Fünfter Rekord in Folge: NIST registriert 18.378 Anfälligkeiten für 2021

Das National Institute of Standards and Technology (NIST) hat ein Diagramm veröffentlicht, das die Anzahl der im Jahr 2021 gemeldeten Sicherheitslücken zeigt: 18.378 wurden in diesem Jahr gefunden. Dies Zahl stellt das fünfte Jahr in Folge einen Rekord dar. Es gibt aber auch eine positive Entwicklung.

Die Zahl der Schwachstellen mit hohem Schweregrad ist im Vergleich zu 2020 nämlich leicht gesunken: 3.646 Schwachstellen mit hohem Risiko in diesem Jahr im Vergleich zu 4.381 im letzten Jahr. Zuwächse gab es indes bei den gemeldeten Schwachstellen mit mittlerem und geringen Risiko: 11.767 beziehungsweise 2.965.

Die Reaktionen von Sicherheitsexperten auf die Statistik fielen gemischt aus. Casey Ellis, CTO von Bugcrowd, sieht einen direkten Zusammen zwischen der Entwicklung neuer Software und der Zahl von Anfälligkeiten in Software. Je mehr Software produziert werde, desto mehr Schwachstellen gebe es.

Pravin Madhani, CEO von K2 Cyber Security, erlärte, dass die geringere Anzahl von Schwachstellen mit hohem Schweregrad auf bessere Programmierpraktiken der Entwickler zurückzuführen sein könnte. Er vermutet, dass viele Unternehmen in den letzten Jahren eine Verlagerung vorgenommen haben und versuchen, der Sicherheit zu einem früheren Zeitpunkt im Entwicklungsprozess eine höhere Priorität einzuräumen.

Andere Cybersicherheitsexperten wie Bud Broomhead, CEO von Viakoo, bezeichneten den Bericht als alarmierend. Er zeige, wie viele ausnutzbare Schwachstellen noch „in freier Wildbahn“ vorhanden seien, die Bedrohungsakteure ausnutzen könnten. Die Rekordzahl neuer Schwachstellen in Kombination mit dem langsamen Tempo bei Patches und Updates von Geräten zur Behebung von Schwachstellen bedeute, dass das Risiko für Unternehmen, Opfer eines Einbruchs zu werden, höher denn je sei, insbesondere durch ungepatchte IoT-Geräte.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

ESA Mars Express verabschiedet sich von Windows 98

Eine der kostengünstigsten und erfolgreichsten Missionen der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Mars Express, erhält nach fast…

2 Tagen ago

Erste Schritte mit Threat Hunting

Bedrohungen proaktiv abwehren ist besser als bloßes Reagieren. Wir geben Ihnen eine praktische Anleitung zur…

2 Tagen ago

CNAPP als Multifunktionstool der Cloud-Sicherheit

Eine Cloud Native Application ProtectionPlattform (CNAPP) umfasst eine Suite von Security-Tools, die sowohl Sicherheit als…

2 Tagen ago

Schwachstellen in Programmierschnittstellen

Weltweit sind 4,1 bis 7,5 Prozent der Cybersecurity-Vorfälle und -schäden auf Schwachstellen in Programmierschnittstellen (Application…

3 Tagen ago

Mit Ransomware von Spionage ablenken

Vom chinesischen Geheimdienst unterstützte Hacker verbreiten Ransomware als Ablenkung, um ihre Cyberspionage zu verbergen. Fünf…

3 Tagen ago

PowerShell nicht blockieren, aber richtig konfigurieren

PowerShell wird oft von Angreifern missbraucht, aber Verteidiger sollten das Windows-Befehlszeilentool nicht abschalten, warnen angelsächsische…

3 Tagen ago