zum Funktionsangebot zählt Screensharing. Als Einladung zur Konferenz dienen personalisierte URLs - eine Anmeldung ist nicht nötig. weiter

Mozilla weitet Anzeigenprogramm für Firefox aus

Die zweite Phase richtet sich an vorhandene Nutzer. Die Anzeigen ersetzen aus dem Browserverlauf heraus generierte Kacheln auf der Seite neuer Tab. Stattdessen erscheint beispielsweise ein Logo oder ein anderes Vorschaubild derselben Website. weiter

Windows 8.x gibt erneut Marktanteile an Windows 7 ab

Der Anteil von Windows 8 und 8.1 geht auf 12,48 Prozent zurück. Windows 7 verbessert sich um 0,7 Punkte auf 51,22 Prozent. Windows XP fällt im Juli unter die Marke von 25 Prozent. Im Browsermarkt baut Chrome seinen Vorsprung vor Firefox auf 5 Punkte aus. weiter

Mozilla ernennt Chris Beard zum CEO

Er hatte den Posten zuletzt schon vorübergehend inne. Mozilla lässt damit die durch den Rücktritt von Brendan Eich im April ausgelöste Managementkrise hinter sich. Beard war schon 2004 am Start von Firefox 1.0 beteiligt. weiter