Categories: ÜbernahmeUnternehmen

Ericsson kaut Vonage für 6,2 Milliarden Dollar

Ericsson hat die Übernahme des Voice-over-IP- (VoIP) und B2B-Kommunikationsanbieters Vonage für 0,21 US-Dollar pro Aktie vereinbart. Der Preis entspricht einem Aufschlag von 28 Prozent auf den Aktienkurs von Vonage zum Schluss des letzten Handelstages. Der Gesamtwert der Transaktion beläuft sich auf 6,2 Milliarden Dollar.

Laut Börje Ekholm, Präsident und CEO von Ericsson, ist die Akquisition der „nächste Schritt“ seines Unternehmens, um „die Leistung und die Fähigkeiten von 5G, der größten globalen Innovationsplattform, in die Hände von Entwicklern zu legen.“

Während Vonage vor allem als VoIP-Unternehmen bekannt ist, scheint Ericsson in erster Linie an seiner Cloud-basierten Vonage Communications Platform (VCP) interessiert zu sein. Die Plattform bedient derzeit über 120.000 Konten und macht mehr als 80 Prozent des Umsatzes von Vonage aus, so Ericsson.

Ericsson erwarb 2020 auch Cradlepoint, ein Edge-Networking-Unternehmen. Zusammen mit der Übernahme von Vonage wird Cradlepoint Ericsson dabei helfen, eine wachsende Präsenz im Segment Communications Platform as a Service (CPaaS) aufzubauen. Nach Ericssons eigenen Prognosen wird der CPaaS-Markt bis 2025 ein jährliches Volumen von 22 Milliarden US-Dollar erreichen. Zu diesem Zeitpunkt soll Vonage 400 Millionen US-Dollar zum Jahresumsatz von Ericsson beitragen.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Allianz für weiteres Wachstum: TIMETOACT GROUP erwirbt Transformationsexperten PKS

Führender Anbieter von IT-Dienstleistungen für Mittelständler, Konzerne und öffentliche Einrichtungen im DACH-Raum erwirbt Software-Transformationsexperten.

2 Stunden ago

CrowdStrike: Verbreitung von Linux-Malware nimmt zu

Das Plus liegt im Vergleich zu 2020 bei rund 35 Prozent. Am häufigsten kommen die…

18 Stunden ago

Auch moderne Smartphones von Sicherheitslücken in 2G-Netzwerken betroffen

Google bietet nun in Android 12 grundsätzlich die Option, 2G-Netze nicht zu nutzen. Die EFF…

18 Stunden ago

Microsoft: Gegen Ukraine eingesetzte Malware ist keine Ransomware

Sie ersetzt den Master Boot Record durch eine Lösegeldforderung. Die Malware besitzt jedoch keine Funktion,…

2 Tagen ago

ASM hilft Risiken priorisieren

Die Marktforscher von Forrester erklären das Thema Attack Surface Management (ASM) zum neuen Trend aus.…

2 Tagen ago

Schwachstellen in AWS Glue und AWS Cloud Formation entdeckt

Das Orca Security Research Team hat Sicherheitslücken im Amazon Web Services AWS Glue-Service sowie zur…

5 Tagen ago