Soziale Netze

Facebook gibt versehentlich Nutzerdaten an App-Entwickler weiter

von Stefan Beiersmann

Eine nach dem Cambridge-Analytica-Skandal eingeführte Sicherheitsmaßnahme greift bei 5000 Apps nicht. Sie erhalten auch nach 90 Tagen Inaktivität Nutzerinformationen. Facebook verschärft zudem die Regeln für die Weitergabe von Daten an Dritte. weiter

US-Präsident unterzeichnet Erlass zur Überprüfung Sozialer Medien

von Stefan Beiersmann

Er will erreichen, dass ein Gesetz gekippt wird, das Soziale Medien von der Verantwortung für von Nutzern gepostete Inhalte freispricht. Rechtsexperten gegen davon aus, dass der Erlass keine Folgen hat. Auch ein Mitglied der FCC weist die Forderung des Präsidenten zurück. weiter

Cambridge Analytica: Australische Datenschutzbehörde verklagt Facebook

von Kai Schmerer

Die Datenschüter werfen Facebook systematischen Verstöße gegen die australischen Datenschutzgesetze vor. Der Bundesgerichtshof kann für jeden ernsthaften Eingriff in die Privatsphäre eine zivilrechtliche Strafe von bis zu 1,7 Millionen Australische Dollar verhängen. weiter

Facebook-Bug enthüllt anonyme Seiten-Admins

von Stefan Beiersmann

Ein Code-Update gibt die ansonsten nicht öffentlichen Informationen über die Administratoren von Facebook-Seiten preis. Jedermann sieht vorübergehend deren Namen und Links zu ihren Facebook-Profilen. Nutzer dokumentieren so per Screenshot die Administratoren der Facebook-Seiten von Prominenten und Politikern. weiter

EU zwingt Facebook zur Änderung seiner Nutzungsbedingungen

von Kai Schmerer

Diese Entscheidung folgt auf den Austausch mit Kommission und Verbraucherbehörden, der darauf abzielte, den Nutzern eine vollständige Offenlegung des Geschäftsmodells von Facebook in einer umfassenden und klaren Sprache zu ermöglichen. Die neuen Bestimmungen sollen spätestens bis Ende Juni in Kraft treten. weiter

Google+ wird heute abgeschaltet

von Kai Schmerer

Das als Konkurrent zu Facebook gestartete soziale Netzwerk wird noch von mehreren Millionen Anwendern genutzt. Trotzdem schaltet Google das Angebot heute ab. Nutzerinteressen sind dem Konzern nicht so wichtig, wie ein Blick auf den Google-Friedhof zeigt. weiter

Google+: MeWe ermöglicht Import von Daten

von Kai Schmerer

Die Import-Funktion steht in der Desktop-Version von MeWe unter Einstellungen zur Verfügung. Für einen erfolgreichen Datenimport müssen die Google+-Daten im JSON-Format vorliegen. weiter

Bericht: Mobile Apps geben persönliche Daten an Facebook weiter

von Stefan Beiersmann

Das Wall Street Journal identifiziert elf Anwendungen. Sie speichern Analysedaten auf Facebooks Servern. Ein ehemaliger Facebook-Manager nimmt indes das Social-Network in Schutz und sieht die Verantwortung bei den Entwicklern der Apps. weiter

MeWe kündigt Importer für Google+ an

von Bernd Kling

Das Tool überträgt Beiträge aus Google+ ebenso datiert und sortiert in die MeWe-Timeline. MeWe positioniert sich als Alternative zu Google+, dessen Abschaltung bevorsteht. Es verspricht Privatsphäre, verzichtet auf Werbung und finanziert sich durch Zusatzangebote. weiter

Project Atlas: Apple sperrt Facebooks Forschungs-App

von Stefan Beiersmann

Der iPhone-Hersteller widerruft Facebooks Enterprise-Zertifikat. Das Social Network nutzt das Zertifikat unerlaubt für die Verteilung der Forschungs-App außerhalb des App Stores. Ohne das Zertifikat funktionieren nun auch Facebooks interne Testversionen der Facebook- und Instagram-App nicht mehr. weiter

Facebook-Bug gibt private Fotos von 6,8 Millionen Nutzern preis

von Stefan Beiersmann

Auslöser ist ein Fehler in der Photo-API. Er gibt Apps von Drittanbietern Zugriff auf Bilder, die Nutzer noch nicht veröffentlicht haben. Insgesamt 1500 Apps von 876 Entwicklern nutzen fast zwei Wochen lang den fehlerhaften API-Code. weiter

Neues Datenleck: Google+ wird bereits im April abgeschaltet

von Stefan Beiersmann

Ein Fehler in einer Google+-API macht persönliche Daten von bis zu 52,5 Millionen Nutzern möglicherweise öffentlich. Laut Google gibt es keinen Hinweis auf einen Missbrauch der Daten. Trotzdem schaltet Google die Google+-APIs in spätestens 90 Tagen ab. weiter