Lenovo kündigt Workstations mit Intels Xeon-E5-Prozessoren an

von Björn Greif

Die Modellreihen ThinkStation C30, D30 und S30 kommen im Mai respektive Juni auf den Markt. Sie bieten bis zu 256 GByte DDR3-RAM, 10 TByte Festplattenspeicher und Workstation-Grafik von Nvidia. Die Einstiegspreise reichen von 950 bis 1800 Euro. weiter

Kanada testet digitale Währung MintChip

von Anita Klingler

500 Entwickler haben bis 1. August Zeit, Bezahlanwendungen mit MintChip zu schreiben. Die Technik kombiniert einen sicheren Chip mit einem Sicherheitsprotokoll. Als Betriebssysteme stehen Android, Blackberrys Plattformen und Windows zur Auswahl. weiter

Oracle gibt Ausblick auf MySQL 5.6

von Anita Klingler

Es hat eine neue Entwicklerversion zum Download bereitgestellt. Sie enthält etwa verbesserte Replikationsfunktionen. Darunter ist eine Möglichkeit, das SQL-Framework zu umgehen, um schnellere Datenabfragen zu ermöglichen. weiter

Erster Eindruck: das Galaxy Tab 2 mit 10.1 Zoll großem Display

von Daniel Schräder

Anfang Mai will Samsung gleich zwei neue Galaxy-Tablets mit Android-Betriebssystem in der Version 4.0 auf den deutschen Markt bringen. Die Kollegen von CNET.de hatten bereits die Gelegenheit, sich ein Vorserienmodell der größeren Ausführung mit 10,1-Zoll-Display im Detail anzusehen. weiter

Google-CEO Larry Page: Die Android-Welt muss zusammenwachsen

von Florian Kalenda

Der Erfolg von Billigtablets mit Android wird dem CEO zufolge überbewertet. Und für spekulative Projekte wie die AR-Brille stehen höchstens zehn Prozent der Ressourcen zur Verfügung. "Was diese Dinge brauchen, ist ein wenig Management." weiter

Samsung Galaxy Tab 2 10.1 mit Android 4.0.3 im Vorabtest

von Anja Schmoll-Trautmann

Die Neuauflage des Galaxy Tab kommt nicht nur als 7-, sondern auch als 10,1-Zoll-Version auf den Markt. Mit Ice Cream Sandwich als Betriebssystem soll sie gegen Apples übermächtiges iPad bestehen. Die Preview schätzt ihre Chancen ein. weiter

Intel zeigt Schul-Tablet Studybook

von Florian Kalenda

Das Gehäuse ist resistent gegen Wasser und Staub sowie Stürze aus 70 Zentimetern Höhe. Mit 1024 mal 600 Pixeln auf einem 7-Zoll-Display visiert Intel Entwicklungsmärkte an. Als OS kann neben Android auch Windows 7 dienen. weiter

LG Mannheim: Apples Push-E-Mails müssen deaktiviert bleiben

von Anita Klingler

Es hat ein Urteil gegen Apple Sales International jetzt auch gegen Apple Inc bestätigt. Damit muss der iPhone-Hersteller Motorola Mobility Schadenersatz in nicht genannter Höhe zahlen. Eine Entscheidung über ein zweites Motorola-Patent steht noch aus. weiter

Symantec: nur noch etwa 270.000 Macs mit Flashback infiziert

von Björn Greif

Damit hat sich die Zahl der Infektionen innerhalb von fünf Tagen mehr als halbiert. Allein vom 10. auf den 11. April ist sie Symantec zufolge um 110.000 gesunken. Ein Grund dürften die inzwischen angebotenen Removal Tools sein. weiter

Adobe kauft bis 2015 zwei Milliarden Dollar Aktien zurück

von Anita Klingler

Sein Aufsichtsrat hat dem Vorhaben schon zugestimmt. Vorrangig will man den Wert der Aktien für die Eigner erhöhen und Verwässerungseffekte verringern. Zuvor hat Adobe 1,6 Milliarden Dollar in einen Rückkauf investiert. weiter

Microsoft startet kostenpflichtige Cloud-Suche

von Bernd Kling

Die bisher kostenlose Bing-Such-API wechselt in die Cloud-Plattform Azure. Microsoft will seinen Dienst günstiger als Google anbieten. Beide stehen im Wettbewerb mit dem neuen Suchdienst von Amazon Web Services: CloudSearch. weiter

Intel kündigt PCI-Express-SSDs für Rechenzentren an

von Björn Greif

Die Modelle der 910-Serie kommen mit Kapazitäten von 400 und 800 GByte. Die maximale Leserate beträgt je nach Modell 1 respektive 2 GByte/s. Die Performance ist mit bis zu 180.000 IOPS angegeben. Der Marktstart erfolgt Mitte des Jahres. weiter

Barnes & Noble führt beleuchteten E-Ink-Reader ein

von Florian Kalenda

Damit ist es Amazon zuvorgekommen. Es handelt sich um eine Frontbeleuchtung, die der Buchhändler zum Patent angemeldet hat. Bei Amazon soll es einen ähnlich konstruierten Prototypen geben. weiter

Apple verstärkt Sicherheitsmaßnahmen im App Store

von Florian Kalenda

Nutzer müssen eine zweite Mailadresse für Notfälle angeben und drei Sicherheitsfragen einrichten. Der Rollout begann gestern ohne Ankündigung. Apple hat die Anti-Phishing-Maßnahme inzwischen bestätigt. weiter