Categories: ÜbernahmeUnternehmen

Ericsson kaut Vonage für 6,2 Milliarden Dollar

Ericsson hat die Übernahme des Voice-over-IP- (VoIP) und B2B-Kommunikationsanbieters Vonage für 0,21 US-Dollar pro Aktie vereinbart. Der Preis entspricht einem Aufschlag von 28 Prozent auf den Aktienkurs von Vonage zum Schluss des letzten Handelstages. Der Gesamtwert der Transaktion beläuft sich auf 6,2 Milliarden Dollar.

Laut Börje Ekholm, Präsident und CEO von Ericsson, ist die Akquisition der „nächste Schritt“ seines Unternehmens, um „die Leistung und die Fähigkeiten von 5G, der größten globalen Innovationsplattform, in die Hände von Entwicklern zu legen.“

Während Vonage vor allem als VoIP-Unternehmen bekannt ist, scheint Ericsson in erster Linie an seiner Cloud-basierten Vonage Communications Platform (VCP) interessiert zu sein. Die Plattform bedient derzeit über 120.000 Konten und macht mehr als 80 Prozent des Umsatzes von Vonage aus, so Ericsson.

Ericsson erwarb 2020 auch Cradlepoint, ein Edge-Networking-Unternehmen. Zusammen mit der Übernahme von Vonage wird Cradlepoint Ericsson dabei helfen, eine wachsende Präsenz im Segment Communications Platform as a Service (CPaaS) aufzubauen. Nach Ericssons eigenen Prognosen wird der CPaaS-Markt bis 2025 ein jährliches Volumen von 22 Milliarden US-Dollar erreichen. Zu diesem Zeitpunkt soll Vonage 400 Millionen US-Dollar zum Jahresumsatz von Ericsson beitragen.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Phishing-Kampagnen nehmen Operational Technology (OT) ins Visier

Phishing bleibt eine der einfachsten Möglichkeiten, in die sicherheitskritischen Netzwerke von Unternehmen einzudringen.

1 Stunde ago

Intel meldet Umsatzrückgang und Nettoverlust im vierten Quartal

Die Einnahmen brechen um mehr als 30 Prozent ein. Betroffen sind vor allem die Sparten…

6 Stunden ago

Ransomware-Gruppe Hive zerschlagen

An der Beschlagnahmung von Servern sind auch das BKA und die Polizei in Reutlingen beteiligt.…

8 Stunden ago

Google schließt schwerwiegende Lücken in Chrome 109

Zwei Anfälligkeiten sind mit einem hohen Risiko behaftet. Angreifer können unter Umständen Schadcode einschleusen und…

1 Tag ago

Beispielcode für kritische Spoofing-Lücke in der Windows CryptoAPI veröffentlicht

Patches liegen bereits seit August 2022 vor. Forscher von Akamai finden immer noch zahlreiche angreifbare…

1 Tag ago

IBM steigert Gewinn um 16 Prozent im vierten Quartal

Der Umsatz verharrt auf Vorjahresniveau. Das Fiskaljahr schließt IBM mit einem Überschuss von 1,8 Milliarden…

1 Tag ago