Telekommunikation

Telekom-Kunden erneut von Störungen bei IP-Telefonie betroffen

von Björn Greif

Ursache war eine technische Panne, wie ein Konzernsprecher mitteilte. Sie führte Sonntagmorgen zum Ausfall von bis zu 200.000 Anschlüssen in und um Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Nürnberg sowie Stuttgart. Ähnliche Probleme mit dem All-IP-Netz gab es bereits im März. weiter

Telekom aktualisiert Flatrate-Angebot für Telefon- und Webkonferenzen

von Björn Greif

Ab sofort sind nur noch drei Kombipakete aus Telefon- und Webkonferenzen für bis zu 50 Teilnehmer erhältlich. Die Nettopreise liegen entsprechend den bisherigen Telefonkonferenz-Tarifen zwischen 60 und 120 Euro. Neu sind auch internationale Einwahloptionen zum monatlichen Festpreis. weiter

Skype for Business ab sofort verfügbar

von Stefan Beiersmann

Microsoft verteilt die Client-App auch im Rahmen des April-Updates für Office 2013. Office 365-Kunden erhalten die Online-Version von Skype for Business voraussichtlich bis Ende Mai. Für ein Skype-for-Business-Abonnement verlangt Microsoft ab 1,50 Euro pro Monat und Nutzer. weiter

Angebliche App zu Googles US-Mobilfunkdienst durchgesickert

von Florian Kalenda

Der dem Kunden kommunizierte Name würde demnach "Project Fi" lauten. Sollte sie echt sein, plant Google - wie schon bei Hangouts - kostenlose Gespräche und SMS in den USA. Schöpft ein Kunde sein Datenkontingent nicht aus, bekommt er am Monatsende eine Rückerstattung. weiter

GMeet: Google plant angeblich Konferenzlösung

von Bernd Kling

Offenbar schon länger in der Entwicklung ist Google Meetings, das auch als GMeet bezeichnet wird. Screenshots zeigen eine Android-App, daneben soll eine Chrome-Erweiterung den Dienst unterstützen. GMeet basiert wahrscheinlich auf der Hangouts-Technologie. weiter

Telefónica legt UMTS-Netze von O2 und E-Plus zusammen

von Florian Kalenda

Tests verliefen besser als erwartet. Endgeräte werden sich spätestens in vier Wochen automatisch ins jeweils andere Netz einwählen können. Es profitieren etwa auch Blau Mobilfunk, Ortel Mobile, Türk Telekom Mobile, Ay Yildiz, Simyo, Base, Fonic und Aldi Talk. weiter

Test von Skype for Web hat begonnen

von Bernd Kling

Microsoft lädt Anwender in ausgewählten Ländern zur Nutzung der browserbasierten Betaversion ein. Mit einer sukzessiven Öffnung will es offenbar weitere Erfahrungen vor der offiziellen Einführung sammeln. Die Webversion ähnelt nativen Skype-Clients und erlaubt ebenso den Zugriff auf Kontakte und den bisherigen Chatverlauf. weiter

T-Mobile USA muss Richtlinien für Mitarbeiter ändern

von Florian Kalenda

Es hatte ihnen Gehaltsabsprachen und gewerkschaftliche Organisation untersagt. Dies stufte eine Verwaltungsrichterin nun als illegal ein. Das Unternehmen muss Angestellte in einem Aushang über ihre Arbeiterrechte informieren. weiter

Skype for Business integriert Telefonnummern

von Stefan Beiersmann

Der Dienst steht anfänglich aber nur in den USA zur Verfügung. Der Lync-Nachfolger ist damit laut Microsoft eine umfassende Lösung für die schriftliche, Sprach- und Video-Kommunikation in Unternehmen. Die benötigte Hardware kommt unter anderem von Polycom. weiter

De-Mail erhält Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit PGP

von Björn Greif

Ab April sollen Nutzer ihre Nachrichten ohne tieferes technisches Wissen auf diese Weise absichern können. Voraussetzung ist ein kostenloses Browser-Plug-in, das aber zunächst nur für Chrome und Firefox angeboten wird. Auch den Identifikationsprozess wollen die Anbieter vereinfachen. weiter

Telefónica führt UMTS-Netze von O2 und E-Plus zusammen

von Björn Greif

Durch National Roaming können die Kunden beider Provider ab Mitte April das UMTS-Netz des jeweils anderen nutzen. Das gilt auch für Partnermarken wie Base, Fonic oder Simyo. Die Umschaltung erfolgt automatisch, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich. weiter

Google bestätigt Pläne für eigenes Mobilfunkangebot

von Stefan Beiersmann

Angeblich verhandelt es mit Sprint und T-Mobile USA. Es soll sich um einen Hybrid-Service handeln, der WLAN und Mobilfunk umfasst. Weitere Details will Google in den kommenden Monaten bekannt geben. Ziel ist es, ähnlich wie beim Nexus-Programm, Innovationen voranzutreiben. weiter

Deutsche Telekom startet „MagentaZuhause Hybrid“ bundesweit

von Björn Greif

Bisher war das Angebot nur in den Regionen West, Nord und Nordost verfügbar. Neben den Traifvarianten S, M und L umfasst es auch den zugehörigen Router "Speedport Hybrid". Dieser kann die Datenraten des Festnetz- und LTE-Mobilfunkanschlusses bündeln, was zu einer höheren Gesamtbandbreite führt. weiter

Gemalto: Geheimdienste können keine 3G- und 4G-Schlüssel gestohlen haben

von Florian Kalenda

Diebstähle waren höchstens in Einzelfällen möglich und betrafen dann ausschließlich 2G-Netze. Vier der zwölf von The Intercept genannten Netzbetreiber sind zudem keine Gemalto-Kunden. Allerdings war 2G-Mobilfunk 2010 in NSA-Zielländern wie Afghanistan noch weit verbreitet. weiter

SIM-Karten-Hersteller Gemalto untersucht Hackerangriff von NSA und GCHQ

von Stefan Beiersmann

Bisher kann es keinen Bezug zwischen früheren Angriffsversuchen und dem Einbruch der Geheimdienste feststellen. EU-Politiker fordern unter anderem von der niederländischen Regierung eigene Ermittlungen. Die Deutsche Telekom ist nach eigenen Angaben auch von dem Angriff betroffen. weiter

Bericht: NSA und GCHQ hackten SIM-Karten-Hersteller Gemalto

von Stefan Beiersmann

Aus dem Netzwerk von Gemalto entwendeten sie die Schlüssel für die Mobilfunkverschlüsselung. Das geht aus einem 2010 erstellten Dokument aus dem Fundus von Edward Snowden hervor. Das niederländische Unternehmen ist der weltgrößte Anbieter von SIM-Karten. weiter

China: Qualcomm akzeptiert 975 Millionen Dollar Strafe

von Florian Kalenda

Es hat mit der Kartellbehörde feste Gebühren für Mobilfunkpatente vereinbart. Auf eine Bündelung mit anderen Patenten und Gegenlizenzierung verzichtet es. Es behält sich aber vor, Lieferungen an Firmen einzustellen, die ihre Verkaufszahlen nicht melden. weiter

USA: FCC will Netzneutralität durchsetzen

von Bernd Kling

Breitband-Internetdienste sollen in Zukunft wie öffentliche Versorgungsbetriebe behandelt werden. Dank dieser neuen Einstufung könnte die US-Telekombehörde eine strikte Netzneutralität festschreiben. Erst nach massivem öffentlichem Druck und auf Anregung von Präsident Obama schwenkt die FCC auf diesen Kurs ein. weiter

Versteigerung von US-Funkfrequenzen bringt 45 Milliarden Dollar

von Florian Kalenda

Die Rekordhöhe ist überraschend: Es handelt sich nicht um Premiumfrequenzen, sondern um den Bereich 1700 bis 2100 MHz. Die FCC hatte ursprünglich mindestens 10,6 Milliarden Dollar erwartet. Insgesamt wurden 1600 Einzellizenzen versteigert. weiter

In den USA bedeutet „Breitband“ jetzt mindestens 25 MBit/s

von Florian Kalenda

Die Maßnahme wurde von der Kommission mit drei zu zwei Stimmen verabschiedet. Betroffen sind vor allem Anbieter von DSL-Diensten, die nicht mehr mit dem Begriff werben können. Die Quote der US-Haushalte ohne Breitband hat sich dadurch von 6,3 Prozent auf 19,4 Prozent verdreifacht. weiter

Google Fiber startet in vier weiteren US-Städten

von Florian Kalenda

Es sind Atlanta und Nashville sowie Charlotte und Raleigh-Durham in North Carolina. Diese Woche finden vor Ort Veranstaltungen statt. Vermutlich bietet Google wie etwa in Kansas City 1 GBit/s für 80 Dollar im Monat an. weiter

O2 schaltet LTE für Bestandskunden kostenlos frei

von Björn Greif

Sie bekommen innerhalb der kommenden Wochen automatisch Zugang zum 4G-Netz der Telefónica-Tochter. Einzige Voraussetzungen für die Nutzung sind ein LTE-fähiges Smartphone und eine maximal 10 Jahre alte SIM-Karte. An den vertraglich festgeschriebenen Bandbreiten ändert sich dadurch aber nichts. weiter

Huawei-CEO: Wir haben nie für China spioniert

von Florian Kalenda

"Wir können gar nicht in fremde Systeme eindringen." Grundsätzlich stellt Huawei als Backbone-Zulieferer laut Ren Zhengfei nur "die einfachen Leitungen" des Internets her. Es muss sich natürlich an "Gesetze und Bestimmungen in jedem Land" halten. weiter

Intel stellt Access-Point für Klassenzimmer vor

von Florian Kalenda

Das System mit Atom-Prozessor und Ubuntu-Betriebssystem kann auch als Server dienen. Lehrer spielen dann Inhalte per USB auf, Schüler können sie via WLAN und Browser lokal abrufen. Das Gerät verfügt aber auch über eine Ethernet-Schnittstelle und optional ein Mobilfunkmodul. weiter

Blackberry protestiert gegen Diskriminierung seiner Plattform

von Florian Kalenda

CEO John Chen fordert Politiker auf, mit Netzneutralität auch eine Multiplattform-Unterstützung verpflichtend zu machen. Als Beispiel nennt er Netflix, das nur Apps für Android und iOS bereitstellt. Neutralität müsse auch für Anwendungen und Inhalte vorgeschrieben werden. weiter

Bericht: Google will in den USA Mobilfunktarife anbieten

von Björn Greif

Laut The Information plant es unter dem Projektnamen "Nova" eine Kooperation mit Sprint und T-Mobile. Angeblich ist vorgesehen, dass Google Netzwerkkapazitäten von den Carriern mietet und anschließend direkt an seine Kunden weiterverkauft. Das Vorhaben soll aber frühestens 2016 starten. weiter

T-Systems ordnet sich neu und baut Geschäftsführung um

von Björn Greif

Ab sofort werden Großkunden der Telekom von den drei operativen Geschäftseinheiten Digital, IT und Telecommunications betreut. Jede soll eigene Wachstumsfelder von der Entwicklung über den Vertrieb bis zur Bereitstellung adressieren. T-Systems-Vertriebschef Hagen Rickmann wechselt Anfang März zu Telekom Deutschland. weiter

Twitter kauft indisches Start-up ZipDial

von Florian Kalenda

Seine Plattform soll weltweit eingeführt werden. Sie macht kanalübergreifende Zugriffe auf Inhalte möglich - etwa Tweets per SMS. In Ländern mit schwankender Netzabdeckung verspricht sich Twitter davon endlich wieder anziehendes Nutzerwachstum. weiter