IAAS

SAP kauft mit Callidus Software Cloud-CRM zu

von Martin Schindler

Rund 5800 Unternehmen setzen die Software ein. SAP bezahlt 2,4 Milliarden Dollar für das Unternehmen, mit dem sich die Walldorfer vor allem gegen den Konkurrenten Salesforce positionieren wollen. weiter

Cisco erweitert UCS-Lösungen um Microsoft Azure Stack

von Stefan Beiersmann

Kunden können Ciscos Unified Computing System künftig nutzen, um vom eigenen Rechenzentrum aus Azure Services anzubieten. Ziel ist es, die Modernisierung von Applikationen in Hybrid-Cloud-Umgebungen zu vereinfachen. Cisco Integrated System für Azure Stack ist ab dem dritten Quartal erhältlich. weiter

Pop-up-Lofts und Innovation Lab: AWS zum Anfassen

von Ariane Rüdiger

AWS will persönlicher mit Kunden kommunizieren. Dazu dienen sogenannte Pop-up-Lofts und ein Innovation Lab, die der Dienstleister an wechselnden Lokationen für beschränkte Zeit betreibt. Gerade wurde in München eins eröffnet. weiter

Oracle macht Bare Metal Cloud Services allgemein verfügbar

von Florian Kalenda

Laut Oracle sind seine Bare-Metal-Cloudserver mindestens elfmal schneller und 20 Prozent billiger als die schnellsten Konkurrenzangebote. Außerdem könne man vorhandene Infrastruktur inklusive Apps und Daten umziehen. "Das können Sie bei Amazon Web Services nicht." weiter

Google senkt Preise für Cloud-Storage

von Florian Kalenda

Es hat sein Tarifmodell überarbeitet und eine Cold-Storage-Option namens Coldline eingeführt. Sie ist wie Amazon Glacier ab 0,7 Cent pro GByte und Monat erhältlich. Multi-Regional und Regional lösen die Standard-Tarife ab, was für Regional-Kunden eine Pressenkung bedeutet. weiter

AWS führt Kinesis Analytics ein

von Florian Kalenda

Der Dienst ermöglicht, Datenstreams per SQL-Abfrage in Echtzeit zu filtern und auszuwerten. Für den Elastic Block Store gibt es einen neuen Application Load Balancer mit Container-Unterstützung. Im Bereich Elastic Block Store senkt Amazon die Preise um 47 Prozent. weiter

ownCloud führt Zwei-Faktor-Authentifizierung ein

von Stefan Beiersmann

Das Release ownCloud 9.1 unterstützt nun Lösungen, die auf dem TOTP-Standard basieren. Dazu gehört Google Authenticator. Die neue Version kann außerdem Servernachrichten zu SMB-Freigaben verarbeiten und vereinfacht eine Automatisierung von Arbeitsabläufen. weiter

Nextcloud führt Enterprise-Support und iOS-Client ein

von Björn Greif

Unternehmen können aus den drei Support-Stufen Basic, Standard und Premium wählen. Die Einstiegspreise liegen zwischen 1500 und 3250 Euro netto. Das jüngste Release der Filehosting-Lösung liefert auch zahlreiche Enterprise-Funktionen wie WebRTC-Konferenzen sowie Kalender und Kontakte. weiter

Docker veröffentlicht neue Vorabversionen für Windows, Mac, Azure und AWS

von Björn Greif

Für die Client-Systeme Windows 10 und Mac gibt es eine öffentliche Beta, für die Cloud-Plattformen Azure und AWS eine geschlossene. Beide sollen es Entwicklern erlauben, Apps nahtlos über verschiedene Hardware und Betriebssysteme hinweg von einem Rechner in eine Docker-basierende Produktionsumgebung umzuziehen. weiter

Salesforce.com hostet seine Kerndienste künftig auch bei Amazon Web Services

von Björn Greif

Als "bevorzugter Public-Cloud-Infrastrukturanbieter" wird AWS Salesforce-Services wie Sales Cloud, Service Cloud, App Cloud, Community Cloud und Analytics Cloud betreiben. Dafür soll es in den nächsten vier Jahren 400 Millionen Dollar erhalten. Salesforce will aber auch weiter in eigene Rechenzentren investieren. weiter

HPE-Initiative Cloud28+ automatisiert App-Installation

von Stefan Beiersmann

Neu ist auch ein App-Center für Docker-kompatible Anwendungen. Ein Partner-Dashboard bietet Diensteanbietern Echtzeitanalysen. Die Benutzeroberfläche von Cloud28+ erhält neue Such- und Filterparameter, die Kunden helfen sollen, die passenden Dienste zu finden. weiter

Salesforce setzt IoT-Cloud auf AWS auf

von Florian Kalenda

Dadurch will es das "unkontrollierte exponentielle Wachstum" des neuen Diensts abfedern. Er ist bei ausgewählten Kunden im Test und wird wohl in der zweiten Jahreshälfte 2016 starten. Salesforce zufolge kann er in jeder Public Cloud und im eigenen Rechenzentrum laufen. weiter

OwnCloud-Gründer tritt als CTO zurück

von Florian Kalenda

Frank Karlitschek will Projektleiter der Open-Source-Entwicklung bleiben, "wenn die Community nicht anders entscheidet". Als Grund nennt er offene Fragen, die die Beziehung zwischen Unternehmen und Community betreffen - ohne direkte Vorwürfe. weiter