Ransomware-Gruppe REvil kündigt erneut Ende aller Aktivitäten an

Cyberkriminelle, die sich als Teil der Ransomware-Gruppe REvil bezeichnen, haben erneut angekündigt, dass die Gruppe ihren Betrieb einstellt. Zuvor hatten die Hacker die Kontrolle über wichtige Infrastrukturen verloren. Außerdem soll es zu internen Streitigkeiten gekommen sein.

Der Sicherheitsexperte Dmitry Smilyanets von Recorded Future teilte auf Twitter mehrere Nachrichten von „0_neday“ – einem bekannten REvil-Mitglied. Darin werden die Geschehnisse auf dem Cyberkriminellen-Forum XSS diskutiert. Er behauptet, jemand habe die Kontrolle über das Tor-Zahlungsportal und die Datenleck-Website der Gruppe übernommen.

In den Nachrichten erklärt 0_neday, dass er und „Unknown“ – ein weiterer führender Vertreter der Gruppe – die einzigen beiden Mitglieder der Bande waren, die die Domainschlüssel von REvil hatten. „Unknown“ verschwand demnach im Juli und ließ die anderen Mitglieder der Gruppe in der Annahme zurück, er sei gestorben. Die Gruppe nahm ihre Arbeit im September wieder auf, aber an diesem Wochenende schrieb 0_neday, dass mit den Schlüsseln von „Unknown“ auf die REvil-Domain zugegriffen worden sei.

In einer anderen Nachricht sagte 0_neday: „Der Server wurde kompromittiert und sie haben nach mir gesucht. Um genau zu sein, haben sie den Pfad zu meinem versteckten Dienst in der torrc-Datei gelöscht und ihren eigenen erhöht, damit ich dorthin gehe. Ich habe es bei anderen überprüft – das war nicht der Fall. Viel Glück an alle, ich bin weg.“

Erstmals hatte die REvil-Gruppe nach dem Angriff auf Kaseaya im Juli das Ende aller Aktivitäten angekündigt. Im September kehrte die Gruppe jedoch zurück und griff in den vergangenen Wochen Dutzende Unternehmen an.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

AWS bietet Graviton2-basierte EC2-Instanzen für GPU-basierte Workloads

Ein mögliches Einsatzgebiet ist das Streaming von Android-Spielen. Vorteile ergeben sich auch bei der Nutzung…

7 Stunden ago

Phishing-Attacken auf Sparkassen und Volksbanken

Cyberkriminelle versuchen derzeit gezielt, mit Phishing-Mails den Kunden der deutschen Sparkassen und Volks-/Raiffeisenbanken die Zugangsdaten…

10 Stunden ago

Volles Risiko: Wertschöpfung im digitalen Zeitalter sichern

Experten von Deloitte, HORNBACH, dem LKA und Link11 haben sich mit den Bedrohungen digitaler Unternehmenswerte…

1 Tag ago

Versicherungen: Online-Kunden verzichten auf persönliche Beratung

Weil Kunden beim Erwerb von Online-Versicherungen fast immer persönliche Beratung dankend ablehnen, müssen die Anbieter…

1 Tag ago

Cybersicherheit leidet unter Geldmangel

Laut einer Kaspersky-Studie hat mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland Schwierigkeiten, Cybersicherheitsverbesserungen zu…

1 Tag ago

Europäische Unternehmen verklagen Microsoft

Eine Koalition europäischer Unternehmen unter der Federführung von Nextcloud hat Kartellklagen gegen Microsoft bei der…

1 Tag ago