Kampf um Webstandards: Hat HTML 5 Chancen gegen Flash?

von Peter von Bechen

Was Microsoft Silverlight nicht geschafft hat, könnte demnächst HTML 5 gelingen: Flash als Standardlösung für Video im Web abzulösen. ZDNet untersucht, wie wahrscheinlich das ist und welche Hürden HTML 5 noch überwinden muss. weiter

Intuit liefert Quicken Essentials für Mac aus

von Florian Kalenda und Rafe Needleman

Es ist seine erste Finanzsoftware für Apple-Rechner seit 2007. Die Oberfläche orientiert sich an der des Onlinediensts Mint.com. Die Lösung soll durch leichte Bedienbarkeit und intelligente Kategorisierung von Ausgaben überzeugen. weiter

Dritte Beta von Adobe Flash Player 10.1 veröffentlicht

von Björn Greif

Build 10.1.51.95 unterstützt nun auch Hardwarebeschleunigung für das Videoformat H.264 auf den integrierten Grafikprozessoren der Intel-Core-i-CPUs. Gleiches gilt für zahlreiche AMD- und Nvidia-GPUs. Die Final soll im ersten Halbjahr 2010 erscheinen. weiter

Palm senkt Prognosen fürs dritte Quartal und Geschäftsjahr 2010

von Larry Dignan und Stefan Beiersmann

Bis Ende Februar sollen die Non-GAAP-Einnahmen 300 bis 320 Millionen Dollar betragen. Analysten waren bislang von 424 Millionen Dollar ausgegangen. Die WebOS-Handys Pre und Pixi verkaufen sich schlechter als von Palm erwartet. weiter

ZEW: Social Software erleichtert Innovationen

von Anja Schütz und Florian Kalenda

Die Untersuchung beruht auf einer Befragung von 500 Dienstleistern. Innovation wurde als Differenzierung des Angebots und Erschließung neuer Kundengruppen definiert. Das dafür benötigte Wissen bereitzustellen ist eine Stärke von Blogs, Wikis und Foren. weiter

PC-Abgabe: Der Countdown läuft

von Peter Marwan

Die Uhr tickt: Nur noch bis zum 28. Februar können PC-Hersteller und Importeure Mitglied des Bundesverbandes Computerhersteller (BCH) werden und damit den mit den Verwertungsgesellschaften ausgehandelten Verträgen beitreten. Danach wird es teuer. Aber warum eigentlich? weiter

Microsoft zieht Beschwerde über Cryptome zurück

von Elinor Mills und Stefan Beiersmann

Die Website ist wieder online. Microsoft hat angeblich nie eine Schließung von Cryptome beabsichtigt. Ziel war nur die Löschung eines vertraulichen Dokuments. Auch darauf verzichtet das Unternehmen nun. weiter