Bericht: Facebook strebt Übernahme von Drohnen-Hersteller an

von Florian Kalenda

Die unbemannten Luftfahrzeuge von Titan Aerospace halten sich in 20 km Höhe auf - also fast in einer Umlaufbahn. Dank Solarantrieb können sie dort bis zu fünf Jahre bleiben. Facebook will über sie Internetzugänge für entlegene Regionen realisieren. weiter

Blackberry testet Anzeigen in BBM

von Björn Greif

Werbepartner sollen künftig gesponserte Inhalte und Einladungen platzieren können. Dafür stehen ihnen die Bereiche Featured Channels, Einladungen und Updates zur Verfügung. In Chats selbst soll es aber keine Werbung geben. weiter

HTC will ungenutzte Rechenkraft von Smartphones zur Forschung einsetzen

von Bernd Kling

Millionen nächtlich nicht verwendeter Smartphones sollen zusammen die Leistung eines Supercomputers erreichen. Eine Softwareplattform für verteiltes Rechnen stellt die Rechenleistung für humanitäre Forschungszwecke bereit. Eine ähnliche App von Samsung erlaubt ebenfalls, die Prozessorleistung von Android-Smartphones oder Tablets zu "spenden". weiter

Diebstähle und ein Todesfall: Bitcoin-Krise setzt sich fort

von Florian Kalenda

Flexcoin schließt nach Diebstahl von 896 BTC. Auch Poloniex wurden über 12 Prozent des Nutzerguthabens gestohlen. Die Wechselbörse will das Geld jedoch zurückerstatten. In Singapur ist unterdessen die 28-jährige First-Meta-Chefin Autumn Radtke verstorben. weiter

Fraunhofer-Institut kritisiert mangelnde Sicherheit von Android-Apps

von Björn Greif

Bei ihrer Analyse der 10.000 beliebtesten Apps haben sie vor allem eine fehlende oder fehlerhafte Verschlüsselung festgestellt. Knapp die Hälfte der Apps können den Standort des Nutzers ermitteln. Zu ähnlichen Ergebnissen kommen auch Forscher der Universität Bremen. weiter

HP-Chefin: „Chromebooks haben uns überrascht“

von Bernd Kling

Meg Whitman nennt die breite Marktakzeptanz über das Erziehungswesen hinaus ermutigend. Chromebooks kommen demnach auch zunehmend bei kleineren, mittleren und größeren Unternehmen zum Einsatz. Die HP-Chefin bekräftigt ihre Strategie, über Windows hinaus zu expandieren. weiter

Bitkom: Deutscher Markt für Big Data wächst 2014 um 59 Prozent

von Björn Greif

Die Branche soll hierzulande in dem Bereich 6,2 Milliarden Euro umsetzen. Mit Abstand größtes Teilsegment sind "datenbasierte Produkte und Analystics-Services". Unter dem Schlagwort "Datability" ist Big Data auch ein Schwerpunktthema der diesjährigen CeBIT. weiter

Adobe bringt Foto-Synchronisierung Revel auf Android

von Florian Kalenda

Bisher hatte es nur ein Importwerkzeug für Revel gegeben. Bilder lassen sich in Alben aufteilen, in gemeinsame Galerien überführen und auch grundlegend bearbeiten. Bis zu 50 Uploads pro Monat bietet Adobe kostenlos an, darüber hinaus verlangt es 5,49 Euro. weiter

Facebook Messenger steht für Windows Phone 8 bereit

von Björn Greif

Die 4 MByte große Client-Version 3.0.12.0 kann ab sofort aus dem Windows Phone Store heruntergeladen werden. Sie unterstützt praktisch alle Funktionen der schon länger verfügbaren Versionen für Android und iOS. Dazu zählen Einzel- und Gruppenchats, Fotoversand, Sticker und Standortübermittlung. weiter

Ukraine meldet Cyberangriffe auf Abgeordnetenhandys

von Florian Kalenda

Diese gehen von der russisch kontrollierten Halbinsel Krim aus. Ukrainische Parlamentarier können ihre Smartphones parteiübergreifend nicht mehr nutzen. Der Inlandsgeheimdienst arbeitet an Gegenmaßnahmen. weiter

Gorilla-Glas-Hersteller Corning hält nichts von Saphir

von Florian Kalenda

Einem Manager zufolge ist Saphirglas teurer, schwerer, unökologischer und weniger lichtstark. Gegen Kratzer schützt es zwar, bricht aber leichter als Gorilla-Glas. Er sieht auch ungeklärte Probleme im Herstellungsprozess. weiter

IDC sagt sinkende PC-Verkäufe bis 2018 voraus

von Björn Greif

Weltweit soll der Absatz von 315,1 Millionen im vergangenen Jahr auf 295,9 Millionen im laufenden Jahr respektive 291,7 Millionen bis 2018 schrumpfen. Anders als bisher können die aufstrebenden Märkte den Negativtrend nicht mehr auffangen. weiter

Der Snowden-Effekt: des einen Leid, des anderen Freud‘

von Joachim Jakobs

Über 60 Prozent der Deutschen sagen, dass ihre Bedenken gegenüber US-Providern seit Bekanntwerden der Snowden-Enthüllungen größer geworden sind. Das hat auch Auswirkungen auf den Einkauf von IT-Verantwortlichen. „IT made in Germany“ könnte zu einer Marke „mit internationaler Strahlkraft“ werden. weiter