Ransomware Task Force gegründet

Eine Gruppe aus 19 Sicherheitsfirmen, Tech-Unternehmen und Non-Profit-Organisationen, angeführt von großen Namen wie Microsoft, Citrix und McAfee, hat am Montag Pläne zur Bildung einer neuen Koalition bekannt gegeben, um der steigenden Bedrohung durch Ransomware zu begegnen.

Die neue Gruppe mit dem Namen Ransomware Task Force (RTF) wird sich auf die Bewertung bestehender technischer Lösungen konzentrieren, die Schutz bei einem Ransomware-Angriff bieten.

Die RTF wird Expertenpapiere zum Thema in Auftrag geben, branchenübergreifend Stakeholder einbeziehen, Lücken in aktuellen Lösungen identifizieren und dann an einer gemeinsamen Roadmap arbeiten, um die Probleme unter allen Mitgliedern zu lösen.

Das Endergebnis soll ein standardisiertes Rahmenwerk für den Umgang mit Ransomware-Angriffen über alle Branchen hinweg sein, das auf einem Branchenkonsens und nicht auf individuellen Ratschlägen von Einzelkämpfern basiert.

Die 19 anfänglichen Gründungsmitglieder spiegeln das Engagement der RTF wider, ein vielfältiges Team von Experten zusammenzustellen:

Aspen Digital (Gruppe von Entscheidungsträgern)

Citrix (Anbieter von Netzwerkausrüstung)

The Cyber Threat Alliance (Austauschgruppe der Cybersicherheitsindustrie)

Cybereason (Sicherheitsfirma)

CyberPeace Institute (gemeinnützige Organisation, die Opfern von Cyberangriffen hilft)

The Cybersecurity Coalition (Gruppe politischer Entscheidungsträger)

The Global Cyber Alliance (gemeinnützige Organisation, die sich für die Reduzierung von Cyberrisiken einsetzt)

Institute for Security and Technology (Gruppe von Entscheidungsträgern)

McAfee (Sicherheitsfirma)

Microsoft (Sicherheitsunternehmen)

Rapid7 (Sicherheitsunternehmen)

Resilience (Anbieter von Cyber-Versicherungen)

SecurityScorecard (Compliance und Risikomanagement)

Shadowserver Foundation (gemeinnützige Sicherheitsorganisation)

Stratigos Security (Cybersecurity-Beratung)

Team Cymru (Bedrohungsanalyse)

Third Way (Denkfabrik)

UT Austin Stauss Center (Forschungsgruppe)

Venable LLP (Anwaltskanzlei)

Derzeit ist Ransomware weder die am weitesten verbreitete Form von Malware noch die Art von Cyberangriffen, die jährlich die größten finanziellen Verluste für Unternehmen verursachen. Dieser Titel geht laut FBI an Business E-Mail Compromise (BE)C-Betrug. Nichtsdestotrotz ist Ransomware immer noch eine große Bedrohung, und zwar eine mit steigender Tendenz, da die Lösegeldforderungen von Quartal zu Quartal zunehmen.

„Dieses Verbrechen ist branchenübergreifend und erfordert, dass alle betroffenen Interessengruppen an einen Tisch gebracht werden, um ein klares Rahmenwerk mit umsetzbaren Lösungen zu schaffen. Aus diesem Grund starten IST und unsere Koalition von Partnern diese Task Force für einen zwei- bis dreimonatigen Sprint“, so das Institute for Security and Technology am Montag.

Die Website der Ransomware Task Force, einschließlich aller Details zur Mitgliedschaft und den Führungsrollen, wird nächsten Monat, im Januar 2021, online gehen, gefolgt von einem zwei- bis dreimonatigen Sprint, um die Task Force auf den Weg zu bringen.

Jakob Jung

Recent Posts

WhatsApp: Videoanruf per Desktop

WhatsApp, ein Tochterunternehmen von Facebook, eröffnet Nutzern die Möglichkeit, kostenlose Videoanrufe auf Windows und Mac…

3 Tagen ago

Samsung stellt Galaxy XCover 5 vor

Samsung hat sein neuestes Galaxy-Smartphone angekündigt, das Galaxy XCover 5 für die Kommunikation unter widrigen…

3 Tagen ago

Sicherheitslücken im Linux-Kernel entdeckt

Russische Forscher haben Sicherheitslücken im Linux-Kernel entdeckt und bereits behoben. Linux-Admins sollten schleunigst den Patch…

4 Tagen ago

Microsoft Exchange Server von chinesischen Hackern bedroht

Eine chinesische Hackergruppe namens Hafnium nutzt Sicherheitslücken im Microsoft Exchange planmäßig aus. Microsoft rät Kunden…

4 Tagen ago

Microsoft kündigt Windows Server 2022 an

Microsoft hat auf der Konferenz Ignite am 2. März 2021 neue Funktionen für den Windows…

5 Tagen ago

Cyber-Versicherung: Munich Re kooperiert mit Google Cloud und Allianz

Die neue Kooperation von Munich Re mit Google Cloud und Allianz Global Corporate & Specialty…

5 Tagen ago