Werbung

AdBlock Plus startet eigene Anzeigenplattform

von Stefan Beiersmann

Sie dient dem Verkauf von "akzeptablen" Anzeigen. Diese Werbung führt AdBlock Plus auf einer Whitelist. Sie wird also nicht blockiert. Websitebetreiber können solche Anzeigen künftig über Eyeo kaufen und per Drag and Drop in ihre Websites einfügen. weiter

Umgehung von Werbeblockern: Facebook kontert Workaround von AdBlock Plus

von Stefan Beiersmann

Ein Code-Update für die Desktop-Website zeigt auch Nutzern von AdBlock Plus Anzeigen an. Eyeo wollte mit einem Filterupdate für seinen Werbeblocker genau das verhindern. Das Kölner Unternehmen reagiert damit auf Facebooks Ankündigung, aktiv gegen Werbeblocker vorzugehen. weiter

Google testet AMP zum schnelleren Laden von Anzeigen

von Björn Greif

Laut dem Leiter des Accelarated Mobile Pages Project erlaubt AMP for Ads "ein technisch ausgereifteres Anzeigenökosystem". Es trennt Anfragen vom Rendering, was eine beschleunigte Darstellung ohne zusätzlichen Ressourcenverbrauch ermöglicht. Eine Beschränkung auf den sichtbaren Bereich einer Seite soll den Akku schonen. weiter

SDK integriert Werbung in Apps für Apple TV

von Bernd Kling

Die Werbeplattform Appodeal stellt App-Entwicklern höhere Gewinne in Aussicht, da Fernsehzuschauer engagierter und bereits an TV-Werbung gewöhnt seien. Mit ihrem Software Development Kit will sie außerdem optimierte plattformübergreifende Kampagnen für iOS-Geräte und Apples Streaming-Box ermöglichen. weiter

Google stellt Flash-Konvertierungstool Swiffy ein

von Florian Kalenda

Der Cloudservice sollte vor fünf Jahren Werbetreibende bei der Nutzung des modernen, offenen HTML5 unterstützen. Inzwischen konvertiert Google Flash-Werbung automatisch. Ab Juli nehmen seine Werbenetze Flash-Werbung überdies gar nicht mehr an. weiter

Snapchat führt Werbeformate und Anzeigen-API ein

von Florian Kalenda

Snap Ads erscheinen nun bisweilen zwischen Beiträgen unterschiedlicher Nutzer. Sie lassen sich neuerdings auch interaktiv gestalten: Wischen führt dann zu einem Download, einem ausführlichen Video oder einem Artikel. Über die Ads API lassen sich personalisierte Anzeigen und Kampagnen automatisieren. weiter

Nutzung von Adblockern auf Smartphones nimmt zu

von Stefan Beiersmann

Inzwischen setzen 22 Prozent der Nutzer weltweit Techniken zum Unterdrücken von mobiler Werbung ein. Gegenüber 2014 erhöht sich ihre Zahl um 90 Prozent. Adblocker sind vor allem im asiatisch-pazifischen Raum beliebt, um den mobilen Datenverbrauch zu reduzieren. weiter

Google Maps zeigt bald Werbung auf Karten an

von Björn Greif

Werbende Firmen können Standorte mittels ihres Logos und eines lilafarbenen Pins dauerhaft auf der Karte markieren. Die lokalen Suchanzeigen erscheinen auch unter dem Suchfeld. Ein Klick darauf öffnet eine Übersichtsseite mit weiteren Informationen zum Unternehmen sowie aktuellen Aktionsangeboten. weiter

Microsoft und Google verschärfen Werberichtlinien zum Schutz der Nutzer

von Bernd Kling

Sie wollen in ihren Suchmaschinen bestimmte Anzeigenkategorien nicht mehr ausliefern, die oft betrügerischen Zwecken dienen. Bing weist Anzeigen von Drittanbietern ab, die technischen Support für Produkte oder Services anbieten, die nicht ihre eigenen sind. Google untersagt Inserate für überteuerte Kurzzeitkredite. weiter

Adblock Plus meldet 100 Millionen aktive Installationen

von Florian Kalenda

Nach Nutzern kann es nicht unterscheiden. Zudem berichtet Anbieter Eyeo von Schwierigkeiten bei der Erfassung aufgrund eigener Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre. Mit Verfügbarkeit von Adblock Plus für Edge könnte die Zahl demnächst weiter zulegen. weiter

Youtube führt nicht überspringbare Werbung ein

von Florian Kalenda

Sie dauert nur sechs Sekunden - Nutzerproteste sind also unwahrscheinlich. Konzipiert wurde sie auf der Suche nach einem Smartphone-tauglichen Format. Wie bei Fernsehwerbung können die Kurzanzeigen nach Youtubes Vorstellung lange Spots eher ergänzen statt ersetzen. weiter

Google nimmt Fernsehprogramm in Suche auf

von Florian Kalenda

US-Nutzer, die nach einem Film suchen, könnten dann auch auf einen Sender verwiesen werden. Außerdem ermöglicht die Google-Cloud nun personalisierte TV-Werbung. Dies wurde während der Rugby-WM in Frankreich und einer Präsidentschaftsdebatte auf Fox News erprobt. weiter

Google AdWords erhält Material Design

von Florian Kalenda

Ein Test mit ausgewählten Teilnehmern läuft bereits. Google strebt eine allgemeine Verfügbarkeit des neuen AdWords bis Ende 2017 an. Eine Bewerbungsmöglichkeit gibt es nicht. Die letzte Überarbeitung der Oberfläche von AdWords gab es 2008. weiter

Adobe überarbeitet Marketing-Cloud

von Florian Kalenda

Seine APIs werden als Adobe.io vereinheitlicht. Mit Device Co-op vermittelt es auch anonymisierte Informationen für nutzerbasiertes Marketing. Anders als rein datenbasierte Konkurrenten setzt es auf ergänzenden Content fürs "Zeitalter der Experience Business". weiter

Besseres Tracking für Marken: Google führt Analytics 360 Suite ein

von Florian Kalenda

Sie soll Werbetreibenden Zugriff auf die Momente geben, in denen Konsumenten einen Shop suchen oder letzte Fragen zu einer Kaufentscheidung zu beantworten suchen. Dazu nutzt sie Daten aus CRM-Systemen, von Endgeräten, Kassensystemen und IoT-Geräten. Zu den sechs Komponenten gehören eine Data Management Platform namens Google Audience Center 360 und eine neue Version von Adometry. weiter

Apple News führt Werbung in Nachrichten-Optik ein

von Florian Kalenda

Sie wird "direkt in den Content-Feeds erscheinen, in einer Reihe mit News-Artikeln" und soll "mit ihrer Umgebung verschmelzen". Von redaktionellen Inhalten unterscheidet sie sich nur durch einen Sponsorenhinweis. Diesen hat die FTC in den USA verpflichtend gemacht. weiter

Google zeigt ab Januar 2017 keine Flash-Werbung mehr

von Florian Kalenda

Und ab Ende Juni 2016 nimmt es keine solchen Anzeigen mehr an. Kunden sollen auf HTML 5 ausweichen. Das gilt für AdWords ebenso wie für DoubleClick. Die nötigen Konversionswerkzeuge bietet Google seit Jahren an. weiter

Google blockierte 2015 rund 780 Millionen „schlechte“ Anzeigen

von Björn Greif

Dazu zählt es unter anderem Annoncen, die Malware enthielten, für Fake-Produkte warben oder zu Phishing-Seiten führten. Zur Filterung setzt es auf ein System aus Algorithmen und Malware-Scannern sowie menschlichen Prüfern. Inzwischen widmen sich weltweit mehr als 1000 Mitarbeiter ausschließlich der Bekämpfung solcher Anzeigen. weiter

Sony will sich „Let’s Play“ als Wortmarke schützen lassen

von Björn Greif

Der erst jetzt entdeckte Antrag stammt vom 28. Oktober 2015. Er gilt für die "elektronische Übertragung und das Streaming von Videospielen in weltweiten und lokalen Computernetzwerken". Auf Youtube wird der Begriff Let's Play allgemein für Aufnahmen von Spielszenen verwendet. weiter

Twitter weitet Promoted Tweets auf nicht angemeldete Nutzer aus

von Stefan Beiersmann

Deren Zahl schätzt das Unternehmen auf rund 500 Millionen. Sie sollen künftig Werbeeinnahmen von bis zu 1,25 Milliarden Dollar pro Jahr in Twitters Kasse spülen. Anfänglich erscheinen die gesponserten Tweets allerdings nur auf Desktop-Rechnern in den USA, Großbritannien, Japan und Australien. weiter

Google wirbt mit 60-Sekunden-Tests für Apps

von Florian Kalenda

Diese In-App-Werbeform nennt es Trial Run Ads. Ebenfalls neu sind Interstitial Ads. Sie lassen sich frei mit HTML5 programmieren und können ebenfalls interaktive Elemente wie eine Galerie enthalten. Beide stehen vorerst nur ausgewählten Testern zur Verfügung. weiter

Kampf gegen Adblocker: Yahoo sperrt Zugang zu Yahoo Mail

von Stefan Beiersmann

Es handelt sich wohl nur um einen ersten Test der Funktion in den USA. Yahoo fordert Nutzer auf, ihre Werbeblocker vor dem Zugriff auf ihren Posteingang abzuschalten. Einige von ihnen werden aber trotzdem nicht zu ihren E-Mails weitergeleitet. weiter

Geräteübergreifendes User-Tracking per Ultraschall gerät in die Kritik

von Peter Marwan

Auf die Praxis hat die US-Bürgerrechtsorganisation Center for Democracy and Technology hingewiesen. Die zum Beispiel in Fernsehwerbung verwendeten Töne sind für Menschen nicht hörbar, können aber von Smartphones oder Tablets registriert werden. Dort interagieren sie dann mit Browser-Cookies oder in diversen Apps enthaltenen Komponenten. weiter

FCC: Tracking-Schutz Do Not Track bleibt freiwillig

von Stefan Beiersmann

Einen Antrag von US-Verbraucherschützern auf eine verpflichtende Einführung des Tracking-Schutzes lehnt die Telekommunikationsbehörde ab. Sie will Inhalteanbieter wie Google und Facebook nicht regulieren. Consumer Watchdog wirft der FCC indes vor, ihre Kompetenzen nicht zu nutzen. weiter

Youtube Red: Werbefreies Angebot kostet knapp 10 Dollar

von Stefan Beiersmann

Abonnenten können zudem Videos im Hintergrund abspielen und auf ihren mobilen Geräten speichern. Ab 2016 will Youtube seinen Kunden auch exklusive Inhalte bieten. Außerdem führt die Google-Tochter eine Musik-App namens Youtube Music ein. weiter

Yahoo schließt Suchabkommen mit Google

von Stefan Beiersmann

Google versorgt Yahoo künftig mit Suchergebnissen und Suchanzeigen. Das Abkommen hat eine Laufzeit bis Ende 2018. Microsoft liefert nach eigenen Angaben jedoch weiterhin den meisten Yahoo-Traffic. weiter