Categories: ÜbernahmeUnternehmen

Microsoft kauft Cybersicherheitsanbieter RiskIQ

Microsoft hat das Cloud-Sicherheitsunternehmen RiskIQ für 500 Millionen Dollar gekauft, wie Bloomberg berichtet. Laut RiskIQ setzen 30 Prozent der Fortune-500-Unternehmen und insgesamt mehr als 6000 Unternehmen weltweit seine Produkte ein, darunter BMW, Facebook und American Express.

In einem Blogneitrag schreibt Eric Doerr, Vizepräsident für Cloud-Sicherheit bei Microsoft, Ziel der Übernahme sei es, Kunden dabei zu helfen, „einen umfassenderen Überblick über die globalen Bedrohungen für ihre Unternehmen zu erhalten, verwundbare, dem Internet zugewandte Anlagen besser zu erfassen und erstklassige Bedrohungsdaten zu erstellen.“

Im letzten Jahr kaufte Microsoft die IoT-Sicherheitsfirmen CyberX und ReFirm Labs, um sein Angebot an Cybersicherheit zu erweitern. Microsoft zahlte die 500 Millionen für RiskIQ dem Bericht zufolge in bar. Redmond wiederum erwirtschaftete im letzten Jahr mehr als 10 Milliarden Dollar Umsatz mit Sicherheitsprodukten.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Wie ChatGPT Cyberkriminelle unterstützen kann

Experten von Bitdefender warnen vor den zukünftigen Gefahren durch Chatbots mit künstlicher Intelligenz.

3 Stunden ago

SAP Analytics Cloud – aus der Praxis für die Praxis

Checkliste unterstützt Anwender mit Empfehlungen für Datenmodellierung, Reportdesign und Einsatz der SAP Analytics Cloud.

3 Stunden ago

Facebook-Mutter meldet Gewinneinbruch im vierten Quartal

Einmalige Kosten in Höhe von mehr als vier Milliarden Dollar belasten das Ergebnis. Anleger verhelfen…

8 Stunden ago

Ab 949 Euro: Samsung stellt Galaxy S23, S23+ und S23 Ultra vor

Der Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 ersetzt Samsungs hauseigenen Exynos-Prozessor. Das S23 Ultra nimmt Fotos…

10 Stunden ago

Verbesserte Audioqualität und Interoperabilität für Hybrid Work

Mehr Auswahlmöglichkeiten bei hybriden Meetings verspricht Cisco mit neuen Collaboration-Geräten für Microsoft Teams.

1 Tag ago

AMD meldet Umsatzplus und Gewinneinbruch im vierten Quartal

Einmalige Kosten aus der Übernahme von Xilinx fressen den Profit fast vollständig auf. Die Einnahmen…

1 Tag ago