Kaspersky: Safari speichert unter OS X Zugangsdaten im Klartext

von Björn Greif

Daduch könnten Angreifer oder Schadprogramme Nutzernamen und Passwörter für Websites einfach auslesen. Denn die für die Speicherung der Session-Daten genutzte Datei lässt sich von jedermann öffnen. Das Problem besteht in Safari 6.0.5 unter OS X 10.7.5 sowie 10.8.5. weiter

Sicherheitsforscher melden neue Ransomware

von Florian Kalenda

Das geforderte Lösegeld beträgt 150 Dollar - also nur die Hälfte wie etwa bei Cryptolocker. Es kursieren mindestens 50 Varianten; eine davon hat fast 6000 PCs infiziert. Die meisten Opfer gibt es in Russland, gefolgt von den USA und den Niederlanden. weiter

Aktionär verklagt IBM wegen PRISM-Unterstützung

von Florian Kalenda

Es soll Investoren ein Engagement für ein Datenweitergabegesetz und verbundene Risiken verheimlicht haben. Dies habe zu minus 40 Prozent bei den Hardwareverkäufen in China geführt. Eine Pensionskasse aus Louisiana fordert Zulassung als Sammelklage und Schadenersatz. weiter

Youtube erlaubt Live-Streaming für alle verifizierten Konten

von Björn Greif

Voraussetzung ist lediglich ein einwandfreier Ruf, die Abonenntenzahl spielt hingegen keine Rolle mehr. In Deutschland steht das Live-Streaming allerdings nicht zur Verfügung. Deutsche Anwender können nur Google+ Hangouts on Air nutzen. weiter

Bericht: Google könnte eigene Serverprozessoren bauen

von Bernd Kling

Der Internetkonzern will angeblich die Architektur des britischen Chipentwicklers ARM nutzen. Spezielle Prozessoren für den eigenen Bedarf könnten das Zusammenspiel zwischen Hardware und Software verbessern. Google ist derzeit Intels fünftgrößter Kunde und bringt ihm gut 4 Prozent seiner Umsätze. weiter

Umstellung auf Abomodell belastet Adobes Jahresergebnis

von Björn Greif

Vor allem der Gewinn geht im Geschäftsjahr 2013 deutlich zurück. Allerdings konnte Adobe zuletzt mehr Abonnenten gewinnen als erwartet. Im vierten Quartal verzeichnete es 1,04 Milliarden Dollar Umsatz und 64,32 Millionen Dollar Profit. weiter

Bericht: Task Force des US-Präsidenten schlägt Umgestaltung der NSA vor

von Florian Kalenda

Die Führung des Auslandsgeheimdiensts könnten künftig Zivilisten statt Militärs übernehmen. Sammlung und Speicherung digitaler Daten würden stark eingeschränkt. Der Bericht soll am kommenden Sonntag offiziell eingereicht werden. Seine Empfehlungen sind nicht bindend. weiter

Automatische Bildanzeige in Gmail birgt Sicherheitsrisiken

von Björn Greif

Künftig setzt Google Proxy-Server ein, auf denen die Bilder gehostet werden. Das soll die Sicherheit erhöhen. Sicherheitsexperten befürchten aber, dass dadurch Remote Tracking oder DDoS-Angriffe gefördert werden könnten. weiter

ECMA standardisiert Google-Sprache Dart

von Florian Kalenda

Dafür hat die Normungsorganisation ein Komitee mit der Bezeichnung TC52 gegründet. Für Google ist dies ein großer Erfolg. Erst vor einem Monat hatte es Dart für den Produktiveinsatz freigegeben. weiter

Nach Protesten: Twitter macht Änderung an Blockierfunktion rückgängig

von Florian Kalenda

Es wollte die Blockierten über ihre Situation im Unklaren lassen und so Vergeltungsmaßnahmen verhindern. Das heißt aber auch, dass Blockierte weiter Tweets des Blockierers sehen und auf sie reagieren können. Viele Nutzer sehen diesen Aspekt als den wichtigsten an. weiter

Patentstreit mit Nokia: US-Handelsbehörde überprüft Urteil gegen HTC

von Stefan Beiersmann

Es geht um Schutzrechte für das Senden und Empfangen von Funksignalen und das Dämpfen von Störsignalen. HTC soll sie mit seinem Spitzenmodell One verletzen. Ein ITC-Richter muss nun die Anwendbarkeit eines Gutachtens sowie von Nokia vorgelegte Beweise kontrollieren. weiter

Instagram führt Foto-Direktnachrichten ein

von Stefan Beiersmann

Die Funktion Instagram Direct steht für Android und iOS zur Verfügung. Nutzer können nun Bilder und Videos an bis zu 15 ausgewählte Kontakte verschicken. Kommentare zu ihren Fotos erhalten sie in Echtzeit. weiter

Analyst: Apple wird 2014 rund 175 Millionen iPhones verkaufen

von Stefan Beiersmann

Im Geschäftsjahr 2015 rechnet Michael Walkley sogar mit 193 Millionen Einheiten. Damit korrigiert er seine Prognose deutlich nach oben. Gründe dafür sind die hohe Nachfrage nach dem iPhone 5S und der bevorstehende Launch des iPhone durch China Mobile. weiter