Deepin: Update bringt zahlreiche Neuerungen

Deepin 20 Build 1003 behebt nicht nur einige Bugs, sondern bringt auch neue Apps. Hierzu zählen beispielsweise Phone Assistant, das Zugriff auf ein Smartphone erlaubt, sowie Disk Manager und Mail. Einige davon muss man allerdings manuell installieren.

Die vor gut einem Monat vorgestellte Linux-Distribution Deepin 20 erhält ein Update. Die Aktualisierung soll einige Fehler der Vorgängerversion beheben. Außerdem bringt das Update Unterstützung für eine Reihe neuer Apps wie Phone Assistant, Disk Manager und Mail. Eine neue ISO hat das Entwicklerteam hingegen noch nicht veröffentlicht.

Deepin 20: Oktober-2020-Update (Screenshot: ZDNet.de)

Da einige Anwendungen noch nicht offiziell vorgestellt wurden und nur als Beta-Versionen vorliegen, müssen Anwender diese manuell installieren.

  • sudo apt update && sudo apt install deepin-mail deepin-phone-assistant deepin-diskmanager deepin-camera

Mit Mail bringen die Entwickler eine E-Mail-Anwendung, die vollständig die Benutzeroberfläche Deepin Desktop Environment (DDE) vollständig unterstützt. Anders als die vorinstallierte E-Mail-Anwendung Thunderbird nutzt Mail das Design der Oberfläche inklusive Unterstützung für den Dunkelmodus und anderer Funktionen.

Deepin 20 1003: Support für Mail, Disk Manager und Phone Assistant (Screenshot: ZDNet.de)

Das Gleiche gilt für Disk Utility: Das im Design von DDE gehaltene Tool ist als Ersatz für Gparted gedacht, bietet derzeit allerdings noch nicht den vollständigen Funktionsumfang. Die fertige Version soll das Formatieren, Verstecken, Löschen, Aktivieren und Deaktivieren von Datenträgern/Partitionen, sowie das Reorganisieren des Speicherplatzes unterstützen. Geplant sind außerdem Features wie das Anzeigen von Datenträgerinformationen, das Überwachen des Datenträgerzustands, sowie das Erkennen von Partitionstabellenfehlern.

Neu ist außerdem die App Camera, mit der man Fotos und Videos von der im System integrierten Kamera aufnehmen kann. Aktualisiert wurde zudem die App Rechner, die nun auch wissenschaftliche Funktionen bietet.

Themenseiten: Deepin

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Deepin: Update bringt zahlreiche Neuerungen

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. Oktober 2020 um 0:41 von thereus

    Das ist ja alles nett gemeint,
    aber wenn der Updateprozess überhaupt nicht funktioniert ?
    Die Entwickler sollten sich erstmal des Update-Problems der Printdatei
    auf den Servern widmen.

    • Am 26. Oktober 2020 um 10:32 von Kai Schmerer

      Der Update-Fehler lässt sich umgehen: https://www.zdnet.de/88383221/

      • Am 27. Oktober 2020 um 15:52 von thereus

        Das habe ich auch gelesen. Aber der Hersteller muss erst den Fehler
        beheben, den er verursacht hat und das nicht auf den Kunden abwälzen.
        Nicht jeder will Systemdatein verändern
        Außerdem findet man bei Deepin dazu nichts auf deren Internetseiten.
        >> schlechter Support.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *