Categories: MobileSmartphone

Offizielle Teaser für Samsung Galaxy S21 5G, S21+ 5G und S21 Ultra 5G durchgesickert

Android Police sind offenbar Teile von Samsungs Marketingunterlagen für die kommende Galaxy-S-Generation zugespielt worden. Drei kurze Videos zeigen jeweils Details der Gehäuse der drei Smartphones. Sie verraten zudem die genauen Modellbezeichnungen: Galaxy S21 5G, Galaxy S21+ 5G und Galaxy S21 Ultra 5G. Bestätigt wird auch, dass die gebogenen Displayränder, die Samsung seit dem Galaxy S6 optional (S6 Edge, S7 Edge) und seit dem S8 standardmäßig für alle Varianten verwendet, nur noch beim S21 Ultra zum Einsatz kommt.

Prominent sichtbar ist auch eine weitere Änderung des Gehäuse-Design. Den Metallrahmen des Gehäuses scheint Samsung um die rechte obere Ecke herum bis auf die Rückseite zu verlängern, um darin das Kameramodul unterzubringen. Zudem setzt Samsung offenbar zumindest bei der Farbvariante Violett auf einen Goldton für den Gehäuserahmen und somit auch für das Kameramodul.

Die kurzen Teaser sind für alle drei Geräte gleich aufgebaut. Der Blick geht zuerst in die Kameramodule hinein und anschließend wieder heraus, um dann weitere Details des Gehäuses aus verschiedenen Perspektiven zu zeigen. Dabei ist zu erkennen, dass Samsung für die Hauptkamera von Galaxy S21 5G und S21+ 5G jeweils auf drei Bildsensoren setzt – beim Ultra-Modell sind es vier Kameras plus Laser-Autofokussystem.

Die Frontkamera wird indes über ein Punchhole integriert. Auch die Anordnung der Tasten für Lautstärke und Ein/Aus wurde gegenüber dem Galaxy S20 nicht verändert.

Sammobile berichtet indes, das Samsung auch den in das Display integrierte Fingerabdrucksensor für das S21 überarbeitet. Er soll 77 Prozent größer sein als beim S20 und nun eine Fläche von 8 mal 8 Millimetern haben. Auch soll er deutlich schneller arbeiten. Sammobile geht davon aus, dass es ausreichend sein wird, auf die Fläche zu tippen, statt wie bisher den Finger einen Moment auf der Sensorfläche abzulegen.

Bereits Ende November waren die meisten technischen Details der Smartphones durchgesickert. So soll das S21 Ultra die zweite Generation von Samsungs 108-Megapixel-Bildsensor erhalten. Die Vorstellung der neuen Galaxy-S-Generation könnte Samsung zudem vorziehen. Als Termin wurde zuletzt mehrfach der 14. Januar genannt.

ANZEIGE

Kollaborationsplattform Slack: Effizient arbeiten – egal von wo

Vor COVID-19 war Remote-Work für viele Unternehmen fast undenkbar. Heute haben sie erkannt, dass es sehr gut funktionieren kann, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie mit der Kollaborationslösung Slack auf die veränderten Arbeitsbedingungen optimal reagieren können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

SOCs fehlen Fachleute

Ein Security Operation Center (SOC) erfordert einen hohen Personalaufwand und die dafür nötigen Sicherheitsexperten sind…

13 Stunden ago

Nachhaltigkeit ist ein Muss

Die Umwelt verzeiht nichts und in jedem Unternehmen gibt es Stellschrauben, um den Umweltschutz zu…

13 Stunden ago

Triage mit Künstlicher Intelligenz

Bei Triage geht es darum, schwere Fälle zu priorisieren. Weil die IT-Experten von einer Vielzahl…

14 Stunden ago

Ransomware-Attacken zurück im Geschäft

Doch keine Sommerpause: Nach einem leichten Rückgang zu Beginn des Jahres hat die Zahl der…

14 Stunden ago

Datenschutz & LinkedIn

Von über 830 Millionen Mitgliedern weltweit verwaltet das kalifornische Online-Karriereportal LinkedIn inzwischen Daten und Kontakte.…

4 Tagen ago

Matter: Neuer Standard für Smart Home

Die Connectivity Standards Alliance (CSA) will Matter zum neuen Konnektivitätsstandard für Smart Homes machen.

4 Tagen ago