Deepin 20: App4Deepin mit nützlichen Tools und modernem Kernel

Mit Control Center Tray haben Deepin-Anwender direkten Zugriff auf bestimmte Funktionen der Deepin-Systemsteuerung von der Taskbar aus. Außerdem bietet App4Deepin Zugriff auf den neuesten Linux-Kernel.

Der französische Entwickler David Tavares bietet unter app4deepin.com eine Reihe nützlicher Tools sowie Kernel für die chinesische Linux-Distribution Deepin 20 an. Damit Deepin-Nutzer die kostenlose Anwendungen installieren können, müssen die Repositories von app4deepin installiert werden. Hierfür werden zwei DEB-Dateien heruntergeladen und anschließend mit dem in Deepin 20 integrierten Package Installer installiert. Anschließend lassen sich Tools wie Control Center Tray und auch der aktuelle Linux-Kernel 5.8.13 nutzen.

app4deepin: Repositories (Screenshot: ZDNet.de)

Installation von Control Center Tray

Nach dem Hinzufügen der beiden Software-Depots wird im Terminal mit „sudo apt update“ zunächst die Repository-Datenbank aktualisiert. Mit „sudo apt install app4deepin-controlcenter-tray“ erfolgt die Installation des Control Center Tray, der einige Funktionen der Control Centers von der Taskbar aus zugänglich macht. Außerdem lässt sich damit auch die CPU-Temperatur in der Taskbar einblenden.

App4Deepin: Control Center Tray (Sxcreenshot: ZDNet.de)

Control Center Tray erlaubt folgende Einstellungen

  • Activate/deactivate Wifi
  • Activate/deactivate Bluetooth
  • Enable/disable light/dark theme
  • Lock screen
  • Enable/Disable Night Shift
  • Enable/Disable DND
  • Adjusting the brightness on battery and on power plug
  • Adjusting the volume

Zusatzfunktionen

  • Battery (computer & mouse) level and battery information
  • Battery notification when battery reaches the minimum level of 25% and maximum of 85%. This helps maintain a better battery life.
  • Eyes Safe for CCT (Take breaks while working on the computer for a long time
  • Update notification (Number of update and notification)

Installation von Linux-Kernel 5.8.13

App4Deepin stellt den aktuellen Linux-Kernel 5.8.13 für Deepin 20 bereit. Diesen installiert man mit „sudo apt install lvtommy-linux-kernel“. Der Vorteil einer Kernelaktualisierung liegt in erster Linie in der Unterstützung moderner Hardware sowie der Bereitstellung neuer Funktionen. Allerdings kann ein Kernelupdate aber auch Kompatibilitätsprobleme hervorrufen. In so einem Fall lässt sich Deepin 20 im Startmenü unter Advanced mit dem älteren Kernel starten. Außerdem erlaubt App4Deepin auch die Deinstallation des Kernel.

App4Deepin stellt aktuellen Linux-Kernel für Deepin 20 bereit (Screenshot: ZDNet.de)

Fazit App4Deepin

Unter App4Deepin.com bietet Entwickler David Tavares zwar keine Open-Source-Software an, dennoch bringen die Tools einen Mehrwert für Deepin-Anwender. Nützliche Funktionen setzt App4Deepin auf Basis der Deepin Desktop Environment (DDE) um, sodass zwischen Tools und Betriebssystemoberfläche kein Bruch stattfindet. Der neuere Kernel 5.8.13 ist ebenfalls von Vortei, wenn Anwender auf einen aktuellen Linux-Kernel angewiesen sind.

App4Deepin stellt zahlreiche Tools für Deepin 20 kostenlos zur Verfügung (Screenshot: ZDNet.de)

WEBINAR

Beim Endpunkt-Schutz zählt jede Sekunde: Warum die Entschärfung in Echtzeit entscheidend ist

Carsten Maceus, Systems Engineer bei Fortinet, erläutert in diesem Webinar, wie eine moderne IT-Sicherheitsarchitektur in Unternehmen aussehen sollte. Er illustriert dies am Beispiel eines Fußballstadions wo Bengalos, Flitzer, Ordner und Zuschauer agieren. Spannend.

Themenseiten: Deepin

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Deepin 20: App4Deepin mit nützlichen Tools und modernem Kernel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *