Data & Storage

Artec DVD-ROM 16x

von Alexandro Urrutia

Das DVD-Laufwerk des bis Dato in Deutschland eher unbekannten Herstellers Artec, hierzulande vertrieben durch Ultima-Electronics, ist derzeit eines des besten Geräte. Mit einer durchschnittlichen Transferrate von fast 10 MByte/s (7,1x DVD) liest das Artec DVD-Medien rasend schnell aus. DVD-RAM ausgenommen erkennt und liest das Gerät alle DVD Typen, von DVD-ROM über DVD-R(W) bis hin zu DVD+R(W). Dabei erreicht das Artec, anders als erwartet, mit einmal beschreibbaren DVD-Medien (DVD-R und ... weiter

Creative DVD-1610E

von Alexandro Urrutia

Die Leseperformance des DVD-1610E bei CD-Medien ist nur befriedigend. Der Faktor 23,4-fach CD mag für einen CD/DVD-Brenner oder Combo-Laufwerk gut sein, ist für ein reines CD/DVD-Leselaufwerk hingegen nur noch bedingt akzeptabel. Bei Daten-CDs verhält sich das Laufwerk etwas besser (25,9x CD), aber vor allem wirkt sich die mittelmäßige Geschwindigkeit beim Lesen von Audio-CDs (15,8x CD) auf den Gesamtdurchschnitt negativ aus. Unterwartet hoch dagegen ist die Geschwindigkeit mit der ... weiter

Panasonic DVD-Multi SR-8588-C

von Alexandro Urrutia

Der Nachfolger des im Frühjahr getesteten Matsushita/Panasonic SR-8587-B heißt schlicht und einfach SR-8588-C. Es handelt sich hierbei um das erste Gerät aus dem Hause Matsushita/Panasonic, das die Bezeichnung DVD-Multi trägt. Dieses Gütesiegel wird vom DVD-Forum vergeben, wenn ein Gerät alle vom Forum offiziell als Standard anerkannten Formate lesen kann, also DVD-R, DVD-RW und DVD-RAM. Faktisch kann das Gerät diese und obendrein die inoffiziellen Formate DVD+R und +RW lesen und das ... weiter

Relisys DVD 16x

von Alexandro Urrutia

Das Teco/Relisys DVD 16x zeigt keine guten Leistung. Durchschnittlich liest das Laufwerk des in Deutschland eher unbekannten Herstellers CDs nur mit 22,6-fachem Tempo. Da ist sogar eine Großzahl der derzeit erhältlichen CD-Brenner und Combo-Drives schneller. Daten-CDs werden gerade mal 4 Prozent schneller gelesen (23,6x CD) und Audio-Scheiben liest das Laufwerk gar nur mit 17,7-fachen Tempo. Bei der Grabb-Leistung kann man sich auf 15,8-fache Geschwindigkeit einstellen, mehr schafft das ... weiter

Samsung SD-616

von Alexandro Urrutia

Beim Samsung DVD-ROM SD-616 beeindruckt vor allem das unglaubliche Messergebnis für die geringe mittlere Zugriffszeit bei DVDs von durchschnittlich nur 99 ms - das entspricht fast schon dem Referenzwert bei CDs (95 ms) und ist gut 66 Prozent niedriger als die Vorgabe für DVDs (150 ms). Aber auch bei CD-Medien liegt der Wert für die mittlere Zugriffszeit unter der Vorgabe: 92 ms beträgt der Durchschnitt für alle CD-Typen und bei reinen Daten-Scheiben sind es gar nur 82 ms. weiter

DAN, die neue Datenbankarchitektur

von Builder.com und Donald Burleson

Beim Verschieben von Datenbanken zwischen zwei Servern werden Unmengen von Computer-Ressourcen vergeudet, da ein Load-Balancing der Server auf Datenbankebene äußerst schwierig ist. weiter

Archos Cesar SlimCDRW 8824

von Florian Edlbauer

Archos Cesar ist ein CD-Brenner zum Mitnehmen. Im Durchmesser ist das Gerät kaum größer als eine CD selbst. Die Höhe von 2,4 cm ist allerdings nötig, um Lese- und Schreibkopf, sonstige Elektronik sowie die zwei Akkus unterzubringen. weiter

Datenbanken normalisieren

von Builder.com und Eric Roland

Die Normalisierung von Datenbanken ist eine fundamentale Voraussetzung beim Datenbank-Design. Sie beginnt bei den Schlüsseln. weiter

Windows XP Spionage-Blocker

von Jason Curtis

Windows XP nimmt ohne Mitwissen des Anwenders Kontakt mit Microsoft auf. Die enge Anbindung des Betriebssystems zum Software-Riesen sorgt bei Anwendern für Unbehagen. Das Tool XP-AntiSpy schafft Abhilfe. weiter

Mit diesen Konzepten meistern Sie Joins

von Builder.com und Shelley Doll

Um mit Abfragen effektiv umzugehen und ein gutes Datenbank-Design zu gewährleisten, braucht man ein gutes Verständnis von SQL-Join-Statements. weiter

Speichern und Abrufen von XML-Daten in Sybase mit Java-Custom-Klassen

von Builder.com, Edward G. Muesch und Jr.

In diesem Artikel werden wir uns Sybase Adaptive Server Enterprise (ASE) 12.5 und dessen verschiedene Methoden zur Speicherung und Verarbeitung von XML-Daten ansehen. Außerdem werden wir die OrderXml-Muster-Java-Custom-Klasse (eine Unterklasse der JXml-Standardklasse) diskutieren, die in ASE 12.5 enthalten ist. weiter

Ricoh MP-9200A

von Alexandro Urrutia

Das hier getestete Modell MP-9200A ist zwar am Markt noch zu haben, Ricoh selbst liefert das Gerät aber nicht mehr aus. Technisch gesehen ist das Ricoh MP-9200A hinsichtlich Leseleistung vielen CD- und DVD-Laufwerken ebenbürtig oder gar überlegen. Die CD-Leserate beträgt im Durchschnitt das 25,8-Fache der normalen CD-Geschwindigkeit (1x = 176 kByte/s). Teilweise übertreffen die Messergebnisse die Herstellerangaben bezüglich maximaler Leseleistung um etwa 5 Prozent! Bei reinen CD-ROMs ... weiter

Waitec Sfinx 16

von Alexandro Urrutia

Nach dem Motto „Klotzen statt Kleckern“ stehen dem SFINX 16 ganze acht MByte Pufferspeicher zur Verfügung. Im Betrieb macht sich das lediglich beim Schreiben von CD-Rs bemerkbar: Inklusive Lead-In und Lead-Out benötigt das Gerät im Schnitt nur knapp 5 Minuten und 40 Sekunden für eine CD-R mit 700 MByte. Das entspricht etwa 11,7-facher Schreibgeschwindigkeit und dem 16-Fachen beim Schreiben der reinen Datenspur. weiter

Toshiba SD-R1202

von Alexandro Urrutia

Die Leseleistung des Toshiba Combo-Drives SD-R1202 ist bei CDs mit dem Faktor 24,5 nur Mittelmaß. Reine Daten-Scheiben (CD-ROM) werden mit einer Transferrate von fast 5 MByte/s (genau 27,3x CD) dagegen etwas flotter gelesen. Einen Werteinbruch gibt es aber erst beim Messergebnis in der Kategorie Audio-CD - 15,5-faches Tempo ist bereits recht mager. Doch die relativ geringen Grabbleistung von 1,8 MByte/s (10,5x CD) ist noch weniger Grund zur Freude – zumindest für MP3-Sammler. Alles noch ... weiter

Plexcombo 201040-12A

von Alexandro Urrutia

Das Plexcombo 201040-12A ist das erste Gerät von Plextor, das auch DVDs lesen kann. Plextor ist der Konkurrenz ein Schritt voraus und bietet mit diesem Laufwerk nicht ein 16- sondern ein 20-fach CD-Brenner mit DVD-Lesefähigkeit. Erstaunlicherweise hat die erhöhte Brennleistung auch Einfluss auf die Leseperformance: Durchschnittlich 29,8-fache CD-Geschwindigkeit ist ein beachtlicher Wert. Nicht selten sind Messwerte jenseits der 40-fach Marke im Testverlauf zu finden. Größte ... weiter