HPE verdoppelt Gewinn im ersten Quartal

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat für das erste Quartal seines Geschäftsjahres 2022 einen Gesamtumsatz von 6,96 Milliarden Dollar gemeldet. Das entspricht einem leichten Anstieg um 2 Prozent gegenüber den 6,83 Milliarden Dollar des Vorjahresquartals. Der Gewinn steigt um mehr als 100 Prozent auf 513 Millionen Dollar.

Das Intelligent Edge-Segment des Unternehmens erzielte einmal mehr das größte Wachstum in diesem Quartal, das gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11 Prozent zulegte und 901 Millionen Dollar beitrug.

Der Bereich High Performance Computing & Artificial Intelligence verzeichnete dagegen ein bescheideneres Wachstum von 4 Prozent und trug 790 Millionen US-Dollar zum Umsatz im zweiten Quartal bei.

HPE merkte an, dass das Unternehmen während des Quartals weiterhin von anhaltenden Einschränkungen in der Lieferkette betroffen war, behauptete aber, diese gut überstanden zu haben, wie das Wachstum der Bruttomarge auf33,7 Prozent seit dem ersten Quartal 2021 zeigen soll.

Antonio Neri, Präsident und CEO von Hewlett Packard Enterprise, sagte, dass das Quartal „durch eine robuste Kundennachfrage und Rentabilität gekennzeichnet war, was die Stärke unserer differenzierten Edge-to-Cloud-Strategie und unserer Portfolio-Innovation zeigt.“

Hewlett Packard Enterprise stellte außerdem fest, dass dies das dritte Quartal in Folge ist, in dem das Unternehmen ein Auftragswachstum von 20 Prozent oder mehr im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen konnte.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Yippie-Ya-Yay, Schweinebacke!

Bruce Willis per Deepfake: Der Die Hard Star hat seine Persönlichkeitsrechte für einen digitalen Zwilling…

1 Tag ago

Quantum Builder verbreitet Trojaner

Der Remote Access Trojaner (RAT) Agent Tesla wird mittels Spear Phishing über einen im Dark…

1 Tag ago

Red Hat kündigt OpenStack Platform 17 an

Die neue Version der OpenStack Platform 17 unterstützt Service-Provider beim Aufbau umfangreicher, sicherer und moderner…

1 Tag ago

Digitale Souveränität gefordert

Auf dem IONOS Summit in der Messe Karlsruhe ging es um den Cloud-Markt und neue…

1 Tag ago

Google stellt Stadia ein

Google wird seinen Spieledienst Stadia am 18. Januar 2023 abschalten. Die Spieler erhalten ihr Geld…

1 Tag ago

Der Wandel ist die neue Konstante

Mitarbeiter verlassen sich heute auf digitale Tools am Arbeitsplatz, um entspannter zusammenzuarbeiten, aber gleichzeitig sind…

1 Tag ago