Categories: Sicherheit

Immer mehr Risiken durch Informationstechnologie – wie können sich IT-Dienstleister absichern?

Das Das kann sehr schnell schief gehen: Es gibt eine kleine Unachtsamkeit, Informationen werden fehlgeleitet oder eine Planung ist nicht wirklich wasserdicht – Projekte scheitern, Kosten steigen und der Kunde fordert schnell Schadenersatz. Da immer mehr von der IT abhängt, können diese Schäden schnell sechsstellig sein und somit ein Unternehmen in die Nähe einer Insolvenz treiben. Davor sollten Sie sich aktiv schützen, mit einer IT-Haftpflichtversicherung.

Und einen weiteren Punkt sollten Sie nicht vergessen: So eine maßgeschneiderte Absicherung hilft Ihnen auch bei Gesprächen mit Investoren und Banken, die in diesen Zeit en genau prüfen, ob existenzbedrohende Risiken bestehen. Sie verlangen deshalb entsprechende Versicherungen, bevor investiert wird. Auch als Lieferant stehen Sie unter stärkerer Beobachtung als in ruhigeren Zeiten und müssen nachweisen, dass Ihr Betrieb auch in Zukunft noch lieferfähig ist. Gegenüber Neukunden ist es ein gutes Argument, wenn Sie eine Absicherung gegen Risiken nachweisen können – denn schließlich möchte man langfristig mit Ihnen zusammenarbeiten.

Unser Partner Hiscox hat sich intensiv mit den Anforderungen heutiger Unternehmen auseinandergesetzt und passende Angebote ausgearbeitet. So können Sie die Versicherungen mit Modulen zusammenstellen, so individuell wie Ihr Unternehmen ist.

Sie sollten sich einmal folgende Module anschauen, wenn es um IT-Haftpflicht geht:

  • Die IT-Haftpflichtversicherung schützt Sie bei Schadenersatzansprüchen, die an Ihr Unternehmen gestellt werden. Berechtigte Forderungen werden bis zur Höhe der Versicherungssumme entschädigt, während unberechtigte Ansprüche abgewehrt werden. Eine 6-monatige Rückwärtsversicherung für Erstkäufer ist inklusive: Das heißt, dass Schäden mitversichert sind, die bis zu 6 Monate vor Versicherungsbeginn eingetreten sind und Ihnen bei Vertragsschluss nicht bekannt waren.
  • Das Modul Betriebshaftpflicht greift bei Personen- und Sachschäden, die an Ihr Unternehmen gestellt werden und begleicht diese bis zur Höhe der Versicherungssumme. Auch hilft sie Ihnen bei der Abwehr unberechtigter Forderungen.
  • Das Modul Cyber-Versicherung hilft Ihnen, eine Cyber-Krise zu bewältigen und schützt Sie finanziell (zum Beispiel bei Hackerangriffen, Datenmissbrauch oder Datenverlust). Inklusive kostenloser Seminare und Trainings für Sie und Ihre Mitarbeiter.
  • Das Modul Sachversicherung trägt die Reparatur oder den gleichwertigen Ersatz bei Schäden an Ihrer Einrichtung. Auch Technik ist mitversichert.

Lesen Sie jetzt bei Hiscox weiter, welche Tätigkeiten die IT-Haftpflichtversicherung abdeckt, und informieren Sie sich über alle damit in Zusammenhang stehenden Fragen.

Maria Jose Carrasco

Recent Posts

Microsoft veröffentlicht Edge 92

Das Update erweitert den Browser um ein Password Health Dashboard. Es prüft die Stärke von…

2 Tagen ago

Hacker nennen im zweiten Quartal 740 Ransomware-Opfer auf Data-Leak-Websites

Das ist ein Anstieg von 47 Prozent gegenüber dem ersten Quartal. Die Zahlen basieren auf…

2 Tagen ago

Hardware: Grafikkarten trotz Engpass gefragt

Die Karlsruher ITscope GmbH beleuchtet vierteljährlich im ITscope Marktbarometer Q2/2021, welche Hardware in Deutschland besonders…

2 Tagen ago

Hackerangriffe behindern Produktions- und Lieferketten

Nach dem ersten Cyber-Katastrophenfall in Deutschland wird klar, dass weitere harte Angriffswellen bevorstehen. Angriffe auf…

2 Tagen ago

Brite auf Betreiben der US-Justiz in Spanien wegen Twitter-Hack verhaftet

Es handelt sich um einen 22-Jährigen. Ihm droht nun die Auslieferung in die USA. Dort…

3 Tagen ago

Federal Trade Commission treibt Durchsetzung des Rechts auf Reparatur voran

Es geht um Praktiken von Unternehmen, die gezielt Reparaturen erschweren sollen. Die FTC sieht darin…

3 Tagen ago