Categories: MobileMobile Apps

AnyDesk: Android-Geräte fernsteuern

Mit der neuen AnyDesk Version 6 für Android ist es künftig möglich, Remote-Zusammenarbeit zu vereinfachen. Kern der AnyDesk-Lösung ist der eigens entwickelte Video-Codec DeskRT, der hohe Frameraten, eine geringe Latenz und eine effiziente Bandbreitennutzung ermöglicht – auch in Regionen mit schlechter Internetverbindung.

So ist die AnyDesk Remote-Desktop-App für Android eine Lösung für alle, die unterwegs auf Desktops mit Android-Geräten zugreifen wollen. Mit der neuen Version 6 steht das AnyDesk Adressbuch auch auf Android-Geräten zur Verfügung. AnyDesk bietet eine schnelle und flüssige Verbindung für den Fernzugriff und ist mit gerade einmal 15,5 MB schnell heruntergeladen.

Die App lässt sich individuell anpassen und fügt sich nahtlos in jeden Workflow ein. In der neuen Version 6 unterstützen alle Sitzungen Perfect Forward Secrecy. Durch die neue Zwei-Faktor-Authentifizierung ist außerdem sichergestellt, dass nur berechtigte Nutzer Zugriff erhalten. Regelmäßige Updates stellen sicher, dass bei der Fernwartung immer die neuen Android-Funktionen genutzt werden.

Bereits seit Mitte März 2020 lassen sich mittels eines universellen Android-Plugins von AnyDesk sämtliche Geräte mit einem Android-Betriebssystem ab Version 7 fernsteuern. War beim Remote-Desktop-Zugriff bisher lediglich eine reine Bildübertragung ohne zusätzliche Funktionen für bestimmte Geräte möglich, kann nun auch aus der Ferne direkt auf jedes Smartphone, Tablet & Co. mit Android-Betriebssystem zugegriffen und per Mausklick am PC oder Touchpad eines mobilen Endgeräts Änderungen vorgenommen werden.

Mit dem neuen Plugin für Android sind alle Geräte miteinander kompatibel, ganz unabhängig von Marke oder Hersteller wie beispielsweise Google Pixel oder Xiaomi. Voraussetzung ist, dass sowohl AnyDesk als auch das Android-Plugin auf dem Zielgerät mit einem Android-Betriebssystem ab Version 7 installiert sind. Nutzer erhalten automatisch über ein Popup-Fenster einen Hinweis zum Download, wenn das Plugin für ihr Gerät verfügbar ist. Auch die Multitouch-Funktion wird unterstützt – besonders hilfreich beispielsweise, um auf Smartphone oder Tablet aus dem Bild heraus- oder heranzuzoomen.

So kann im Geschäftsumfeld ein Geräte-Support aus der Ferne und in Echtzeit erfolgen, wenn beispielsweise auf den Mobiltelefonen von Mitarbeitern ein Update oder eine neue App installiert werden muss oder eine Störung des Geräts behoben werden soll.

Für Privatnutzer ist das neue AnyDesk-Android-Plugin zum Beispiel interessant, wenn ein Familienmitglied ein neues Smartphone erworben hat und sich mit diesem erst vertraut machen muss. Im Handumdrehen sind die wichtigsten Funktionen erklärt – auch ohne ein persönliches Treffen, sondern mittels Remote Control.

ANZEIGE

So reagieren Sie auf die gestiegene Nachfrage von Online-Videos – Wichtige Erkenntnisse und Trends

Der von zahlreichen Ländern wegen der Coronakrise eingeführte Lockdown und die damit verbundene soziale Distanzierung haben neue Rekorde im Online-Videoverkehr gebracht. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie Daten untersuchen und quantifizieren, um die Belastung von Netzwerken und CDNs einzuschätzen.

Jakob Jung

Recent Posts

71 Opfer seit September: Forscher warnen vor Ransomware Egregor

Die Hintermänner sind bisher in 19 Ländern aktiv. Die Mehrheit der Opfer befindet sich jedoch…

37 Minuten ago

Threat Hunting – Informieren und abwehren

Threat Detection and Response (TDR) stärkt die Abwehrkräfte von Unternehmen. Dabei geht es darum, Angriffe…

16 Stunden ago

HP und Dell übertreffen die Erwartungen um dritten Quartal

Allerdings erzielt nur Dell ein Umsatzwachstum. Beide Unternehmen profitieren jedoch von einer hohen Nachfrage nach…

17 Stunden ago

Xiaomi meldet Gewinnanstieg von 19 Prozent

Der Umsatz klettert um 34,5 Prozent auf umgerechnet 9,24 Milliarden Euro. Die Smartphonesparte verbessert ihr…

19 Stunden ago

Nach US-Wahl: Facebook optimiert News Feed für „zuverlässige“ Nachrichten

CEO Mark Zuckerberg segnet eine Änderung des Algorithmus für den News Feed ab. Sie erhöht…

20 Stunden ago

Hacker setzen durchgesickerte Passwörter gegen Spotify-Konten ein

Eine Datenbank mit 380 Millionen Einträgen enthält auch gültige Anmeldedaten für den Streamingdienst. Spotify setzt…

22 Stunden ago