Kann Disaster Recovery in der Cloud traditionelle Backup-Rechenzentren ablösen?

von Thomas Reichenberger

Für angemessenes Notfallmanagement stehen IT-Abteilungen meist zu geringe Budgets und zu wenig Ressourcen zur Verfügung. Traditionelle Backup-Rechenzentren sind dafür nicht nur teuer, sondern auch sehr zeitaufwändig. Thomas Reichenberger vom Dienstleister ACP untersucht für ZDNet, wie weit die Cloud-Alternative ist. weiter

Facebook erläutert seine Backup-Vorkehrungen

von Florian Kalenda

Es nutzt "eine der größten MySQL-Installationen weltweit", die sich über Kontinente erstreckt. "Statt auf ausführliche Belastungstests legen wir Wert auf schnelle Fehlerermittlung und automatisierte Korrekturen." Auch hunderte neue Datenbank-Instanzen erfordern kaum Eingreifen durch Mitarbeiter. weiter

Bug in Apples Time Machine sorgt für unvollständige Updates

von Florian Kalenda

Dies meldet ein Fotograf und Entwickler, ohne den Grund zu kennen. Das Problem kann bei Einsatz mehrerer Laufwerke auftreten. Ganze Boot- und Master-Laufwerke landen willkürlich auf der Exclude-Liste von Apples Backup-Lösung. weiter

Google schließt Postini-Dienste nächstes Jahr

von Florian Kalenda

Die 2007 erworbene Technik kommt künftig nur noch in Google Apps zum Einsatz. Kunden können dorthin wechseln - oder außerordentlich kündigen. Google weist auf die Kompatibilität von Apps for Business zu Exchange und Lotus Notes hin. weiter

Toshiba bringt USB-3.0-Festplatten mit bis zu 3 TByte Kapazität

von Björn Greif

Die 3,5-Zoll-Modelle der Reihe "Stor.e Canvio Desktop" ergänzen die bisher erhältlichen 2,5-Zoll-Varianten "Stor.e Canvio". Sie sind auch mit 1 und 2 TByte erhältlich. Für September kündigt Toshiba zudem ein SSD-Upgrade-Kit für Notebooks und PCs an. weiter

Microsoft zeigt Backup-Funktion von Windows 8

von Bernd Kling

Sie ist für private PC-Nutzer gedacht und erinnert an Apples Time Machine. Die Datensicherung läuft im Hintergrund und ist für mobile Geräte optimiert. Für Enterprise-Kunden eignet sie sich nur bedingt. weiter