Schweizer Unternehmen: Die Cloud ermöglicht die digitale Transformation

Schweizer Unternehmen setzen im Rahmen ihrer digitalen Transformation auf ...

Schweizer Unternehmen setzen im Rahmen ihrer digitalen Transformation auf die Public Cloud und suchen dabei nach Beratungs- und Managed-Service-Anbietern, die sie auf diesem Weg unterstützen. Dies geht aus einer neuen Studie hervor, die heute von der Information Services Group (ISG) (Nasdaq: III) veröffentlicht wurde, einem führenden, globalen Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment.

Der „ISG Provider Lens™ Public Cloud – Services & Solutions Report Switzerland 2021“ stellt zudem fest, dass die Unternehmen des Landes auf die Cloud zurückgreifen, um ihren Mitarbeitern während der COVID-19-Pandemie die Arbeit vom Homeoffice aus zu ermöglichen. Sie suchen daneben nach Cloud-Service-Anbietern, die sie beim Management von Multicloud-Umgebungen unterstützen können und die über gut etablierte Partnerschaften mit den grossen Anbietern von Public-Cloud-Plattformen verfügen, so die Studie.

„Da Schweizer Unternehmen die Cloud nutzen, um Homeoffice-Szenarien zu unterstützen und das Kundenerlebnis zu verbessern, müssen die Serviceanbieter neue Partnerschaften mit den Public-Cloud-Anbietern eingehen und sich auf die Entwicklung von Mehrwertdiensten konzentrieren“, sagt Peter Bertschin, Partner bei ISG in der Schweiz.

Der Studie zufolge stehen Schweizer Unternehmen aller Grössen unter dem Druck, neue Geschäftsmodelle aufzubauen und die digitale Transformation in Angriff zu nehmen. Viele Unternehmen wenden sich demnach an Anbieter von Cloud-Beratungs- und Transformationsdiensten. Sie sollen ihnen dabei helfen, moderne Cloud-Native-Technologien effektiv zu nutzen und den für die digitale Transformation erforderlichen kulturellen Wandel zu bewältigen.

Darüber hinaus würden die Unternehmen des Landes auch Cloud-Native-Sicherheitsservices nachfragen, die für den Schutz von Unternehmenswerten in der Cloud erforderlich sind. Die Cloud-Sicherheit unterscheide sich erheblich von der bislang üblichen IT-Sicherheit, die Unternehmen traditionellerweise nutzen.

Die Studie zeigt zudem, dass viele Unternehmen in der Schweiz mit einem Mangel an qualifizierten Ingenieuren und Cloud-Architekten konfrontiert sind. Sie würden sich daher an Cloud-Service-Anbieter wenden, damit diese sie bei der Verwaltung von Cloud-Diensten unterstützen. Die Service-Provider wiederum würden sich mit ähnlichen Engpässen konfrontiert sehen und deshalb Automatisierung statt zusätzlicher Mitarbeiter nutzen, um ihre Kunden zu bedienen. Ein positives Arbeitsumfeld und ein gutes Schulungsangebot können der Studie zufolge dazu beitragen, dass Dienstleister IT-Mitarbeiter anziehen und halten können.

Managed-Services-Anbieter nutzen Automatisierung ausserdem, um die Komplexität des Multicloud-Managements bewältigen zu können, so die Studie weiter. Die Serviceanbieter entwickeln demnach Cloud-Management-Plattformen und nutzen DevOps- und Infrastructure-as-Code-Verfahren zusammen mit auf künstlicher Intelligenz (KI) basierender Automatisierung sowie Selbstreparaturfunktionen, um Multicloud-Umgebungen zu integrieren.

Die Studie stellt ausserdem fest, dass das Management der Cloud-Ausgaben in der Schweiz zunehmend in den Mittelpunkt rückt, wobei die Nachfrage nach FinOps-Services (FinOps, Financial Operations) steigt. Einige Anbieter bieten Leitstände an, mit denen sich Cloud-Kosten nachverfolgen lassen. Für Kunden, die mehrere Clouds nutzen, sei jedoch mehr Integration erforderlich.

Der „ISG Provider Lens™ Public Cloud – Services & Solutions Report Switzerland 2021“ bewertet die Leistungen von 62 Anbietern in sechs Marktsegmenten (Quadranten): „Consulting & Transformational Services for Large Accounts”, „Consulting & Transformational Services for the Midmarket“, „Managed Public Cloud Services for Large Accounts“, „Managed Public Cloud Services for the Midmarket“, „Hyperscale Infrastructure & Platform Services“ und „SAP HANA Infrastructure Services“.

Die Studie zählt Swisscom in allen sechs Quadranten zu den Leadern. Aveniq gehört in vier Quadranten sowie ti&m und UMB in jeweils drei Quadranten zu den Leadern. Accenture, Atos, AWS, Capgemini, Google, IBM, Microsoft und Wipro sind Leader in zwei Quadranten, während BitHawk, DXC Technology, itesys, Netcloud und T-Systems in jeweils einem Quadranten als Leader genannt werden.

Darüber hinaus bezeichnet die Studie Cognizant in einem Quadranten als „Rising Star“. Nach ISG-Definition sind dies Unternehmen mit einem „vielversprechendem Portfolio“ und „grossem Zukunftspotenzial“.

Angepasste Versionen der Studie sind bei AWS, itesys und Swisscom erhältlich.

Der „ISG Provider Lens™ Public Cloud – Services & Solutions Report Switzerland 2021“ ist für Abonnenten oder den sofortigen Einzelkauf auf dieser Website verfügbar.

Über ISG Provider Lens™

Die Studienreihe ISG Provider Lens™ Quadrant ist der einzige Anbietervergleich seiner Art, der empirische, datengetriebene Forschungs- und Marktanalysen mit praxisbasierten Erfahrungen und Beobachtungen des global agierenden Beratungsteams von ISG kombiniert. Unternehmen erhalten eine Fülle detaillierter Daten und Marktanalysen, die ihnen die Auswahl geeigneter Sourcing-Partner erleichtern. ISG-Berater wiederum nutzen die Studien, um ihre eigenen Marktkenntnisse zu überprüfen und ISG-Geschäftskunden zu beraten. Die Studie untersucht derzeit weltweit operierende Anbieter, vor allem in Europa sowie in den USA, Deutschland, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Skandinavien, Brasilien und Australien/Neuseeland. Weitere Märkte werden in Zukunft hinzukommen. Weitere Informationen zur ISG Provider Lens-Marktforschung bietet diese Webseite.

Eine begleitende Studienreihe, die ISG Provider Lens Archetype Reports, bewertet als erste ihrer Art Anbieter aus der Sicht bestimmter Kundensegmente.

Über Information Services Group (ISG)

Information Services Group (ISG), (Nasdaq: III) ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 700 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit grössten Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, Operational Excellence und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risk Services, Services für den Netzwerk-Betreibergesellschaften, Design von Technologie-Strategie und -Betrieb, Change-Management sowie Marktforschung und Analysen in den Bereichen neuer Technologien. 2006 gegründet, beschäftigt ISG mit Sitz in Stamford, Connecticut, über 1.300 digitalaffine Experten und ist in mehr als 20 Ländern tätig. Das globale Team von ISG ist bekannt für sein innovatives Denken, seine geschätzte Stimme im Markt, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analyse-Ressourcen, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.