Categories: MobileSmartphone

Neue Technik: Wieso die Geräte so schnell günstiger werden!

Quelle: https://unsplash.com/photos/0VGG7cqTwCo

Grund dafür ist unter anderem, dass die neuen Generationen schon in den Startlöchern stehen. Jedes Jahr gibt es zum Beispiel ein neues iPhone, die alte Generation wird dann deutlich günstiger. Nicht vergessen werden darf, dass dann auch eine neue iPhone 13 Pro Hülle erforderlich ist, denn das Schmuckstück muss natürlich geschützt werden, bis die nächste Serie vor der Tür steht.

Die Nachfrage bestimmt bei Technik das Angebot

Wenn die neuesten Smartphones vom Band laufen, sind die unverbindlichen Preisempfehlungen besonders hoch. Der Grund dafür ist ebenso simpel wie effektiv für den Hersteller. Zu Beginn einer neuen Ära ist die Kaufbereitschaft beim Verbraucher extrem hoch. Echte iPhone-Fans möchten ihr neues Smartphone nicht erst ein halbes Jahr nach Veröffentlichung erhalten, sondern stehen teilweise am ersten Verkaufstag schon Stunden vor Ladenöffnung vor dem Apple-Store.

Entsprechend hoch sind die Preise, denn die Bereitschaft, diese zu bezahlen, ist vorhanden. Kurz nachdem die neuen Geräte den Markt erobert haben, steht dann auch eine große Auswahl an Handyhüllen zur Verfügung, angepasst an das neue Modell mit der perfekten Passform.

Schon ein halbes Jahr nach dem ersten Hype beruhigen sich die Verkaufszahlen und die Nachfrage sinkt. Das nehmen Einzelhändler zum Anlass, auch die Preisspirale nach unten zu drehen. Jetzt kaufen nur noch jene, die sich von der Technik überzeugen lassen und die ein solides Smartphone besitzen möchten. Die Fans haben ihr neuestes iPhone schon längst erworben und profitieren von den Preissenkungen nicht mehr.

Preissenkungen bei Haushaltselektronik sehr schnell

Beim Technikkauf gibt es so einige Fallen, auch preislich lohnt es sich für Verbraucher, die Augen offen zu halten. Die Preisentwicklung ist in einigen Bereichen wirklich erheblich und es lohnt sich, ein halbes Jahr zu warten vor dem Kauf. Während der Preis bei einem Smartphone im Schnitt um 22 Prozent nach drei Monaten sinkt, fallen die Preise für Elektronik im Haushaltsbereich im gleichen Zeitraum schon um 27 Prozent.

Wer also nicht den Hypetrain besteigen und unbedingt die neuste Technik sofort bei Verkaufsstart besitzen muss, kann schon durch eine geringe Wartezeit bares Geld sparen.

Haushaltselektronik ist nicht so stark vom Konkurrenzdruck geprägt wie beispielsweise Smartphones. Wenn ein neues Staubsaugermodell auf den Markt kommt, gibt es keinen Turnus, wann die Folgegeneration entwickelt wird. Entsprechend gering ist auch der Hype, wenn es darum geht, den neuen Staubsauger sofort besitzen zu müssen. Die Menschen sind geduldiger und kaufen dann, wenn es der Geldbeutel zulässt.

Geringere Preissenkung im TV-Segment

Weniger instabil sind die Preise bei neuen TV-Geräten, die den Markt erobern. Gerade einmal rund elf Prozent können Konsumenten sparen, wenn sie drei Monate nach dem Verkaufsstart kaufen. Erst nach einem halben Jahr besteht Sparpotenzial von 22 Prozent, ein Wert, den Smartphones schon nach dem ersten Quartal erreichen.

Auch hier altert die Hardware nicht so schnell wie bei Audiogeräten und Smartphones. Bis im TV-Bereich neue Highlights entwickelt werden, neueste technische Innovationen das Fernseherlebnis verändern und daher ein Kauf für Verbraucher wirklich interessant ist, können Jahre vergehen.

Wer die wichtigsten Kriterien beim Fernsehkauf beachtet und heute kauft, der hat auch in zwei Jahren noch ein technisch modernes Gerät. Einer der Hauptgründe, warum überhaupt ein neuer Fernseher gekauft wird, ist eine Veränderung hinsichtlich der Größe. Neue Innovationen lassen in dieser Elektronikbranche auf sich warten.

Kaum Preissenkungen bei Tablets und Notebooks

Noch geringer als beim TV fallen die Preissenkungen bei Laptops und Tablets aus. Gerade einmal sechs Prozent sind es nach einem Monat, bis auf acht Prozent wächst der Preisverfall nach dem ersten Quartal an. Innerhalb des ersten halben Jahres ist eine maximale Preissenkung von 12 Prozent möglich. Auch hier ist eine der Hauptursachen für die geringe Preissenkung der Turnus, in dem neue Geräte entwickelt werden.

Ein heute am Markt befindliches Laptop wird nicht schon nach einem Jahr durch die nächste Generation ersetzt, sondern bleibt zunächst einige Zeit stabil als Flaggschiff eines Anbieters. Hinzu kommt, dass es nicht nur eine Einzelserie gibt, sondern Laptops deutlich spezifischer in ihrer Ausstattung sind. Eine direkte Generationenliste kann bei vielen Herstellern gar nicht bereitgestellt werden.

Spielekonsolen bleiben lange preisstabil

Die wohl geringsten Preissenkungen zeigen sich bei Spielekonsolen, die im Schnitt ein halbes Jahr nach Verkaufsstart um gerade einmal sechs Prozent gesunken sind. Die hohe Nachfrage reißt hier nicht innerhalb des ersten halben Jahres ab, sondern steigt sogar. Am Beispiel von Sonys Next-Gen Konsole Playstation 5 kann wunderbar beobachtet werden, wie groß der Hype auch mehr als ein Jahr nach Release noch ist. Durch mögliche künstliche Verknappung und durch Lieferschwierigkeiten im Allgemeinen lässt sich der Preis sogar anheben, anstatt zu senken.

Auch ein bis zwei Jahre nach der Veröffentlichung sind Spielekonsolen preisstabil. Das zeigt sich am Beispiel von Nintendo noch besser als bei den Konkurrenzprodukten. Während zu Events wie Black Friday Sony und Microsoft oft mit den günstigsten Angeboten konkurrieren, zieht Nintendo nur sehr gemäßigt nach. Es gibt kein Konkurrenzprodukt zur familienfreundlichsten Konsole, Nintendo ist anders als seine direkten Mitstreiter. Die Notwendigkeit, den Preis der Kaufkraft anzugreifen, ist für den Hersteller der Switch-Konsole daher wesentlich geringer als bei Sony und Microsoft.

Fazit: Smartphones fallen besonders schnell im Preis

Bei der Beobachtung der Preise auf dem Markt zeigt sich, dass es vor allem Smartphones sind, die schon im ersten halben Jahr einen starken Preisverfall zeigen. Hier liegt der Hauptgrund nicht darin, dass die Technik so schnell veraltet, denn technisch ist ein einjähriges iPhone nach wie vor ein High-End-Gerät und kann als solches genutzt werden. Der wichtigste Grund für den schnellen Preisverfall ist das Nachrücken der nächsten Generation.

Die Smartphones sind für eine Nutzungsdauer von mehreren Jahren ausgelegt, die Vertragslaufzeit bei vielen Mobilfunkanbietern liegt bei 24 Monaten. Doch wenn einmal im Jahr die neuen Highlights veröffentlicht werden, das neue iPhone oder Samsungs Next Generation an den Start geht, ist die goldene Stunde der Fans geboren und sie kaufen, auch wenn das alte Gerät noch ohne Einschränkungen profitiert.

Konstantin Schöffer

Recent Posts

Linux: Rust wird bald integriert

Linus Torvalds ist vorsichtig optimistisch, Rust in die nächste Version des Linux-Kernels zu integrieren, wahrscheinlich…

11 Stunden ago

Google öffnet Earth Engine für alle

In den letzten zehn Jahren hatten Forscher in der akademischen und gemeinnützigen Welt über die…

12 Stunden ago

Das sind die Cybersecurity-Trends in den nächsten Jahren

Das Marktforschungsinstitut Gartner hat die acht wichtigsten Cybersecurity-Prognosen auf dem Gartner Security & Risk Management…

1 Tag ago

Angriffe auf industrielle Kontrollsysteme

Die CISA warnt vor Software-Schwächen in industriellen Kontrollsystemen, unter anderem von Siemens. Schwachstellen in Systemen…

1 Tag ago

Ransomware-Gang veröffentlichte Daten von 47 deutschen Unternehmen

Mit ARMattack, der kürzesten und dennoch erfolgreichste Kampagnen der russischsprachigen Ransomware-Gang Conti, haben die Hacker…

1 Tag ago

Angreifbar trotz sicherer Passwörter: Wenn Compliance allein nicht ausreicht

Trotz aller Bemühungen, Passwörter sind weiterhin für die Authentifizierung in Unternehmensnetzwerken unerlässlich. Starke und komplexe…

2 Tagen ago