Hacker verdienen mit gestohlenen Netzwerkzugängen durchschnittlich fast 10.000 Dollar

Die Cybersicherheitsfirma Intsights hat sich mit dem Schwarzmarkt für gestohlene Netzwerkzugänge beschäftigt. Zu diesem Zweck untersuchte Paul Prudhomme, Berater für Cyberbedrohungen bei IntSights, Verkäufe von Netzwerkzugängen in russischen und englischsprachigen Untergrundforen. Demnach lag der Durchschnittspreis bei 9640 Dollar.

Der Studie zufolge werden die angebotenen Zugänge unter anderem für Ransomware-Angriffe auf der ganzen Welt genutzt wird. Dark-Web-Foren seien dezentralisiertes System, über das sich weniger qualifizierte Cyberkriminelle einfach einen Zugang von anderen Hackern kaufen könnten, so Prudhomme.

Das Angebot reicht von den Anmeldeinformationen von Systemadministratoren bis hin zum Fernzugriff auf ein Netzwerk. Da Millionen Menschen aufgrund der COVID-19-Pandemie immer noch von zu Hause aus arbeiten, hat der Verkauf laut Intsights in den letzten 18 Monaten erheblich zugenommen. Der Fernzugriff erfolgt im Allgemeinen über RDP und VPNs.

Während der Durchschnittspreis bei 9.640 Dollar lag, bewegten sich die meisten Preise um 3.000 Dollar herum. Nur zehn der Angebote waren teurer als 10.000 Dollar – und die meisten betrafen den Zugang zu Telekommunikations- oder Technologieunternehmen. Während der günstigste Zugang 240 Dollar kostete, wurden für den teuersten Zugang 95.000 Dollar verlangt. Dahinter verbarg sich ein asiatischer Telekommunikationsanbieter mit einem Umsatz von mehr als einer Milliarde Dollar.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Ransomware-Gruppe REvil kündigt erneut Ende aller Aktivitäten an

Auslöser sind angeblich interne Meinungsverschiedenheiten. REvil hat nach eigenen Angaben keinen Zugang mehr zu seinen…

18 Stunden ago

Nutzung von Verkäuferdaten: Amazon soll vor US-Kartellausschuss gelogen haben

US-Abgeordnete beider Parteien berufen sich auf Medienberichte. Demnach kopiert Amazon gezielt Produkte von Drittverkäufern und…

18 Stunden ago

Hacker attackieren Excel-Dateien

Hacker fahren aktuell großangelegte, digitale Angriffe in Deutschland und Österreich und nutzen dabei täuschend ähnliche…

19 Stunden ago

Phishing-Kampagne nutzt Excel-Dateien als Angriffswaffe

Das Ziel sind Mitarbeiter von Finanzdienstleistern. Die schädlichen Excel-Dokumente verfügen über "leichtgewichtige" Makros. Sie umgehen…

19 Stunden ago

Deutsche wollen schnelleres Internet für einen nachhaltigeren Lebensstil

Die deutschen Verbraucher setzen auf ein schnelleres und zuverlässiges Internet sowie die 5G Technologie, um…

19 Stunden ago

Millionenstrafen bei Audits

Mit dem richtigen Asset-, Compliance- und Lizenzmanagement können Unternehmen Schaden abwehren. Leider gibt es hierbei…

23 Stunden ago