Categories: CloudServer

Intel stellt Server-GPU für Rechenzentren vor

Intel hat erstmals eine eigenständige GPU für Rechenzentren vorgestellt. Die Intel Server GPU basiert auf der Xe-LP Architektur und ist speziell für Android Cloud Gaming und Media Streaming mit geringen Latenzen entwickelt worden.

Mit der eigenständigen GPU folgt Intel einer neuen Strategie, wonach der exponentielle Zuwachs an Daten einen Mix von Architekturen über CPUs, GPUs, FPGAs und andere Beschleuniger hinweg benötigt. Intel spricht in diesem Zusammenhang von der XPU.

„Wir befinden uns auf einer Reise von der CPU zur XPU“, sagte Raja Koduri, Senior Vice President, Chief Architect und General Manager der Intel Architecture, Graphics and Software Group. „Unsere CPU-Architektur hat Intel aufgebaut, und sie hat auch ihren Teil dazu beigetragen, die gesamte Welt des Computings zu ermöglichen, aber wir wissen, dass sich die Arbeitslasten weiterentwickelt haben, und wir streben die Beherrschung weiterer XPU-Architekturen an, die für Grafik, Medien und KI, Speicher, Sicherheit und Netzwerke super effizient sind.“ Die Intel Server GPU sei ein weiterer Schritt beim Ausbau des Portfolios im Zeitalter der XPU.

Die Xe-LP-Architektur ist die Low-Power-Version der Xe-Architektur, die Intel kürzlich zusammen mit dem eigenständigen Notebook-Grafikchip Intel Iris Xe Max eingeführt hatte. Sie bietet einen 128-Bit breite Pipeline und integriert 8 GByte Low-Power-DDR4-Speicher.

Vier Intel Server GPUs packt Intel auf eine PCIe-3.0-Steckkarte mit voller Bauhöhe. Sie mehr als 100 gleichzeitige Android-Cloud-Gaming-Nutzer in einem typischen Zwei-Karten-System unterstützen – in Abhängigkeit von der Server-Konfigurationen sowie dem Spiele-Titel insgesamt bis zu 160 simultane Nutzer. Die Markteinführung wird von Softwarepartnern wie Gamestream, Tencent Games und Ubitus unterstützt.

„Durch die Nutzung von Intel Xeon-Prozessoren zusammen mit Intel Server GPUs können Dienstanbieter die Grafikkapazität unabhängig von der Zahl der Server skalieren, was eine größere Zahl von Streams und Abonnenten per System erlaubt, „ergänzte Intel.

Darüber hinaus kündigte Intel ein Update für seine oneAPI-Werkzeuge an. Die im vergangenen vorgestellte Initiative soll ein „einheitliches und einfaches Cross-Architektur-Programmier-Modell“ ermöglichen, das vorhandenen Code integriert und ohne Herstellerbindung eine kompromisslose Performance bietet. Mit oneAPI sollen Entwickler in der Lage sein, die ihrer Ansicht nach beste Architektur für eine spezifische Aufgabe zu wählen, ohne dass Software für eine andere Architektur und Plattform neu geschrieben werden muss.

Im Dezember soll nun die Auslieferung des Gold Release des Intel oneAPI Toolkit beginnen. Es wird kostenlose und auch kostenpflichtige Versionen geben, die weltweiten Support von Intel-Technikern beinhaltet. Zudem integriert Intel nun Parallel Studio XE und System Studio in die oneAPI-Produkte.

ANZEIGE

Kollaborationsplattform Slack: Effizient arbeiten – egal von wo

Vor COVID-19 war Remote-Work für viele Unternehmen fast undenkbar. Heute haben sie erkannt, dass es sehr gut funktionieren kann, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie mit der Kollaborationslösung Slack auf die veränderten Arbeitsbedingungen optimal reagieren können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

GandCrab ist häufigste Ransomware

Die GandCrab Ransomware war 2020 die am häufigsten eingesetzte Erpresser-Software, während sich 2021 eher Babuk…

2 Tagen ago

Geld weg statt Liebe: iPhone-Krypto-Betrug eskaliert auch in Europa

1,2 Millionen Euro-Beute in nur einem Wallet entdeckt. Cyberganster nehmen vermehrt europäische und amerikanische Nutzer…

3 Tagen ago

Check Point verhindert Diebstahl von Krypto-Wallets

Die Sicherheitsforscher von Check Point Research entdeckten eine Schwachstelle im größten NFT-Online-Marktplatz Open Sea und…

3 Tagen ago

Trickbot gefährlichste Malware

Laut dem Check Point Research (CPR) Global Threat Index für September 2021 übernimmt Trickbot die…

4 Tagen ago

5G-Transformation – Chancen und Herausforderungen

Wie Unternehmen von der 5G Technologie profitieren und warum eine Multi-Cloud-Strategie sinnvoll ist, schildert David…

5 Tagen ago

ONLYOFFICE: Projektmanagement von unterwegs mit neuer Projects-App für Android, neue Features für bessere mobile Dokumentenbearbeitung auf iOS & Android

Spannende Neuigkeiten an der Mobile-Front von ONLYOFFICE! Die Open-Source-Plattform hat ihre mobile Projektmanagement-App “ONLYOFFICE Projects”-App…

5 Tagen ago