Netzwerke

Fritzbox 5491 bietet Datenraten von bis zu 1 GBit/s

von Bernd Kling

Die neue Fritzbox eignet sich erstmals für den Anschluss an GPON-Glasfaseranschlüssen. Ihre Ausstattung entspricht der Fritzbox 5490 für aktive Glasfaseranschlüsse. Weitere Highspeed-Modelle für DSL, LTE und Kabel zeigt AVM auf dem Broadband World Forum in Berlin. weiter

Zweigstellenanbindung 2018: SD-WAN statt ISDN?

von Ariane Rüdiger

Mit der Abschaltung von ISDN 2018 stehen Unternehmen vor der Frage, wie sie zukünftig die Anbindung von Niederlassung realisieren möchten. SD-WAN ist eine interessante Alternative. weiter

So hilft SDN in der Praxis

von Ariane Rüdiger

Unternehmenskäufe, internationale Expansion und Umstrukturierungen sind heute in vielen Firmen alltäglich. Netzwerkstrukturen müssen flexibel genug sein, um sich schnellen organisatorischen Veränderungen genauso schnell anzupassen. Das schafft nur ein SDN (Software-Defined Network). weiter

M-net bietet Glasfaserkunden Downloadgeschwindigkeit von bis zu 1 GBit/s

von Anja Schmoll-Trautmann

M-net bietet seinen Kunden mit Glasfaseranschluss ab sofort Geschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s beim Download. Im Preis von monatlich 149 Euro ist ein Telefon-Komfortanschluss mit zwei Leitungen und zehn Rufnummern inbegriffen. M-net stellt Kunden auf Wunsch die AVM Fritzbox 7582, die Dual-WLAN unterstützt, kostenlos zur Verfügung. weiter

Digitalisierung fängt mit Software Defined Networking an

von Colt Technology Services

Da Digitalisierung in all ihren Formen immer auf eine funktionierende Vernetzung angewiesen ist, muss für alle Digitalisierungsprojkete zunächst eine angemessene Netzwerkstruktur geschaffen werden. Die Technologie der Wahl ist dabei heute Software Defined Networking (SDN). weiter

Microsoft, Facebook und Telxius verlegen Unterseekabel mit 160 Terabit pro Sekunde

von Kai Schmerer

Die Verlegung des Kabels ist abgeschlossen, die Inbetriebnahme ist für Anfang 2018 geplant. Die Marea (spanisch: Tide) genannte Kabelverbindung zwischen den USA und Europa ist etwa 6600 Kilometer lang und mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 160 Terabit pro Sekunde das leistungsfähigste transatlantische Seekabel. weiter

Telefónica startet neue O2 Free-Tarife mit bis zu 25 GByte

von Anja Schmoll-Trautmann

Der neue O2 Free M bietet 10 GByte Datenvolumen für 29,99 Euro im Monat, Telefon- und SMS-Flat sowie EU-Datenroaming inklusive. Im O2 Free L gibt es 20 GByte für 39,99 Euro, mit dem O2 Free XL-Paket 25 GByte für 49,99 Euro. weiter

FritzOS 6.90: Fritzbox 7560 und 7580 erhalten Mesh-Update

von Kai Schmerer

Ab FritzOS 6.90 unterstützt AVM die Meshfunktion. Die neue Firmware soll noch im September auch für die Fritzboxen 7590 und 7490 erscheinen. Zahlreiche Powerline-Adapter und Repeater haben sie bereits erhalten. weiter

SD-WAN: Security-Ökosysteme formieren sich

von Peter Marwan

US-Anbieter VeloCloud erweitert sein Security-Ecosystem durch Partnerschaften mit Symantec, VMware und Forcepoint. IBM integriert VeloCloud in sein SIEM-Angebot QRadar. Aus der anderen Ecke kommenden baut Cloud-Security-Anbieter Zscaler sein Ökosystem an SD-WAN-Partnern um Riverbed, Nuage Networks von Nokia, InfoVista und Talari Networks aus. weiter

Telefonica Deutschland erweitert mobiles O2 Business-Portfolio

von Anja Schmoll-Trautmann

Telefónica Deutschland erweitert sein O2 Free Business-Portfolio und bietet ab dem 18. September bis zu 30 GByte monatliches Highspeed-Datenvolumen. Für Unternehmen, deren Mitarbeiter geringe Datenmengen benötigen, erweitert Telefónica Deutschland darüber hinaus sein Portfolio um die neuen O2 Business Basic-Tarife. weiter

IFA: AVM zeigt Fritzbox 6890 LTE

von Anja Schmoll-Trautmann

Sowohl über LTE CAT6 als auch über DSL können laut Hersteller Downloadraten von bis zu 300 MBit/s erreicht werden. Die AVM Fritzbox 6890 LTE kommt im 4. Quartal 2017 für 349 Euro in den Handel. weiter

Kosten senken mit Voice-Services

von Colt Technology Services

Eine einheitliche, konvergente IP­-Infrastruktur ohne konventionelle Festnetzanschlüsse bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile. Grundlage dafür ist der Wechsel zu SIP­-Trunking. Insbesondere Firmen mit mehreren Standorten profitieren davon. weiter

Gardena und Netatmo schließen Allianz für Schrebergärten-IT

von Andreas Donath

Die Gartenpflege soll nach den Plänen von Gardena und Netatmo mit Rasenmährobotern, Sensoren und einer Bewässerungssteuerung in das Internet der Dinge aufgenommen werden. Dazu wird das Gardena Smart System für Geräte anderer Hersteller geöffnet. Über den Dienst IFTTT wird die Gartenpflege ab 2018 noch stärker automatisiert. weiter