Apple senkt CEO Tim Cooks Gehalt wahrscheinlich um bis zu 40 Prozent

Apple-CEO Tim Cook will freiwillig 2023 auf einen Teil seines Jahresgehalts verzichten. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Apples Aktionäre dem Plan auf dem kommenden Apple Investor Day am 10. März zustimmen.

Das niedrigere Gehalt für den Apple-Chef ist nur einer von mehreren Vorschlägen für die Aktionäre, die Apple vorab in einer Börsenpflichtmeldung öffentlich gemacht hat. Darin heißt es, Cook unterstützte die Reduzierung seines Gehalts auf 49 Millionen Dollar. Im vergangenen Jahr hatte Cook 99 Millionen Dollar erhalten.

Cook erhält 1177-faches Gehalt eines Apple-Mitarbeiters

Cook bezieht ein Grundgehalt von 9 Millionen Dollar. Der Rest seiner Kompensation ist erfolgsabhängig. 2022 übertrag Cook sein Zielgehalt für das Jahr aufgrund der guten Ergebnisse von Apple um 15 Millionen Dollar.

Der Vorschlag für die Gehaltsreduzierung kommt vom für die Bezahlung von Führungskräften zuständigen Ausschuss des Board of Directors. Darin soll vor allem Feedback von Aktionären eingeflossen sein. Beim jährlichen Investor Meeting können die Aktionäre über die geplante Bezahlung der Führungskräfte abstimmen. 2022 sank die Zustimmung auf 64 Prozent. 2021 lag sie noch bei 95 Prozent.

Die geringere Zustimmung erteilten die Aktionäre, obwohl Apple kurz zuvor einen Rekordumsatz gemeldet hatte – trotz Corona-Pandemie und den weltweiten Problemen mit der Lieferkette. Aus der Börsenpflichtmeldung geht allerdings auch hervor, dass das Jahresgehalt für 2022 von 99 Millionen Dollar dem 1177-fachen des durchschnittlichen Gehalts eines Apple-Mitarbeiters von 84.493 Dollar entspricht.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript-Engine V8. Angreifbar sind Chrome für Windows, macOS und…

7 Stunden ago

VMware-Alternativen: Diese Möglichkeiten bieten andere Anbieter, Open Source und die Cloud

Die Übernahme von VMware durch Broadcom schlägt in der IT-Welt hohe Wellen. Die Produkt- und…

9 Stunden ago

Checkpoint: Microsoft überarbeitet kumulative Updates für Windows 11

Mit Windows 11 Version 24H2 setzt Microsoft auf kleinere kumulative Update-Pakete. Dafür erhält Windows zwischen…

12 Stunden ago

Smartphoneverkäufe steigen um 6,5 Prozent im zweiten Quartal

Samsung und Apple wachsen langsamer als die Konkurrenz aus China. IDC rechnet mit weiteren Wachstumsimpulsen…

22 Stunden ago

Nach Verkaufsverbot: Kaspersky zieht sich auf US-Markt zurück

Der schrittweise Rückbau der Geschäftsaktivitäten beginnt am 20. Juli. Das Verkaufsverbot entzieht Kaspersky nach eigenen…

1 Tag ago

IT-Ausgaben steigen 2024 voraussichtlich um 7,5 Prozent

Gartner korrigiert seine Prognose leicht nach unten. Wachstumsmotor der IT-Ausgaben bleibt jedoch der zunehmende Einsatz…

1 Tag ago