Categories: BrowserWorkspace

Neue Premium-Version von Firefox Relay

Ab heute ist das kostenlose Privatsphäre-Produkt Firefox Relay auch in einer neuen Premium-Version verfügbar. Firefox Relay verbirgt die echte E-Mail-Adresse und ersetzt diese durch einen Alias, um die Identität zu schützen und das E-Mail-Postfach vor unerwünschten Spam-Nachrichten zu bewahren.

Mit einer E-Mail-Adresse melden sich Nutzer täglich bei fast jeder Website, App, bei Newslettern und Hunderten von anderen Online-Interaktionen an. Das bedeutet jedoch, dass sich die E-Mail-Adresse in den Händen hunderter, wenn nicht tausender Drittparteien befindet. Firefox Relay unterstützt dabei, bewusster über die E-Mail-Adresse und die Orte, an denen sie verwendet wird, zu entscheiden: Das Tool hilft dabei, nformationen zu schützen und einzuschränken, wohin sie weitergegeben wird.

Firefox Relay ist ein kostenloser Dienst, der unter relay.firefox.com zur Verfügung steht. Das Tool stellt in der Basisversion fünf E-Mail-Aliasnamen zur Verfügung, die Sie verwenden können, wenn Sie sich für ein Online-Konto anmelden. Im Laufe des letzten Jahres hat das Team mit Firefox Relay an einer intelligenten und einfachen Lösung experimentiert, die die Privatsphäre Ihrer E-Mail-Adresse schützt. Firefox Relay wurde zunächst in einer Beta-Phase eingeführt.

So funktioniert Firefox Relay

Firefox Relay sendet und leitet Ihre E-Mail-Nachrichten von Ihren Alias-Adressen an Ihre Haupt-Adresse weiter. Ihre Inhalte bleiben geheim: Wir lesen oder speichern keine Ihrer Nachrichten und löschen die Korrespondenz, sobald sie gesendet und an Sie zugestellt wurde.

Mit Firefox Relay erhalten Sie fünf kostenlose E-Mail-Aliasadressen und bis zu 150 kb große Anhänge. Sie können sich für Firefox Relay über der Firefox Webseite anmelden, oder es als Add-on herunterladen.

Außerdem ist die Möglichkeit hinzugefügt, Labels geräteübergreifend zu synchronisieren. Labels ermöglichen es Ihnen, Informationen wie einen Kontonamen oder eine Beschreibung hinzuzufügen, damit Sie leichter erkennen können, für welche Webseiten Sie welchen Alias verwenden. Mit dieser neuen Synchronisierung sehen Sie diese Kennzeichnungen auf all Ihren Geräten, auch auf Ihrem Smartphone.

Firefox Relay ist ab sofort in folgenden Sprachen verfügbar: Chinesisch, Niederländisch, Französisch, Englisch, Deutsch, Griechisch, Italienisch, Portugiesisch, Slowakisch, Spanisch, Schwedisch, Ukrainisch und Walisisch.

So funktioniert Firefox Relay:

Schritt 1: Gehen Sie auf relay.firefox.com

Schritt 2: Melden Sie sich mit Ihrem Firefox-Konto an oder registrieren Sie sich einfach und in weniger als zwei Minuten für ein kostenloses Firefox-Konto.

Schritt 3: Sobald Sie angemeldet sind, können Sie bis zu fünf kostenlose, zufällig generierte E-Mail-Aliasnamen erstellen. Mit dem kostenpflichtigen Premium-Service sind mehr als fünf E-Mail-Aliasnamen verfügbar, falls Sie mehr Aliase benötigen.

Schritt 4: Nun können Sie, sobald Sie sich für ein neues Online-Konto anmelden, ein E-Mail-Alias über das Firefox-Relay-Dashboard erstellen. Alternativ können Sie auf die Firefox-Relay-Schaltfläche klicken, die in der Anmeldebox erscheint, um eines dieser E-Mail-Aliase zu verwenden. Firefox Relay leitet dann E-Mails von dem Alias an Ihren echten Posteingang weiter. Ihre tatsächliche E-Mail-Adresse bleibt verborgen.

Jetzt bietet Mozilla einen Premium-Service an. Mit diesem können Abonnenten einen Subdomain-Alias erhalten, um eine unbegrenzte Anzahl von Aliasnamen zu erstellen. Premium-Abonnenten erhalten zudem ein Übersichts-Dashboard für ihre E-Mail-Aliasnamen; die Möglichkeit, Ihre E-Mail-Aliasnamen zu verwenden, um direkt auf E-Mails zu antworten; Kunden-Support über unser bequemes Kontaktformular; sowie die auch für Nutzer des kostenlosen Services verfügbare Anhangskapazität von 150 KB.

Der Einführungspreis von 0,99 EUR/1,00 CHF pro Monat ist nur für eine begrenzte Zeit verfügbar (gilt in Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Irland, den Niederlanden, Spanien und der Schweiz).

Jakob Jung

Recent Posts

Schwachstellen in AWS Glue und AWS Cloud Formation entdeckt

Das Orca Security Research Team hat Sicherheitslücken im Amazon Web Services AWS Glue-Service sowie zur…

2 Tagen ago

Hintergrund zum Tesla-Hack

Ein 19-jähriger IT-Spezialist aus Deutschland wandte sich Tesla mit der Angabe, er habe sich in…

2 Tagen ago

Remote-Access-Trojaner verbreiten sich über Microsoft Azure und AWS

Cyberkriminelle setzten statt auf eigene Infrastruktur auf die Public Cloud. Die aktuelle Kampagne läuft seit…

3 Tagen ago

Firefox 96 verbessert Effizienz des Haupt-Browserprozesses

Davon profitieren ältere Desktop-Systeme mit geringen Ressourcen. Das Update verbessert aber auch die Verarbeitung von…

3 Tagen ago

RealWear Navigator 500: Datenbrille für Industriearbeiter und Servicetechniker

Die Industriedatenbrille RealWear Navigator 500 soll Industrieunternehmen helfen, die Einführung von Zusammenarbeit, Workflows und KI-Apps…

3 Tagen ago

SOCs für den Mittelstand

Managed Service Provider, die auf Managed Detection and Response sowie externe Experten aus dem Security…

3 Tagen ago