Übernahme durch Amazon: Comixology unterbindet In-App-Käufe

von Florian Kalenda

Die marktbeherrschende Comics-Reader-App stellt auf das Kindle-System um. Nutzer sollen ihre Inhalte nun über den Browser kaufen. Somit kassieren die Plattformbetreiber Apple beziehungsweise Google nicht mehr 30 Prozent der Umsätze. weiter

Gericht lehnt Apples Berufungsantrag auf Abweisung der E-Book-Klage ab

von Björn Greif

Die zuständige Richterin warf Apple eine widersprüchliche Argumentation vor. Das Unternehmen hatte seinen Antrag damit begründet, dass der Staat nicht berechtigt sei, Schadenersatz einzuklagen. 33 Bundesstaaten fordern von Apple nun bis zu 840 Millionen Dollar. Das Verfahren beginnt am 14. Juli. weiter

Sony stellt 13,3 Zoll großen E-Ink-Reader „Digital Paper“ vor

von Björn Greif

Sein Touchscreen löst 1200 mal 1600 Bildpunkte in 16 Graustufen auf. Mittels eines Stifts lassen sich PDF-Dokumente mit Notizen versehen, die anschließend via WLAN geteilt werden können. Digital Paper soll im Mai für 1100 Dollar in den Handel kommen. weiter

Microsoft bereitet E-Reader-Apps vor

von Florian Kalenda

Ein "Consumer Reader" soll offenbar die Nook-App von Barnes & Noble ersetzen. Die Firmen haben aber ihre Kooperation verlängert und eine neue Umsatzverteilung vereinbart. Der US-Buchhändler wird möglicherweise einen Großteil der Inhalte beisteuern. weiter

Apple legt Berufung gegen E-Book-Kartellurteil ein

von Björn Greif

In einer 75-seitigen Begründung bezeichnet es die im Sommer getroffene Entscheidung von Bezirksrichterin Denise Cote als "eine radikale Abkehr von modernen Kartellgesetzen". Sollte sie weiter Bestand haben, würde dies "Innovationen ausbremsen, den Wettbewerb einfrieren und Verbrauchern schaden". weiter

MWC: Zweites Yotaphone kombiniert E-Ink-Display mit Android KitKat

von Florian Kalenda

Es soll in Europa im vierten Quartal für etwa 449 Euro angeboten werden. Der E-Ink-Bildschirm fasst 960 mal 540 Pixel auf 4,7 Zoll. Vorderseitig gibt es einen 5-Zoll-Screen mit 1920 mal 1080 Pixeln Auflösung. Beide lassen sich durch Berühren steuern. weiter

Berufungsgericht setzt Apples externen Kartellwächter wieder ein

von Björn Greif

In seinem Urteil umreisst es nochmals Michael Bromwichs Befugnisse. Er darf nur Unterlagen einsehen und Apple-Mitarbeiter zu Themen befragen, die für seine Aufgabe relevant sind. Das US-Justizministerium zeigte sich zufrieden mit der Entscheidung. weiter

DOJ: Apples Überwachung durch externen Kartellwächter war rechtens

von Björn Greif

Das US-Justizministerium fordert das Bundesberufungsgericht auf, Apples Antrag auf vorläufige Aussetzung der Überwachung abzulehnen. Ihm zufolge hat das zuständige Bezirksgericht seine Kompetenzen nicht überschritten, als es Michael Bromwich zu Apples Aufseher bestellte. weiter

Apple ist seinen externen Kartellwächter vorübergehend los

von Björn Greif

Ein Berufungsgericht ist dem Antrag des Unternehmens nachgekommen, die Überwachung durch Michael Bromwich auszusetzen. Die Entscheidung ist allerdings erst vorläufig. In Kürze soll ein dreiköpfiges Gremium endgültig über die Aussetzung bis zum Abschluss der Berufungsverhandlung urteilen. weiter

Apples Lehrbuchprogramm expandiert nach Italien und Japan

von Florian Kalenda

iBooks Textbooks werden nun in 51 Ländern angeboten. Die Kursverwaltung von iTunes U steht Lehrkräften in 70 Ländern zur Verfügung. Apples selbst erklärtes Ziel ist es, die Schulbuchbranche wie den Markt für digitale Musik und Apps zu revolutionieren. weiter

E-Book-Streit: Apple beschwert sich über externen Kartellwächter

von Stefan Beiersmann

Strittig ist unter anderem seine Gebührenforderung von 138.432 Dollar für zwei Wochen. Der Kartellwächter soll außerdem seine Kompetenzen überschreiten. Er wiederum kritisiert, dass ihm Apple Gespräche mit Managern wie Tim Cook und Jony Ive verweigert. weiter

Bericht: Amazon arbeitet an hochauflösendem Kindle Paperwhite

von Florian Kalenda

Im zweiten Quartal 2014 soll er 300 Pixel pro Zoll liefern. Das Design wird an die Tablets der Fire-Reihe angepasst und eine Glasabdeckung vorsehen. Amazon plant eine neue Schrifttype und automatische Silbentrennung zumindest für die englische Sprache. weiter

Amazon kündigt neue Features für E-Book-Reader an

von Florian Kalenda

Darunter sind eine Integration mit dem Sozialen Netz Goodreads und die Motivations-App FreeTime. Beide gibt es schon für die Tablet-Reihe Kindle Fire. Außerdem lässt sich nun das Cloud-Speicherfach des Anwenders direkt vom Kindle Paperwhite aus verwalten. weiter

Android-Smartphone mit E-Ink-Display erscheint im Dezember

von Florian Kalenda

Das YotaPhone soll rechtzeitig zu Weihnachten weltweit eingeführt werden. Der russische Hersteller nennt aber noch keinen Preis. Die technischen Daten wurden aktualisiert: Vorgesehen sind jetzt Android 4.2.2 und eine Dual-Core-CPU mit 1,7 GHz. weiter

Studie: E-Book-Umsätze in Deutschland haben sich verdreifacht

von Florian Kalenda

Für dieses Jahr erwartet PwC einen Umsatz mit E-Books von 286 Millionen Euro. Bis 2017 soll er auf 857 Millionen Euro in Deutschland und 9,8 Millionen Euro weltweit ansteigen. Aktuell besteht bei den über 46-Jährigen das größte Interesse. weiter

Apple geht gegen Urteil wegen E-Book-Preisabsprachen vor

von Stefan Beiersmann

Es reicht beim United States Court of Appeals eine Beschwerde ein. Ziel ist die Aufhebung des erstinstanzlichen Urteils. Apple will auch erreichen, dass die als Folge verhängten Kartellauflagen ausgesetzt werden. weiter

Amazon stellt drei neue Kindle-Fire-Tablets vor

von Björn Greif

Die nächste Generation besteht aus dem überarbeiteten Kindle Fire HD und den neuen Modellen HDX 7 sowie HDX 8.9. Letztere werden von Qualcomms Quad-Core-Chip Snapdragon 800 angetrieben. Als Betriebssystem dient das ebenfalls neue Fire OS 3.0 auf Basis von Android 4.3. weiter