Categories: WorkspaceZubehör

Ugreen-USB-C-Netzteile mit 65 Watt ausprobiert

Ugreen hat zwei neue 65-Watt-USB-C-Netzteile im Programm. Das kompaktere Modell CD217 bietet nur einen USB-C-Port, während die etwas größere Variante CD224 drei USB-C-Ports und einen USB-A-Anschluss bietet.

Dank der Verwendung von Galliumnitrid (GaN) fallen beide Netzteile kompakt aus. Das CD217 misst 5,2 x 5,2 x 3,2cm wiegt 124 Gramm. Der Umfang des CD224 fällt mit 6,5 x 6,5 x 3,3cm und einem Gewicht von 174 Gramm deutlich voluminöser und schwerer aus.

Die neuen Ugreen-Ladegeräte unterstützen die Standards Power Delivery 3.0, Quick Charge 4.0/3.0, SCP und AFC. Außerdem bieten beide Netzteile Support für Programmable Power Supply (PPS). Dabei handelt es sich über eine Ladetechnik, die die Spannung bedarfsgerecht in fein abgestuften Schritten während des Ladevorgangs anpasst. Das hat den Vorteil, dass die Ladeelektronik im Smartphone relativ einfach gehalten werden kann.

Samsung hat die Technik erstmals beim Galaxy Note 10+ integriert. Auch neuere Samsung-Smartphones wie Modelle der Galaxy-S20-Reihe sind PPS-kompatibel. Die mit diesen Geräten gelieferten Netzteile unterstützen PPS. Auch das optional erhältliche 45-Watt-Modell TP-TA845 beherrscht diese Technik. Wer also auf der Suche nach einer leistungsfähigen Alternative für seine Samsung-Smartphones ist, kann gerne zu den beiden neuen Ugreen-Modellen greifen.

Leistungswerte

Der USB-C-Port des Ugreen-Models CD217 unterstützt das Aufladen mit folgenden Parametern: 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 15V/3A und 20V/3,25A. Auch die ersten beiden USB-C-Ports der Variante CD224 unterstützen diese Betriebsarten und erreichen damit maximal 65 Watt. Der dritte USB-C-Anschluss beim CD224 bietet hingegen nur 5V/3A, 9V/2A und 12V/1,5A und leistet damit maximal nur 18 Watt. Der USB-A-Port unterstützt 4,5V/5A, 5V/4,5A, 5V/3A, 9V/2A und 12V/1,5A. Damit erreicht der USB-A-Anschluss maximal eine Leistung von 22,5 Watt.

Praxiseinsatz

Der Praxistest zeigt, dass die vom Hersteller angegebenen Leistungen eingehalten werden. Das Ugreen CD217 liefert in Verbindung mit einem Xiaomi-Notebook eine Ausgangsleistung von etwa 67 Watt.

Der Test mit dem Ugreen CD224 hinterlässt ein nicht ganz so klares Bild. Zwar werden die Leistungsangaben erfüllt, doch bei genauem Hinsehen zeigen sich ein paar Nachteile. Mit dem Xiaomi-Notebook liefert das CD224 am ersten und am zweiten USB-C-Port eine maximale Ausgangsleistung von 69 Watt. Die Ausgangsleistung ändert sich jedoch, wenn mehrere Verbraucher an dem Ladegerät angeschlossen sind. Der Anschluss des Notebooks sowie dreier Smartphones an dem Gerät sorgt dafür, dass die Gesamtausgangsleistung auf 42 Watt absinkt, wobei das Notebook dann gar nicht geladen wird. Das dürfte vermutlich an dem höheren Energiebedarf des Notebooks liegen. Für das gleichzeitig Aufladen eines Notebooks und zweier Smartphones ist es nötig, dass entweder der erste oder der zweite USB-C-Ladeport unbenutzt bleibt.

Sind an den vier Ports nur Smartphones angeschlossen, werden hingegen alle Geräte bei einer Gesamtausgangsleistung von 60 Watt geladen.

Der von anderen Anwendern beobachtete Fehler, dass bereits angeschlossene Kabel für eine Absenkung der Ladeleistung sorgen, bestätigt sich im Test nicht.

Fazit

Ugreen liefert mit den beiden Netzteilen CD224 und CD217 zwei leistungsfähige Alternativen mit Power Delivery 3.0, Quickcharge 4 und PPS (Samsung-Smartphones). Da sie dank Galliumnitrid (GaN) besonders kompakt und leicht ausfallen, eignen sich die beiden Modelle vor allem für den mobilen Einsatz. Großvolumige Notebook-Netzteile muss man also nicht mehr mitschleppen.

Das CD224 bietet zwar insgesamt viert Lade-Ports, die aber zumindest beim Einsatz eines leistungsstarken Notebooks nicht alle gleichzeitig verwendet werden können. Maximal lassen sich zusammen mit dem Notebook nur zwei Smartphones laden, wenn einer der beiden 65-Watt-USB-Ports ungenutzt bleibt. Wer mit dieser Einschränkung zurechtkommt, ist mit dem Ugreen CD224 gut bedient, da derzeit kein anderes Netzteil die Flexibilität der Ugreen-Lösung bietet, zumal die Modelle dank PPS-Unterstützung auch für neuere Samsung-Smartphones gut als Lade-Alternative geeignet sind.

Ugreen verkauft die Netzteile Ugreen CD224 und Ugreen CD217 über Amazon regulär für jeweils 50 Euro. Derzeit gibt es eine Rabatt in Höhe von 10 Euro. Zu den kommenden Rabattaktionen Singles‘ Day und Black Friday könnten die beiden Netzteile nochmals günstiger zu haben sein.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Chinesische Forscher melden Durchbruch im Bereich Quanten-Computing

Das chinesische System soll zumindest bei einer speziellen Berechnung 100-Billionen-Mal schneller sein als der schnellste…

18 Stunden ago

Samsung kündig größte Reorganisation seit drei Jahren an

Das Unternehmen befördert 214 Führungskräfte. Alleine 31 Manager tragen nun den Titel Executive Vice President.…

20 Stunden ago

Malware für den Diebstahl von Finanzdaten versteckt sich hinter Social-Media-Buttons

Die Buttons erlauben angeblich das Teilen von Inhalten per Facebook, Twitter und Instagram. Stattdessen aktivieren…

22 Stunden ago

Phishing-Kampagne nimmt die Kühlkette für COVID-19-Impfstoff ins Visier

Die Hintermänner erhalten nach Einschätzung von IBM X-Force Unterstützung von einem Nationalstaat. Zu den Zielen…

23 Stunden ago

Neue TrickBot-Variante macht sich am BIOS zu schaffen

Derzeit liest TrickBot nur den Schreibschutzstatus des BIOS aus. Die Malware verfügt aber bereits über…

1 Tag ago

8 Prozent aller Apps im Play Store anfällig für alte Sicherheitslücke

Sie steckt in der Bibliothek Play Core, die Google bereitstellt. Angreifer können vertrauliche Daten wie…

1 Tag ago