Categories: RechtRegulierung

Europäische Unternehmen verklagen Microsoft

Eine Koalition von EU-Software- und Cloud-Unternehmen hat sich der Nextcloud GmbH in Bezug auf ihre formelle Beschwerde bei der Europäischen Kommission über das wettbewerbswidrige Verhalten von Microsoft in Bezug auf sein OneDrive Angebot angeschlossen. In einer Wiederholung früherer monopolistischer Aktionen bündelt Microsoft laut der Klageschrift OneDrive, Teams und andere Dienste mit Windows und drängt damit die Verbraucher dazu, sich anzumelden und ihre Daten an Microsoft zu übermitteln.

OneDrive wird überall dort eingesetzt, wo Nutzer mit Dateispeicherung zu tun haben, und Teams ist ein Standardbestandteil von Windows 11. Das macht es fast unmöglich, mit ihren SaaS-Diensten zu konkurrieren. Ein solches Verhalten ist die Ursache für das Wachstum der Tech-Giganten und muss gestoppt werden.

Dies ist eine ähnliche Situation wie in den späten 90er Jahren, als Microsoft den Internet Explorer mit Windows bündelte, um Netscape Konkurrenz zu machen. Dies ist kein Einzelfall. Andere große Tech-Firmen wie Google und Amazon machen das Gleiche, und die EU sollte Stellung beziehen. Dies schränkt die Wahlmöglichkeiten der Verbraucher ein und schafft ein Hindernis für andere Unternehmen, die konkurrierende Dienste anbieten.

In den letzten Jahren hat Microsoft seinen Marktanteil auf 66 % des EU-Marktes ausgebaut, während die lokalen Anbieter von 26 auf 16 % zurückfielen. Durch die starke Bevorzugung ihrer eigenen Produkte und Dienste (so genannte „Selbstreferenzierung“) oder durch die völlige Blockierung anderer Anbieter blockieren, nutzt Microsoft so seine Position als Torwächter, um die Reichweite auf immer mehr und mehr benachbarte Märkte auszudehnen und die Nutzer tiefer in das Microsoft Ökosysteme einzubinden.

Lokale, stärker spezialisierte Anbieter sind damit nicht in der Lage, mit Microsoft in einen fairen Wettbewerb zu treten, da der Schlüssel zum Erfolg nicht in einem guten Produkt liegt, sondern in der Fähigkeit, den Wettbewerb zu verzerren und den Marktzugang zu blockieren. Diese Art von Verhalten ist schlecht für den Verbraucher, für den Markt und natürlich auch für die lokalen Unternehmen in der EU.

Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern der Koalition fordert Nextcloud die Kartellbehörden in Europa auf, den Kunden eine freie Wahl zu ermöglichen und dem Wettbewerb eine faire Chance zu geben.

Frank Karlitschek, CEO und Gründer der Nextcloud GmbH, erklärt: „Die Generaldirektion für Wettbewerb der Europäischen Kommission existiert genau dafür, um diese Art von missbräuchlichem Verhalten zu verhindern und den Markt wettbewerbsfähig und fair für alle Akteure zu halten. Die Nextcloud GmbH hat bei der Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Kommission eine offizielle Beschwerde über die missbräuchlichen Praktiken von Microsoft im Zusammenhang mit OneDrive eingereicht.

Die Nextcloud GmbH hat auch einen Antrag beim deutschen Bundeskartellamt gestellt und eine Untersuchung gegen Microsoft in die Wege geleitet. Diskutiert wird zudem eine Beschwerde in Frankreich mit den Koalitionsmitgliedern.“

Dutzende von europäischen KMU-Organisationen unterstützen diese Bemühungen, sich gegen Big Tech zu wehren und gleiche Wettbewerbsbedingungen zu schaffen, um die Innovation und Chancengleichheit für lokale europäische Unternehmen sicherzustellen.

Jakob Jung

Recent Posts

Chief Digital Officer an Bord

Es gibt einen Wandel in der Verantwortlichkeit für Informationstechnologie in Unternehmen. Zunehmend treten Chief Digital…

1 Stunde ago

Digitale OT-Supply-Chain gefährdet

Operational Technology (OT) oder auf Deutsch die Steuerung von Produktionsanlagen gerät immer mehr ins Visier…

2 Stunden ago

FBI warnt vor Diebstahl von Passwörtern per QR-Code

Cyberkriminelle haben es auch auf Finanzdaten abgesehen. Sie machen sich den Umstand zunutze, dass QR-Codes…

22 Stunden ago

Project: Opera stellt Browser für Krypto-Dienste vor

Im Mittelpunkt steckt die Web3-Integration. Project unterstützt Bitcoin, Celo, Ethereum und Nervos. Weitere Kryptowährungen sollen…

22 Stunden ago

Cybersicherheit ohne menschliches Zutun

Solid-State Drives (SSD) mit integrierter künstlicher Intelligenz (KI) bieten Hardware-Schutz vor Cyberangriffen. Jetzt gibt es…

1 Tag ago

Netzwerkadministration wird zu Strategy First

Netzwerkadministratoren stehen dieses Jahr vor neuen Herausforderungen wie Zero Trust, Forderungen nach höherer Konnektivität und…

1 Tag ago