Google veröffentlicht Software-Update für Google Glass

von Björn Greif

Die Firmware-Version XE5 korrigiert einige Fehler, liefert aber auch neue Funktionen. Beispielsweise wurde die Unterstützung für Google+ und Hangouts verbessert. Ein Daten-Upload setzt neuerdings die Verbindung mit einer Stromquelle und einem WLAN-Netz voraus. weiter

Yahoo angeblich an Videostreaming-Dienst Hulu interessiert

von Björn Greif

Laut AllThingsD hat sich CEO Marissa Mayer bereits zu Gesprächen mit den Eigentümern des Portals getroffen. Diese streben schon länger einen Verkauf an. 2011 hatten sie ein Übernahmeangebot von Yahoo in Höhe von 2 Milliarden Dollar noch abgelehnt. weiter

SAP startet „HANA Enterprise Cloud“

von Björn Greif

Ab sofort steht die schnelle Datenanalyse auch als Clouddienst zur Verfügung. Anwender können sie mit ihren ERP-, CRM- und Business-Warehous-Lösungen nutzen. Zunächst stellt nur SAP selbst den Dienst bereit, später soll es aber auch Managed Services von Partnern geben. weiter

IHS: SSDs sichern sich bis 2017 über ein Drittel des PC-Storage-Markts

von Bernd Kling

Die Marktforscher erwarten jährlich um 48 Prozent gesteigerte SSD-Verkäufe. Gleichzeitig gehen sie von einem kontinuierlichen Absatzrückgang bei herkömmlichen Festplatten aus. Insbesondere Ultrabooks und Convertibles sollen die Nachfrage für Solid State Drives beflügeln. weiter

Google plant angeblich runderneuerte Maps-Oberfläche

von Björn Greif

Wie von einem Blog veröffentliche Bilder zeigen, verzichtet sie zugunsten einer interaktiven Vollbildkarte auf Seitenleisten und Navigationsknöpfe. Wichtige Informationen erscheinen am oberen Kartenrand. Google könnte die Neuerungen nächste Woche auf der I/O-Konferenz vorstellen. weiter

Syrien erneut vom Internet abgeschnitten

von Björn Greif

Auch Festnetz und Mobilfunk sind derzeit in dem vom Bürgerkrieg geplagten Land nicht nutzbar. Die Ursache für den Ausfall ist noch unklar. Möglich sind eine gezielte Abschaltung durch die Regierung al-Assad oder technische Probleme. weiter

EMC und VMware streichen weltweit 1800 Stellen

von Stefan Beiersmann

Die Entlassungen sind Teil eines Restrukturierungsprogramms. Bei EMC sind 1004 Mitarbeiter betroffen, bei der Tochter VMware fallen 800 Jobs weg. EMC rechnet mit einmaligen Zusatzkosten von 80 Millionen Dollar. weiter