Recht

Hackerangriff – Definition und rechtliche Möglichkeiten

Heutzutage treten Hackerangriffe immer häufiger auf. Vor allem zurzeit scheinen ungewöhnlich viele Unternehmen als Ziel groß angelegter Cyberattacken zu dienen. Doch was genau ist ein Hackerangriff eigentlich und wie funktioniert er? Können Betroffene mittels Anwalt auf rechtlichen Beistand hoffen oder sind sie Hackerangriffen schutzlos ausgeliefert? weiter

Vier Jahre DSGVO

Zum vierten Jahrestag der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erklärt Herbert Abben, Director DACH beim SANS Institute, dass Datenschutz und Security Awareness auch spielerisch Hand in Hand gehen können. weiter

Urteil in Frankreich: Google muss Play-Store-Regeln ändern

Ein Gericht bemängelt, dass Entwickler die Vertragsbedingungen mit Google nicht aushandeln können. Unter anderem geht es um die Höhe von Googles Provision. Das Gericht verhängt zudem eine Geldstrafe von 2 Millionen Euro. weiter

Neues EU-USA Datenschutz Abkommen auf dem Weg

Die EU und USA bestätigen, dass ein neues transatlantisches Abkommen über den Datenverkehr in Vorbereitung ist. Die Einzelheiten müssen noch bekannt gegeben werden. weiter

EU Data Act erleichtert Wechsel des Cloud-Providers

Der neue Data Act der Europäischen Union soll für einen einfacheren Wechsel des Cloud-Providers sorgen. Veritas schildert Maßnahmen für Unternehmen, um die Cloud-Migration reibungslos abzuschließen. weiter

Open Source gegen Patenttrolle

United Patents, Microsoft, die Linux Foundation und Open Invention Network wehren sich gegen Open-Source-Patenttrolle, die fragwürdige Patente aufkaufen, um damit Entwickler zu erpressen. weiter

Wie das TTDSG die Cookie-Richtlinien beeinflusst

Das Telekommunikation-Telemedien-Datenschutzgesetz (TTDSG) ist seit dem 01. Dezember in Kraft. Was sich dadurch im Hinblick auf Cookies und Datenschutz ändert, erläutert Alexander Ingelheim, CEO und Gründer von Proliance, in einem Gastbeitrag. weiter

Acer verklagt Volkswagen wegen 4G-Patenten

Der taiwanesische PC-Hersteller Acer verklagt den deutschen Autokonzern Volkswagen, weil er behauptet, der Wolfsburger Konzern habe die Lizenzen für seine 4G-Netzpatente nicht bezahlt. weiter

Lohn und Gehalt: Das ändert sich zum Jahreswechsel

2022 treten einige Neuerungen für die Lohn- und Gehaltsabrechnung in Kraft. Es gibt Änderungen für das Kurzarbeitergeld, die Pflegeversicherung sowie den Mindestlohn und die elektronische Übermittlung der Steuer-ID. weiter

Europäische Unternehmen verklagen Microsoft

Eine Koalition europäischer Unternehmen unter der Federführung von Nextcloud hat Kartellklagen gegen Microsoft bei der EU-Kommission und beim Bundeskartellamt eingereicht. Der Protest richtet sich gegen die Integration von OneDrive und Teams in Windows 10 und 11. weiter

Keine Rechtsicherheit bei Cyberangriffen

Eine Kaspersky-Umfrage zeigt, dass deutsche Entscheider die Vorschriften zum Schutz von Firmen bezüglich Cybersicherheit bemängeln. Zwei Drittel der Entscheidungsträger fordern den gleichen polizeilichen Schutz für Cyberkriminalität wie für andere Straftaten. weiter

NIS 2 ein Rückschritt für die Cybersicherheit

Warum Frankreich ein Vorbild für Europa sein kann und warum die letzte Justierung an der NIS Richtlinie, NIS 2, ein Rückschritt für die Cybersicherheit der EU ist, erläutert Guillaume Vassault-Houlière, CEO und Mitgründer von YesWeHack, in einem Gastbeitrag. weiter

Krypto-Manager zu Haftstrafe verurteilt

Der Gründer von zwei inzwischen aufgelösten Kryptowährungs-Hedgefonds wurde wegen Veruntreuung und unerlaubter Investitionen mit Kundengeldern zu siebeneinhalb Jahren Haft in den USA verurteilt. weiter

Nach Brexit: Großbritannien überarbeitet seine Datenschutzgesetze

Sie sollen die Übertragung von Daten in andere Länder vereinfachen. Die britische Regierung will so Innovationen und das Wirtschaftswachstum fördern. Die EU muss prüfen, ob die künftigen Regeln weiterhin einen Datenaustausch mit Großbritannien erlauben. weiter

China verabschiedet weitrechendes Datenschutzgesetz

Es gilt ab 1. November auch für Unternehmen mit Sitz im Ausland. Das Gesetz soll eine übermäßige Datensammlung einschränken. Ausländische Firmen müssen den chinesischen Behörden eine für die Datenverarbeitung verantwortliche Person nennen. weiter

US-Bundesrichter weist Kartellbeschwerde gegen Facebook ab

Die Klage der US-amerikanischen Kartellbehörde Federal Trade Commission (FTC), die Facebook mit kartellrechtlichen Strafen belegen wollte, wurde am Montag vor einem US-Bundesgericht abgewiesen. Die FTC wollte den Social-Networking-Riesen unter anderem dazu zwingen, Instagram und WhatsApp zu veräußern. weiter