Categories: Anzeige

Cloud-Telefonanlage inklusive Videokonferenz

Die Arbeitswelt der Zukunft sieht laut einer aktuellen Studie von EY komplett flexibel aus. Vier von fünf Arbeitnehmer*innen können sich vorstellen im Jahr 2030 vollkommen ortsunabhängig zu arbeiten – sofern die entsprechende Infrastruktur das unterstützt. Dabei legen rund 90 Prozent der Befragten Wert auf regelmäßige Online-Teamkonferenzen.

Kommunikations-Komplettlösung

Für Videokonferenzen oder Messaging mussten die Firmen bisher auf Anbieter wie Zoom, Microsoft Teams oder Webex zurückgreifen. Denn virtuelle Telefonanlagen aus der Cloud unterstützen bisher keine Videokonferenzen, Chats oder Collaboration. Mit CompanyFlex Cloud PBX 2.0 der Telekom gibt es jetzt eine Kommunikations-Komplettlösung, die diese Lücken schließt und ganz auf flexible, ortsunabhängige Zusammenarbeit im Unternehmen zugeschnitten ist. Sie bietet Telefonie, Internetanschluss, Messaging, Audiokonferenz und Video-Meetings in HD-Qualität.

Videokonferenzen mit bis zu 1.000 Teilnehmer*innen

Alle Angestellten können mit der Lösung von überall Videokonferenzen mit internen Teams oder Kund*innen aufsetzen, Dateien austauschen und während der Videokonferenz einzelne Applikationen teilen und gemeinsam nutzen. Je nach Tarif lassen sich Videokonferenzen mit bis zu 1.000 Teilnehmer*innen einrichten, die sich unabhängig vom Standort über Desktop, Tablet oder Smartphone einwählen können. Mit einem Konferenzpaket verfügen die Nutzer*innen über einen persönlichen Konferenzraum mit fester URL und Einwahlnummer. Die Konferenzen lassen sich aufzeichnen und können zu einem beliebigen Zeitpunkt abgerufen werden. Eine Transkriptionsfunktion verschriftlicht Konferenzinhalte in eine Textdatei.

Einfach über Internetportal konfigurieren

Das Gesamtpaket beinhaltet zudem eine Internetflat für sämtliche Anschlüsse. Da die Cloud-Telefonanlage softwarebasiert ist, lässt sie sich in kürzester Zeit einfach und intuitiv über ein sicheres Internetportal selbst einrichten und später konfigurieren. Alle Funktionen werden nach Nutzung (Pay per use) abgerechnet. Es fallen keine anfänglichen Investitionen in Hardware an. Die Wartung ist inklusive, da Updates der Betriebssoftware und Sicherheitsfeatures entfallen. Das erledigt die virtuelle Telefonanlage automatisch im Cloud-Rechenzentrum.

Unabhängig vom Standort im Homeoffice, im Büro oder unterwegs, haben die Mitarbeiter*innen Zugriff auf ein zentrales Telefonbuch. Die Telefonanlage lässt sich auch über Computer Telephony Integration (CTI) mit der Unternehmenssoftware integrieren, zum Beispiel mit einem Kundenmanagementsystem (CRM). Rufen im System hinterlegte Kund*innen an, sehen Mitarbeiter*innen alle wichtigen Daten zur Person auf ihrem Bildschirm.

Verschlüsselung sorgt für Sicherheit

Sicherheit bietet unter anderem eine Sprach- und Datenverschlüsselung. Damit niemand mithören und mitlesen kann, werden Sprachdaten verschlüsselt und damit abhörsicher übertragen.

Weitere Infos zu CompanyFlex Cloud PBX 2.0: www.telekom.de/cloud-pbx

Maria Jose Carrasco

Recent Posts

Durchgesickerte Daten: Twitch dementiert Verlust von Passwörtern

Die Angreifer haben offenbar keinen Zugriff auf die Systeme zur Speicherung von Anmeldedaten. Laut Twitch…

10 Stunden ago

Botnet MyKings nimmt mit Kryptomining fast 25 Millionen Dollar ein

Avast findet die Malware seit Anfang 2020 auf 144.000 Computern. MyKings nutzt die Rechenleistung von…

11 Stunden ago

So wehren Formel-1-Teams Cyberangriffe ab

Die Formel 1 ist ein hochkarätiger Hightech-Sport, der die Aufmerksamkeit von Cyber-Kriminellen und Hackern auf…

16 Stunden ago

Ransomware macht 5,2 Milliarden Dollar an Bitcoin-Transaktionen aus

Das US-Finanzministerium meldet, dass 5,2 Milliarden Dollar an Bitcoin-Transaktionen (BTC) im Zusammenhang mit den 10…

17 Stunden ago

GandCrab ist häufigste Ransomware

Die GandCrab Ransomware war 2020 die am häufigsten eingesetzte Erpresser-Software, während sich 2021 eher Babuk…

5 Tagen ago

Geld weg statt Liebe: iPhone-Krypto-Betrug eskaliert auch in Europa

1,2 Millionen Euro-Beute in nur einem Wallet entdeckt. Cyberganster nehmen vermehrt europäische und amerikanische Nutzer…

5 Tagen ago