14-Zoll-Ultrabook im Test: Dell Inspiron 14z (2012)

von Anja Schmoll-Trautmann

Dells Inspiron 14z ist schlank, für ein Ultrabook aber relativ schwer. Dafür ist jedoch ein optisches Laufwerk mit an Bord. Für entsprechende Performance sorgen Intels aktuelle Prozessor-Generation Ivy-Bridge und eine diskrete Grafik. weiter

Red Hat Enterprise Linux 6.3 veröffentlicht

von Björn Greif

Das Update korrigiert kleinere Fehler und führt einige neue Funktionen ein. Es verbessert unter anderem Virtualisierung, Skalierbarkeit, Storage, Dateisystem und Sicherheit. Zudem liefert es zusätzliche Treiber. weiter

100. Geburtstag: Alan Turing, Codeknacker und Computerpionier

von Bernd Kling

Am 23. Juni 2012 wäre der Logiker und Mathematiker 100 Jahre alt geworden. Seine 1936 konzipierte Turingmaschine verkörpert das grundlegende Prinzip des Computers. Turing wirkte an der Enigma-Entschlüsselung mit, die den Zweiten Weltkrieg verkürzte. weiter

Ticketplattform Eventbrite nimmt Betrieb in Deutschland auf

von Peter Marwan

Die US-amerikanische Self-Service-Plattform will verstärkt in Europa wachsen. Sie bietet dafür nun einen komplett lokalisierten Ticketing-Service in deutscher Sprache für Events unterschiedlicher Größe an. Veranstaltern, die keinen Eintritt verlangen, entstehen für die Nutzung auch keine Kosten. weiter

Microsoft nimmt Office Starter vom Markt

von Stefan Beiersmann

Es ist nicht mehr Bestandteil des Office 2010 OEM Preinstallation Kit. Künftig will Microsoft die Starter-Version durch die Office Web Apps ersetzen. Unter Windows 7 lässt sie sich aber weiterhin nutzen. weiter

Google-Anleger stimmen Aktienteilung zu

von Björn Greif

Der unkonventionelle Schritt sichert die Stimmrechte bestehender Aktionäre - allen voran der Gründer Larry Page und Sergey Brin. Der Aktiensplit wird voraussichtlich nicht vor Oktober erfolgen. Denn zuvor muss Google noch einen Rechtsstreit beilegen. weiter

Facebook gibt Nutzern mehr Kontrolle über gesponserte Anzeigen

von Stefan Beiersmann

Die Änderungen sind Bestandteil eines Vergleichs zur Beilegung einer Datenschutzklage. Nutzer können künftig von Fall zu Fall entscheiden, ob ihre Daten in gesponserten Anzeigen erscheinen. Die Regelung gilt für mindestens zwei Jahre. weiter