Categories: KomponentenWorkspace

Produktionsausfälle bei Apple Lieferanten

Die COVID-19-Beschränkungen in China beeinträchtigen die iPhone-, iPad- und MacBook-Produktion. Drei der wichtigsten Zulieferer von Apple müssen die Produktion aufgrund der jüngsten strengen Abriegelungsmaßnahmen in Shanghai aussetzen.

Laut Nikkei Asia betrifft die Schließung Pegatron, das Unternehmen, das für die Herstellung von etwa 20 bis 30 % aller iPhones verantwortlich ist, Quanta, einen Notebook-Hersteller, der an der Montage von MacBooks beteiligt ist, und Compal Electronics, das iPads zusammenbaut.

Dies sind die drei wichtigsten Produkte von Apple – das wichtigste ist das iPhone – und das Unternehmen wird sehr daran interessiert sein, dass die Produktion so schnell wie möglich wieder aufgenommen wird, bevor der Absatz darunter leidet.

Foxconn, der größte Hersteller von iPhones, hat im vergangenen Monat die Produktion für einige Tage gestoppt, um die steigenden COVID-19-Fälle zu bekämpfen.

Pegatron erklärte gegenüber Nikkei Asia, dass es hofft, die Produktion bald wieder aufnehmen zu können.

Aus den Berichten geht nicht hervor, ob die Sperrungen auch die Chip- und Komponentenhersteller betroffen haben oder ob es in den kommenden Wochen Auswirkungen auf die Produktion geben wird.

Dutzende von Technologiezulieferern haben bereits erklärt, dass sie seit dem 2. April ihre Tätigkeit in und um Shanghai eingestellt haben, darunter Unimicron und Nan Ya Printed Circuit Board, zwei wichtige Leiterplattenhersteller, sowie BizLink, ein wichtiger Zulieferer von Dell und Tesla.

Nach der jüngsten Erhebung der taiwanesischen Finanzaufsichtsbehörde, die am Montag veröffentlicht wurde, mussten rund 161 in Taiwan börsennotierte Unternehmen, darunter viele Elektronikzulieferer, ihre Produktion in Shanghai und in der Region Kunshan, einem der größten Elektronikzentren Chinas, einstellen. Die jüngste Welle von COVID-19 hat sich auch auf Suzhou in der Provinz Jiangsu ausgeweitet, einem weiteren wichtigen Cluster von Elektronikzulieferern.

Der kleinere iPhone-Montagebetrieb Luxshare Precision Industry, auch bekannt als Luxshare-ICT, hat sein einziges Montagewerk in Kunshan. Zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen erklärten, dass das Werk nach wie vor unter einem geschlossenen Kreislauf und strengen COVID-Präventionsmaßnahmen arbeitet. Closed-Loop-Management bedeutet, dass das Personal und die Arbeiter ausschließlich vor Ort arbeiten und leben und dass die Fabriken hauptsächlich auf die im Werk vorhandenen Vorräte zurückgreifen.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Vier von fünf Deutschen sind auch im Urlaub online

Für berufliche Belange steht die Hälfte der Berufstätigen jedoch nicht zur Verfügung. Allerdings sind 15…

47 Minuten ago

Cyberkriminelle nutzen Youtube-Streamjacking rund um das Trump-Attentat

Vermeintliche Video-Deepfake-Kommentare von Elon Musk locken auf kriminelle Seiten zur angeblichen Bitcoin-Verdopplung.

7 Stunden ago

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript-Engine V8. Angreifbar sind Chrome für Windows, macOS und…

1 Tag ago

VMware-Alternativen: Diese Möglichkeiten bieten andere Anbieter, Open Source und die Cloud

Die Übernahme von VMware durch Broadcom schlägt in der IT-Welt hohe Wellen. Die Produkt- und…

1 Tag ago

Checkpoint: Microsoft überarbeitet kumulative Updates für Windows 11

Mit Windows 11 Version 24H2 setzt Microsoft auf kleinere kumulative Update-Pakete. Dafür erhält Windows zwischen…

1 Tag ago

Smartphoneverkäufe steigen um 6,5 Prozent im zweiten Quartal

Samsung und Apple wachsen langsamer als die Konkurrenz aus China. IDC rechnet mit weiteren Wachstumsimpulsen…

2 Tagen ago