Categories: CloudServer

Microsoft spendiert virtuellen Maschinen auf Azure ARM-Support

Microsoft hat angekündigt, dass virtuelle Maschinen auf Azure künftig Prozessoren unterstützen werden, die auf der ARM-Architektur basieren. Die neue Funktion, die derzeit als Preview vorliegt, wurde in Zusammenarbeit mit Ampere Computing entwickelt. Ampere ist ein Startup, das ARM-basierte Server-Chips herstellt.

„Wir unterstützen jetzt auch ARM auf Azure. Es war ein langer Weg, um Ampere auf Azure mit Windows als Root Host OS zu bringen! Wir unterstützen auch Windows 11 ARM VMs in der Preview für Entwickler“, twitterte Hari Pulapaka, der Direktor für Azure Host OS und die Windows OS Plattform.

Azure VMs mit Ampere Altra ARM-basierten Prozessoren bieten laut Microsoft ein bis zu 50 Prozent besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als vergleichbare x86-basierte VMs für Scale-out-Workloads. Die neuen VMs seien auch für Webserver, Anwendungsserver, Open-Source-Datenbanken, Spieleserver und Medienserver geeignet.

Die Preview ist zunächst in den Azure-Regionen West US 2, West Central US und West Europe verfügbar. Die Azure-VM-Serien Dpsv5 und Epsv5 sind mit dem Ampere Altra ARM-basierten Prozessor ausgestattet, der mit einer Geschwindigkeit von bis zu 3,0 GHz arbeitet, heißt es im Blogeintrag von Microsoft. Die neuen VMs bieten bis zu 64 vCPUs und umfassen VM-Größen mit 2GiB, 4GiB und 8GiB pro vCPU Speicherkonfigurationen, bis zu 40 Gbps Netzwerk und optionalen lokalen Hochleistungs-SSD-Speicher.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Cyberkriminelle nutzen Youtube-Streamjacking rund um das Trump-Attentat

Vermeintliche Video-Deepfake-Kommentare von Elon Musk locken auf kriminelle Seiten zur angeblichen Bitcoin-Verdopplung.

4 Stunden ago

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript-Engine V8. Angreifbar sind Chrome für Windows, macOS und…

1 Tag ago

VMware-Alternativen: Diese Möglichkeiten bieten andere Anbieter, Open Source und die Cloud

Die Übernahme von VMware durch Broadcom schlägt in der IT-Welt hohe Wellen. Die Produkt- und…

1 Tag ago

Checkpoint: Microsoft überarbeitet kumulative Updates für Windows 11

Mit Windows 11 Version 24H2 setzt Microsoft auf kleinere kumulative Update-Pakete. Dafür erhält Windows zwischen…

1 Tag ago

Smartphoneverkäufe steigen um 6,5 Prozent im zweiten Quartal

Samsung und Apple wachsen langsamer als die Konkurrenz aus China. IDC rechnet mit weiteren Wachstumsimpulsen…

2 Tagen ago

Nach Verkaufsverbot: Kaspersky zieht sich auf US-Markt zurück

Der schrittweise Rückbau der Geschäftsaktivitäten beginnt am 20. Juli. Das Verkaufsverbot entzieht Kaspersky nach eigenen…

2 Tagen ago